Wo herrscht in Deutschland bitte Meinungsfreiheit? Wieso wird alles zensiert?

6 Antworten

Meinungsfreiheit bedeutet, dass du deine Meinung äußern darfst, ohne vom Staat verfolgt zu werden. Youtube, Gutefrage, und eigentlich alles, was du sonst so im zweiten Absatz als Beispiele anführst, sind keine Staaten, sondern private Unternehmen. Die wiederum selbst festlegen dürfen, für welche Inhalte sie Speicherplatz (der Geld kostet!) zur Verfügung stellen und für welche nicht, virtuelles Hausrecht und so.

http://www.sprachlog.de/2014/04/19/xkcd-meinungsfreiheit/

Leute, die "eine andere Meinung haben", sind oftmals nicht zimperlich darin, nur ihre Meinung zu kennen und anderen Leuten die Meinungsfreiheit absprechen zu wollen. Sie verfallen halt bloß in eine Opferrolle, wenn sie kritisiert werden. Dass Zeugnisnoten subjektiv (subjektiv, nicht schlecht!) sind, ist den meisten Personalchefs bewusst und in Maßen rechnen sie auch damit. Zeugnisnoten sind aber leider die einzige wirtschaftliche Möglichkeit, um die Tauglichkeit eines Schulabgängers (der naturgemäß in der Regel noch nicht so viel zu bieten hat) festzustellen. Jedem Bewerber ein Praktikum anzubieten, ist einfach nicht praktikabel. Das ist aber ein anderes Thema.

Und - no offense - du bist Schüler. Ich glaube, ich weiß schon ungefähr, warum du die Schule doof findest.

Ich hatte mir schon einen Text ausgedacht aber "bluebird5" hat es im Grunde auf den Punkt gebracht, so erspare ich mir hier weitere Ausführungen.

Eines sei jedoch gesagt; du hast keine Ahnung davon, was es bedeutet, auf jedes seiner Worte achten zu müssen, weil man sonst Repressalien fürchten muss. Es gibt zahlreiche Länder, in denen die freie Meinungsäußerung quasi ein Fremdwort ist.

In der Schule lernt man auch"Hochdeutsch". Du nicht.

Zu YouTube: Das liegt teilweise an Lizenzrechten.

man darf garnichts mehr sagen ohne gleich als assozial, dumm, nazi, rassist, oder verschwörer hingestellt zu werden!

Dabei ist es so einfach:

Um nicht als asozial, dumm, nationalistisch und rassistisch hingestellt zu werden, muss man einfach keine asozialen, dummen, nationalistischen und rassistischen Bemerkungen machen.

Man hat trotzdem das Recht diese Meinungen zu vertreten und auszusprechen ohne verfolgt zu werden, auch wenn ich diese Sichtweisen dämlich finde, (Nazis, Antifa, Rassisten, etc...) sollten Leute trotzdem das Recht haben auch dumme Meinungen zu vertreten so lange sie keine Aufrufe zu Rechtswidrigen Aktionen sind.

Bei einem Aufruf zu einer Aktion endet es dann, weil es dann keine Meinung mehr ist und kann dann bei Rechtswidrigkeit angegangen werden.

0
@Novak683

Man darf die Meinungen vertreten. Aber der Fragesteller ärgert sich über Leute, die dann ihrerseits ihre Meinung vertreten und ihm mittteilen, dass seine Meinung Bockmist ist. Dabei gilt doch auch für die schlauen Leute Meinungsfreiheit, nicht nur für die Deppen :))

0
@napoloni

Ich hoffe das der letzte Teil satire ist.

Wenn nicht dann sollten sie die Verfassung nochmal lesen und Ihr Leben überdenken bezüglich Vorurteilen...

0
@napoloni

War der letzte Part satire ja oder nein?

Wenn nein dann vergiss alles was ich bei meiner letzten Nachricht geschrieben habe.

0
@Novak683

Was soll daran Satire sein, wenn ich sage, dass nicht nur der Fragesteller Meinungsfreiheit genießt, sondern auch diejenigen, die seine Meinung kritisieren? Es ist keine Satire, dass Meinungsfreiheit für alle gilt. Die Verfassung sagt auch nichts anderes.

0
@napoloni

Wenn das so ist hab ich vielleicht was falsch verstanden, denn oben haben sie gesagt das Meinungsfreiheit für die Dummen nicht gelte und hier sagen sie das Meimungsfreiheit für ALLE gelte was ich auch so sehe, selbst für scharfe Kritik.

Also was von Ihren Aussagen stimmt jetzt, bei Ihnen!?

0
@Novak683
denn oben haben sie gesagt das Meinungsfreiheit für die Dummen nicht gelte

Bitte zeigen, wo.

0
@napoloni

Hab mich die ganze Zeit verlesen.

Sorry. Hab es gemerkt als ich genauer hingegeben habe.

Das "auch" habe ich nicht bemerkt...

🤦‍♂️😅

Ups...

Dann hatten sie wahrscheinlich mit der ersten Aussage recht.

Aber mich interessiert ob sie denken das auch subjektive Hassrede, wenn auch im extrem kritischen Bereich, als freie Meinung angesehen werden darf da es kein Aufruf zu einer Aktion ist.

1

Ähm - nein. Ich möchte Dir widersprechen! Ich sage immer meine Meinung. Meine Beiträge werden nicht aus dem Grund gelöscht, weil ich eine eigene Meinung habe! Es kommt immer(!) drauf an, wie Du Deine Meinung äußerst. Wenn Du ausfallend bist, hat Dein Text kein Daseinsrecht.

Schule existiert, weil unser System nun mal so funktioniert. Wenn Dir das System nicht gefällt, dann solltest Du in ein anderes Land auswandern. Kinder dürfen in der Schule sehr wohl ihre Meinung äußern - auch dass sie Schule schße finden! Dafür wird niemand bestraft oder gar eingesperrt!

Zu YouTube kann ich nichts sagen. Wende Dich persönlich an deren Mailadresse und frag, was dahintersteckt.

Du bist nicht einmal verpflichtet, zu wählen oder einem Politiker zuzuhören! Also nutze dieses Recht, wenn Du es für richtig hältst.

Und wenn Du eine eigene Meinung hast, dann steh zu dieser! Ob sie "normal" ist oder nicht, ist völlig egal. Es ist DEINE Meinung. Wer sich zu dieser äußern möchte, darf das tun und Du kannst Dich rechtfertigen - oder es lassen. Wer Dich deshalb als asozial ansieht, dem musst Du nicht zuhören. 😉 Da denkst Du Dir einfach nur Deinen Teil.

Was möchtest Du wissen?