Wo muss ich anrufen wenn ich eine Beschwerde gegen einen Hund äußern will?

13 Antworten

also wenn eine dame knurrt und deinen hund anfaellt und beissen, will wuerde ich die polizei rufen -wegen stoerung der oeffentlichen ordnung.

ansonsten das ordnungsamt -weil eigentlich besteht in allen gemeinden leinepflicht, auch dies dame muss sich daran halten!

Beim Ordnungsamt Deiner Stadt oder Gemeinde

Also wenn Reden nicht hilft und auf die Leinenpflicht hinweisen (ich denke, diesen Weg hast Du sicher mehrmals versucht???), dann erstmal mit dem Ordungsamt drohen. Wenn auch diese Androhung nichts hilft, diese wahr machen.

Diesen Schritt gehe ich momentan, weil hier ein älteres Ehepaar ihren Jack Russel (dieser ist ein hochbeiniger, größerer JR) grundsätzlich  ohne Leine im Park laufen lassen und dieser meinen Hund jetzt zum 7. Mal angegriffen und sich ihn ihn verbissen hat. Gedroht hatte ich ihnen schon, weil sie auch noch jedes Mal sagten "das hat der noch nie gemacht, der tut nix"... usw. Eine zeitlang haben sie ihn angeleint, wenn sie mich sahen, gestern aber wieder nicht und ich rufe jetzt definitiv das Amt an. Habe Zeugen (die solltest Du Dir auch suchen) und diese Zeugen sind auch mehrmals mit ihren Hunden betroffen gewesen, denn es stellt sich raus, das der JR wirklich jeden Hund anfällt.

PS: Das "tollste" ist ja noch, das er oder sie immer tatenlos daneben stehen, wenn ihr JR meinen Hund attackiert. Bis jetzt habe ich immer beherzt sein Geschirr gepackt und ihn weggezogen und meinen dabei losgelassen, damit er weg kann. Ich habe schon mehrmals riskiert, selbst von dem JR gebissen zu werden.

0
@Monasophie17

Warum so nett? wenn mein Hund in Gefahr wäre würde ich den anderenwegtreten... hatte mal die Situation bei meiner ersten Hündin das des Rudel kleiner Hunde aus der Gassigehrunde der alten Leute meinen Hund angegriffen haben und selbst ein Schäferhund kann gegen den Angriff von 4 mittelgroßen Hunden nichts machen. Ich laase dann immer die Leine los wenn sowas passiert und gucke ob mein Hund es allen schafft, wenn nich wird der andere Hund weg getreten. Klingt hart aber es geht um meinen Hund...

0
@DiekleeneChris

Ich lasse auch die Leine los, aber da ist es schon zu spät.

Ich finde Deine Art entsetzlich, den anderen Hund wegzutreten. Dazu hast Du nicht das Recht und ist ebenso Tierqälerei. Nur weil sich 2 Hunde nicht verstehen, muß man nicht um sich treten. Sonst geht's noch, oder? Ich habe in der Hundeschule zwar super Übungen gelernt, wie man angreifende Hunde erkennt und abwehrt, ohne sie auch nur anzufassen. Zu 95% klappt das auch, aber nicht bei den Jack Russel. Und wenn es doch dazu kommt, müssen eben BEIDE Halter beherzt eingreifen und die Tiere an den Halsbändern packen.

0
@Monasophie17

Genau! Wenn man dann auch noch kräftig schimpft, begreifen die Tiere auch so, dass sie sich falsch verhalten haben. Wenn unsere Hunde dann immer noch "bockig" waren, wurde einmal kräftig die Schnauze umfasst und gut war's.

0

versuche erst mal mit der Dame zu reden ob sie ihren Hund nicht anleinen kann ,bevor was passiert höflich und nett.

Wenn sie patzig wird oder uneinsichtig sag ihr dann muß du leider beim Ordnungsamt anrufen,was du ungern machen würdes .LG

In der BRDDR: vermutlich am Ordnungsamt, Österreich: Magistrat oder Bezirkshauptmannschaft, aber ich würde zuerst versuchen, das Ganze auf zwischenmenschlichem Wege zu lösen, denn auch Du bist Hundehalter/In.