Was zahlt das Amt, wenn die Wohnung über 50qm groß ist?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn das nur ein paar qm sind und die angemessene KDU - nicht überschritten wird,dann wird einer Zusicherung der Kostenübernahme sicher nichts im Wege stehen,dann solltest du ggf.noch 1 - 2 weitere Angebote mit vorlegen,damit das Jobcenter sieht,dass es bei einer evtl.Ablehnung keine Kosten sparen würde !

Es kann ja dann durchaus sein,dass du eine Wohnung die 52 qm hat für 330 € warm bekommst und eine andere 45 qm Wohnung kostet 360 € und somit würde das Jobcenter trotz der 7 qm mehr 30 € pro Monat sparen.

Dann würde es rein vom wirtschaftlichen her keinen Sinn ergeben,wenn dir diese Wohnung dann abgelehnt würde.

Manchmal hat man Glück und mehr m² gehen, weil halt die Miete niedrig genug ist insgesamt.


Mit Pech hast Du einen Sachbearbeiter, der sagt, es sind 2m² zu viel, geht nicht.

Ich würde da mal genau beim Bearbeiter nachfragen: was ist wenn.. weil ich trotz intensiver Suche nichts anderes finde


PS: ich habe aber schon öfter gelesen,d ass es geht, wenn halt die Miete niedrig genug bleibt!


Die schauen im allgemeinen mehr auf die Kosten. Wenn die also im angemessenen Rahmen liegt mit Bruttokaltmiete und Heizkosten, sollte da nichts abgelehnt werden.

Das mußt Du Deinen Sachbearbeiter fragen.

Manche drücken ein Auge zu wenn ansonsten die Kosten passen, andere pi... sich ins Hemd wegen 1 m² oder 1 €.

Danke für die schnellen Antworten. 

Ich werde mein Glück einfach versuchen. Die meisten Damen die dort sitzen sind meistens totale erbsenzähler.

Was möchtest Du wissen?