Wo kann ich am billigsten ein Grundstück kaufen?

10 Antworten

Kauf dir doch einen großen Blumenkasten mit Erde, kostet ca. 30 Euro. Darauf kann man dann ein kleines Häuschen aus Plastik oder Holz setzen. So hast du ein eigenes kleines Grundstück, sogar mit ein Häuschen drauf.

Genau, da kann er wenigstens noch etwas wie z.B. Gewürze anbauen. Von einem "Grundstück" irgendwo in der Pampa hätte er ja nichts. Weiß nicht, was er mit einem solchen Geschenk soll!?

0

Also da muss ich schonmal widersprechen: 15 cent pro qm halte ich in Deutschland für unrealistisch. Die Preise bewegen sich je nach Qualität des Waldstückes (Holzvorrat, Wegeanbindung, Baumartenzusammensetzung etc.) zwischen 50 cent und 3 Euro pro qm.

Es stimmt auch nicht, dass ein privater Wald immer "gepflegt" werden muss. Wenn die Fläche nicht mit Fichten (Picea abies) bestockt ist, gibt es auch keinen Borkenkäfer. Naturschutzfachlich ist es sogar sehr wünschenswert, wenn mehr Wälder aus der Nutzung genommen werden. (Ziel der Bundesregierung: 5% aller Wälder und 10% im Staatsforst). Mächtige Stammstärken, stehendes und liegendes Totholz etc. ist leider absolute Mangelware in unseren Wirtschaftswäldern, das ist neben der Intensivlandwirtschaft einer der Hauptgründe für die immer länger werdenden roten Listen der vom Aussterben bedrohten Arten. Es stimmt auch nicht, dass man grundsätzlich nur Arbeit damit hat und keinen Nutzen. Ein vorratsreicher Wald kann durchaus Gewinne abwerfen.

Ich will Dir auf Deine Frage eine SINNVOLLE Antwort geben und nicht so ein albernes Gewäsch wie die Anderen hier. Also klar ist, Bauland gibt es für 30 Euro auf 100 m² nicht. Aber wenn Du ein Stück Wald kaufen willst bist Du AB 15 Cent pro m² also 15 Euro für 100 m² dabei.

Hallo! Wo bekommt man denn Waldgrundstücke für 15cent pro m² her?

Gruß Marco

0
@mokickrider

Es gibt in Deutschland im Prinzip zwei unterschiedliche Eigentumsformen an Waldflächen. Zum Einen der s.g. Staatswald und den Privatwald. Der Privatwald (in der Regel in ländlichen Regionen) ist Eigentum von Bauern, Landwirten usw. und ist normalerweise seit schon immer in Familienbesitz und wird weitervererbt. Viele Waldeigentümer sind berufstätig und haben keine Zeit (oder Lust) ihren Wald zu bewirtschaften und zu pflegen. Das muss aber gemacht werden schon allein wegen z.B. dem Borkenkäfer. Der Eine oder Andere Waldbesitzer wäre bestimmt froh diesen "Klotz am Bein" loszuwerden, zumal man mit dem Wald nicht reich werden kann. Wenn Du mal in eine ländliche Gegend kommst, rede einfach mit den Leuten ob sie jemanden kennen der verkaufen möchte. Und wie gesagt, je nach Lage der Parzelle, Menge und Alter des Baumbestandes, kannst Du Wald ab ca. 15 Cent pro m² bekommen. Viel mehr ist der Wald einfach nicht wert, wenn man bedenkt dass man ja eigentlich nur Arbeit damit hat.

0

du kannst auf dem Mond kein Stück Land kaufen! Wenn das angeboten wird ist es Betrug! Für wenig Geld bekommst du nur ein Stück Ackerland, das im Bebauungsplan für die nächsten 100 Jahre nicht als Bauland oder Bauerwartungsland vorgesehen ist. Probiers mal in Rußland oder Kanada ... dort gibts bestimmt noch viel Land günstig zu kaufen. Möglich wäre auch ein Stück radioaktives Land, das sanierungspflichtig ist... bekommt man vielleicht schon für den symbolischen Preis von 1 €

In Deutschland dürftest Du für 100 qm nicht unter minimal 200 € wegkommen - natürlich nur irgendwo in der freien Landschaft, ohne die Möglichkeit, dort zu bauen und ohne Wasser und Strom.

Aber wie wäre es denn mit der Sahara oder Sibirien?

Könnte mir vorstellen, dass Du da mit den 30 € auskommst.

Was möchtest Du wissen?