Wo am Transformator ist die Sicherung?

...komplette Frage anzeigen Geöffneter Transformator  - (Strom, Elektrik, Volt) Geschlossener Transformator  - (Strom, Elektrik, Volt)

7 Antworten

das bild ist übelst krisselig und saumässig dunkel, da erkennt man kaum was drauf, aber ich vermute mal es gibt hier keine sicherung am trafo. sprich, das teil ist reif für die tonne!

sofern es denn wirklich am trafo liegt. wenn kein kurzer in deiner abgehgenden verkabelung ist, das muss man schauen, wie das alles verarbeitet ist. da habe ich schon die abdenteuerliochsten geschichten gesehen, müssten auf jedenfall 230 volt (jedenfalls ungefähr) zwischen phase und neutralleiter am trafo ankommen. also bitte erst mal messen.

bevor du den trafo austaischst, solltest du unbedingt überprüfen, ob nicht einfach zu viele lampen an der geschichte ran hängen. hier wären es entweder:

10 x 10 watt

5 x 20 watt

3 x 35 watt

oder 2 x 50 watt

die dran hängen dürfen. es darf auch gerne gemischt sein z.b. 2 x 35 und 1 x 20 watt....

wichtig ist nur, dass die lampen in summe auf 70 bis 105 watt kommen.

lg, Anna

Danke Anna

0

Schlechtes Bild!

Ev. hat es eine nicht rückstellbare, eingelötete Sicherung.
Die wäre sicher primärseitig, also in der Nähe des Stromnetzanschlusses.
Meist etwas zylinderförmiges, stehend oder liegend eingelötet.

Aber es ist sicher nicht das Teil neben dem Blech mit schwarzem Rand und silbriger Mitte, das ist wohl ein Kondensator.

Oft machen durchbrennende Glühlampen noch schnell einen Kurzschluss, was solche Sicherungen zerstören kann.

oft ist eine (nicht rückstellbare) Thermo-Sicherung im Trafo selber 

oft eine Sicherung am Eingang und / ider ausgang 

Du hast bei Dir ein 105 Watt Elektronisches Schaltnetzteil mit 12V-DC Ausgang 

Da Foto ist unbrauchbar (schlechte Qualität) & Vieles nicht gezeigt -> Zerlegen nötig

Auf der Platine ist nichts zu sehen, was einer Sicherung ähnelt. Auch auf dem Typenschild ist keine Schmelzsicherung angegeben.

Es gibt lediglich den Hinweis auf die max. Temperatur von 85°C - in guten Trafos findet man eine Thermosicherung. Diese wird hier aber wohl nicht enthalten sein.

Meine Vermutung: Ein durchgebranntes Leuchtmittel könnte einen Kurzschluss verursacht haben, was die Spulen des Trafos gehimmelt hat. Vielleicht gibt's auch eine kalte Lötstellen auf der Platine.

Eine Sicherung fliegt nicht einfach so zum Spaß raus... und das Teil, was Du da hast, heißt zwar "Transformer" ist aber kein Transformator sondern ein Schaltnetzteil. Das ist gänzlich was Anderes als ein Trafo und an diesen Dingern solltest Du intern als Laie auch nichts mehr selbst machen. Wenn Du da was machst, was nicht passt, kann das äußerst unschön ausgehen. Die Dinger schmoren Dir bis auf den letzten Klumpen!

Wenn die komplette Beleuchtung ausgeht, prüfe erst mal die Eingangsspannung. Ist die da, dann prüfe den Anschluß der Leuchtmittel- Abgänge (sind sie locker bzw. verkokelt...). Passt das auch, dann tausche das Teil gegen ein ausreichend dimensioniertes Netzteil aus. Du solltest es auch leistungsmäßig zu max. 80% nur auslasten!

Mfg

So, da hab ich leider eine Negative Antwort. Dein Transformator dürfte keine Sicherung haben!

Danke

0

Der hat keine Sicherung

Was möchtest Du wissen?