Die Funktion ist mindestens 5. Grades, da sie 4 Extrempunkte hat.

Für 12 c) brauchst du die Funktion nicht zu kennen, du kannst p(3) und p(-2) aus der Grafik ablesen.

Die 3 Lösungen zu 8) kannst du näherungsweise (!) aus der Zeichnung ablesen. Markiert hast du ja bereits.

...zur Antwort

Die Frage hattest du ja heute morgen schon einmal. Die Angabe, dass der GTR zwingend notwendig ist, hatte ich überlesen. Ich vermute, dass der GTR notwendig ist, um dir die Funktion anzeigen zu lasen. Dann kannst du das Minimum grafisch/numerisch vom GTR bestimmen lassen und musst dich nicht mit der Ableitung deines Monster-Ausdrucks herumschlagen. Die Leistung besteht dann in der Modellierung / Aufbereitung der Aufgabe. Setze V = 1.

...zur Antwort

HansImGlück178 schrieb:

x*(2,0)+y*(1,8)=(19,10)

Da (2,0) nichts zur zweiten Komponente beiträgt, muss y = 10/8 sein. x ergibt sich dann. Aus dem gleichen Grund ist bei der zweiten Teilaufgabe y=0

...zur Antwort

Man kann die beiden Gleichungen als Geraden auffassen. Die Lösungen sind dann die Punkte (x,y) die auf beiden Geraden liegen.

Das heißt:

  • es gibt genau eine Lösung (Schnittpunkt der beiden Geraden) oder
  • es gibt unendlich viele Lösungen (die Geraden sind deckungsgleich) oder
  • es gibt keine Lösung (die Geraden sind parallel)

Genau 2 Lösungen gibt es nicht.

...zur Antwort

Ich glaube, es wird einfacher, wenn du die Volumenformel nach r auflöst und so die übrigen Funktionen dann von h abhängig machst.

...zur Antwort

intensionale Darstellung gegoogelt ... demnach ist das, was du hast, bereits die intensionale Darstellung. Du willst die beschreibende (extensionale) Darstellung, oder?

Darfs auch aufzählend sein?

M = { (1,1,0), (1,2,-1), (-1,-1,0), (-2, -1, -1) }

...zur Antwort

Überschlägig im Kopf jeweils durch 40 teilen. Das sollte für "im Kopf gerechnet" ausreichen. Mehr kann man "ohne Stift oder ähnliches" nicht verlangen.

...zur Antwort

"Eine Möglichkeit in diesen Kurs zu kommen habe ich nicht"

Was willst du dann noch für Tipps? Wie du am besten mit deiner Trauer umgehst? Triff deine Freunde in den Pausen oder nachmittags. Die drei Stunden in der Woche wirst du wohl ohne sie auskommen.

...zur Antwort

Warum das wohl Einsetzungsverfahren heißt ?

Bei a) setzt man (x+5) anstelle von y ein:

4x = x+ 5 - 5 => 4 x = x => 3 x = 0 => x = 0

0 für x setzt du in die zweite Gleichung ein und erhältst y = 0 + 5 => y = 5

Also ist x=0 und y=5

Probe:

4*0 = 5 - 5 (stimmt) und 5 = 0 + 5 (stimmt auch)

...zur Antwort

Fläche mal Dicke ist das Volumen des Goldes. Umrechnen in cm^3, malnehmen mit 19,3 ergibt das Gewicht in Gramm.

Musst ein bisschen aufpassen mit m mm cm.

...zur Antwort

Das "Etwas" (z.B. eine Bombe oder ein Sack Proviant) wird einfach ausgeklinkt, d.h. losgelassen. Das entspricht einem Abwurf senkrecht nach unten. Ein Abwurf in einem bestimmten Winkel würde eine Beschleunigung in diese Richtung bedeuten. Dazu fehlen dir aber die Angaben in der Aufgabe. Die Distanz B hängt nur von Höhe und Geschwindigkeit des Flugzeugs ab.

...zur Antwort

Am besten formulierts du in Worten genau was du löschen willst, dann ergibt sich der Rest von selbst. Man kann nicht mit einem Statement aus mehreren Tabellen gleichzeitig löschen.

aus deinen nach und nach hervortröpfelnden Kommentaren sehe ich, dass du folgende Tabellen hast ( Ich habe deine Query mal auf das Wesentliche zusammengestrichen):

SELECT DISTINCT CWD_USER.USER_NAME, SPACES.SPACENAME,
       USER_MAPPING.USER_KEY,CWD_USER.ACTIVE
  FROM CWD_USER a
  JOIN USER_MAPPING b 
       ON a.LOWER_USER_NAME = b.LOWER_USERNAME
  JOIN SPACEPERMISSIONS c
       ON USER_KEY = PERMUSERNAME
  JOIN SPACES d
       ON c.SPACEID = d.SPACEID
WHERE ACTIVE = 'F'
ORDER BY ACTIVE DESC

CWD_USER(user_name, lower_user_name, status)

USER_MAPPING(user_key, lower_username)

SPACEPERMISSIONS(permtype, permusername, spaceid)

SPACES(spacename, spaceid)

Du selektierst Name und Berech (und USERKEY und "F") für alle USER die den Status ACTIVE="F" haben.

Was genau willst du jetzt löschen?

Vermutlich die User mit ACTIVE="F" aus CWD_USER und die dazugehörigen Mappings aus USER_MAPPING und die Permissions aus SPACEPERMISSIONS.

Auch die Spaces?

...zur Antwort

Der Umfang des großen Rades ist 320 mal Pi, des kleinen 170 mal Pi (ganz schön groß der Trecker)

Es muss gelten:

a * 320 * pi = b * 170 * pi | 10 pi

a * 32 = b * 17

Die kleinste Lösung in ganzen Zahlen ist a=17 und b=32

Die zurückgelegte Strecke ist dann 17 * pi * 3,20 m = 170,90 m

...zur Antwort

In deinem Beispiel ist das Passepartout ein aus Pappe ausgeschnittener Rahmen, der das Foto an den vorgegebenen Rahmen (aus Metall oder Holz) anpasst. Also der schwarze Rand um das Foto herum. Das Bild wäre sonst zu klein für den Rahmen.

Schau dir die Zeichnung an. Danach sollte es klar sein.

...zur Antwort

Eine Tangente ist eine Gerade, sie hat an allen Punkten die gleiche Steigung. Im Berührpunkt sind die Steigung von Graph und Tangente gleich.

...zur Antwort