Woher weiß man, ob man für den Lehrerberuf geeignet wäre?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gute Lehrer*innen zeichnen sich dadurch aus, dass sie Verständnis und Empathie für Kinder und Jugendliche mitbringen, dass sie eine große Begeisterung für ihr Fach zeigen und es lieben andere mit dieser Begeisterung und Leidenschaft anzustecken, dass sie unendlich geduldig sind, dass sie fair und gerecht sind, dass sie Herausforderungen mit Humor nehmen können, dass sie selbst dazu bereit sind, ihr ganzes Leben lang dazuzulernen, dass sie immer offen für Neues und Unbekanntes sind.

Wenn deine Schwester so ist, dann wäre sie wohl eine gute Lehrerin.

Betonung auf "wenn". 😉

0

Ich bin auch ein Besserwisser und Klugscheißer und wäre für den Lehrberuf dadurch gänzlich ungeeignet. Mir fehlt es an Geduld und ich hätte keinen Nerv, Kinder in ihrem Tempo langsam anzuleiten. Fürs Lehrerdasein braucht man ganz andere Fähigkeiten, als gerne zu korrigieren.

Das weiß man erst wenn man es ausprobiert wer Spaß daran hat Menschen zu belehren der wird wohl am Ende ein guter Lehrer.

"Besserwisser" eignen sich selten dazu anderen etwas zu lehren. 😉

Wo wir gerade beim Besserwisser sind:

es muss andere heißen (jemanden (Akkusativ) etwas lehren)

Oder jemandem etwas beibringen

😀

1
@Schachpapa

Für den Lehrberuf ungeeignet, setzen.

Zur Info: In meinem Alter werde ich das weiterhin so nutzen. Das wird die Welt noch aushalten... und nicht daran zu Grunde gehen.

0

Ooch so würde ich das nicht schreiben wollen - je nach dem ... ;o)

0
mein Umfeld hat meiner Schwester oft gesagt, dass sie aufgrund ihrer Art Leute gerne zu korrigieren/zu verbessern und immer das Sagen haben muss, für den Lehrerberuf wie geschaffen wäre.

Das ist kein Grund, Lehrer zu werden.