Woher kommen die Sechsecke und Kreise beim Fotografieren gegens Licht?

Sonne - (Foto, Kamera, Fotografie) Licht... - (Foto, Kamera, Fotografie)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nun, die Sechsecke kommen von der Blende - je nachdem, wie viele Lamellen sie hat...

Sie entstehen, wenn Du eine Lichquelle im Bild hast, auf die Du nicht scharf gestellt hast (Bild 2) - dies ist auch vergleichbar, mit dem "Stern", denn Du erhälst, wenn Du die Blende entsprechend geschlossen hast und gegen ein Licht fotografierst...

Dann können aber auch die Blendflecken enstehen, die sich Flare nennen, das kommt vor, wenn das Licht innerhalb des Objektivs reflektiert wird. Das ist dann wie ein Geisterbild (weil eben Lichstrahlen unkontrolliert im Objektiv hin und her wandern, bis sie auf den Sensor/Film auftreffen) und erhält siene Tönung daher, weil die einzelnen Lichtfarben von einer Linse unterschiedlich stark geborchen werden - drum haben die so genannten Megazooms auch in bestimmten stellungen so eine schlechte Qualität und werden auch nie so scharft, wie normale Zooms oder Festbrennweiten ;-)

Man liest auf dieser Seite ja viele schwachsinnige Antworten, aber in diesem Fall geben sich die Leute wirklich Mühe, um wie Experten zu klingen, obwohl sie absolut keine Ahnung haben. 

Die sechs Strahlen und Sechsecken haben nur einen einzigen Grund: Die hexaedrische Konfiguration des Glasmoleküls.

Linsen bestehen aus Glas, und das Glasmolekül ist ein Hexaeder (Sechseck), das war's auch schon. 

CANON EOS 600D Langzeitbelichtung-Problem!

Ich habe das Problem, dass meine Canon EOS 600D bei Aufnahmen mit wenig Licht und ohne aktivierten Blitz automatisch die Langzeitbelichtung einstellt und somit jede Lichtquelle verschwommen und das Bild unscharf wird.

Wie umgeht man diese Langzeitbelichtung und bekommt saubere Bilder ohne Blitz?

...zur Frage

Frage zur Polarisation von Licht zum Nachweis einer Transversalwelle

Ich bin mir nicht ganz sicher ob ich das richtig verstehe. Ich habe mir ein paar Websites angesehen und hätte das jetzt so beschrieben:

Von Natur aus ist eine elektromagnetische Welle zirkular polarisiert. Es ist aber möglich sie mithife eines Polarisators zu einer linear polarisierten Wellen zu machen, welche sich dann mit einem um 90° verdrehten Polarisator komplett ausschalten lässt. Dies schließt eine Ausbreitung von Licht als Longitudinalwelle aus.

Da ich mir aber nicht ganz vorstellen kann auf welche art ein solcher polarisator arbeitet, weiß ich auch nicht ob ich jetzt nicht doch irgendetwas falsch verstanden habe. Wäre toll wenn mir das jemand sagen könnte :D

...zur Frage

WICHTIG! - BILD TExt unscharf ganz unlesbar wieder scharf bekommen?!?!

Ich habe ein sehr wichtiges Dokument fotografiert kann allerdings nichts lesen.. was kann ich machen um es zu entziefern bzw. wie kann man es bearbeiten?!?!

SIEHE BILD!!!

BITTE HELFT MIR...

...zur Frage

Runde Leuchte für Effekt beim Fotografieren

Ich suche eine runde Leuchte die beim Fotografieren diesen Effekt in die Augen des Fotografierenden zaubert...(das man den Ring in den Augen sieht) wie nennt man diese Lichter und woher kann ich die bekommen? LG

...zur Frage

Mit Canon entfesselt blitzen?

Was muss ich einstellen wenn ich entfesselt blitzen möchte? ich habe den blitz von canon - speedlite 430ex ii und die canon 40D. Benötige ich dafür einen funkauslöser?

Vielen Dank ich voraus

...zur Frage

Nikon d5100 Schärfentiefe und Fokussieren

Moin,

ich versuche gerade an meiner Nikon d5100 die Schärfentiefe auszuprobieren. Hauptsächlich beim filmen, aber auch beim fotografieren. Aber ich kriege es nur so hin, dass das ganze Bild entweder scharf oder unscharf ist, nicht das z.B der Vordergrund scharf ist und der Hintergrund unscharf. Wie kann man das ändern? Und wie kann man beim filmen fokussieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?