WOhnung gestrichen und plötzlich überall rissen an den Nähten ....?

3 Antworten

Kann es sein, dass die Tapete beim streichen noch nicht getrocknet war?
Wurde viel Kleister verwendet und dieser im nassen Zustand mit Farbe
überstrichen, können sich solche kleinen Risse bilden. Kommt daher, dass
die Farbe schneller trocken war als der Kleister darunter. Haften die
Nähte fest an der Wand, genügt es, diese kleinen Risse mit wenig Farbe
dünn zu überstreichen. Ob man diese überstrichenen Stellen später in der
Fläche sieht oder nicht, kann man erst hinterher sagen wenn alles
wieder getrocknet ist. Zeichnen sich diese Ausbesserungen stark ab,
sollte tatsächlich die ganze Fläche nochmals gestrichen werden.

Ich vermute, die du hast die Ränder nicht ausreichend ein gekleistert oder der Untergrund war zu saugfähig oder die Tapeten war noch nicht trocken. Möglich auch, dass du den falschen Tapetenkleister hattest und die Tapete sich beim Streichen durch die nasse Farbe wieder abgelöst hat. Gründe kann es viele geben, aus der Ferne ist das schwer zu beurteilen. Es ist schwierig, da was zu retten. Du kannst versuchen, mit dünner Farbe die Risse zu fühlen. Nochmaliges Streichen des gesamten Zimmers wird nicht viel bringen, solange die Ursache nicht beseitigt ist.

Hattest du wirklich genug Kleber an den Rändern der Tapete?
Bin kein Handwerker, aber klingt ja so als wäre die Tapete nicht 1a angebracht, also wenn dann nochmal Kleber unter die tapetenränder und diese richtig fixieren, danach dann nochmal drüber weißeln.

Hi danke für die antwort ja habe wände vorgekleistet und auch wie es auch sein sollte die raufaser eingestrichen die nähte sind naht an naht nur nach dem streichen kamm plötzlich risse sind so in der art wie setzrisse bei acyrl

0

Was möchtest Du wissen?