Woher stammt der Spruch "Alles kommt im Leben zurueck"?

11 Antworten

Woher auch immer er kommt: Er dürfte sich gehalten haben, weil eine Gesellschaft, in der die Leute daran glauben, dass was sie tun wieder zu ihnen zurückkommt (und daher versuchen, anderen Gutes zu tun), besser funktioniert als eine in der sie es nicht tut.

Und in so einer Gesellschaft ist er außerdem wahr: Da die meisten anderen gutes tun, bekommst du auch immer wieder gutes zurück. Wenn du aufhörst und die anderen es merken, tun sie dir vermutlich auch nichts mehr gutes :)

Für eine etwas ausführlichere Betrachtung: http://draketo.de/deutsch/magie/licht/warum-alles-dreifach-zu-dir-zurueck-kommt

Ich kenne den Spruch:
"Man begegnet sich immer zweimal im Leben"
Ob beide Sprüche eine ähnliche Bedeutung haben?
Es heißt aber auch:
"Man tritt niemals in den gleichen Fluß"
Folglich glaube ich, es gibt für alles einen Spruch, Hauptsache er paßt!

Also ich habe z.B. Erich Honecker einmal gesehen. Ich glaube nicht, dass ich ihm nochmal begegne.

0
@JoGerman

bingo!! ;-))))))) Soll ich sagen: ein Glück?!!

0

gute taten gehoeren dir und schlechte auch. Wenn du dich zum Beispiel für etwas mit ganzem Herzen einsetzt wird deine Arbeit belohnt und du bekommst die Früchte deiner Arbeit

freunde, ich bin der absoluten meinung, dass alles, was man ins universum aussendet, auch wieder zu einem zurückkehrt - das habe ich mehrfach sowohl positiv als auch negativ an mir selber und anderen menschen beobachten können - allerdings ist es so, dass wir nicht alles erkennen können, aber das, was wir erkennen, sollte uns ein wenig nachdenklicher stimmen, denn wenn mir irgendjemand schlüssig beweist, dass alles nur sinnloser zufall ist, dann beende ich in dieser sekunde mein streben nach entwicklung und erleuchtung.....aber das wird mir niemals jemand beweisen können, weil es nicht so ist - weil es gott ist.....wurscht, wie wir gott nennen.....z.b. liebe oder schicksal, gerechtigkeit oder karma - egal ! tatsache ist, dass ich besser unterwegs bin, seit ich meinen output verändert habe.....ach ja, und noch eins: dieser spruch "man tritt niemals in den gleichen fluss" heisst möglicherweise nicht, dass man selber nicht den gleichen fehler wiederholen würde....eventuell meint der urheber nur, dass, bis du wieder vorbeikommst, um nochmal reinzutreten, der fluss selber sich durch seine eigendynamik verändert hat.....mal nachdenken ! take care, andy

Von einem Jammerlappen, der im Leben zuviel abgekriegt und sich gewünscht und gehofft hat, dass der Andere es schon irgendwann bereuen wird.

So entstehen immer derart infantile Sprüche.

Was möchtest Du wissen?