Wlan aus der Steckdose kostenfaktor

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Beides ist richtig: Es kostet was und es kostet nichts. ????

"Internet" aus der Steckdose ist eigentlich gar kein Internetanschluss, sondern nur die Verteilungsart für Internetdaten, wenn Wlan, z.B. wegen dicker Wände oder durch Stahl in den Decken, nicht klappt.

Man kann dann, wenn man 2 oder mehr Adapter gekauft hat, die entspechende LAN-Information statt über ein Kabel und statt über WLAN (= kabellos = Funk) über die Stromleitung verteilen, denn Steckdosen gibt es in fast allen Räumen der Wohnung.

Diese interne Verteilung ist kostenlos.

Wenn Du aber wirklich ins Internet willst, dann brauchst Du dazu einen Internet-Router, der am DSL-Anschluss (meist die Telefonleitung) hängt und der dann die Daten vom Internet-Provider über das Telefonkabel besorgt. Und dieser Internetanschluss beim Provider, der kostet eben Geld: Anschlussgebühr und monatliche Gebühr (bei Flat-Rate) sonst Mmngenabhängioe Gebühr wie beim Telefon.

Du meinst die Verteilung eines Internet-Signals von Zimmer A zu Zimmer B und C innerhalb des Haushalts?

1) DAs ist aber per Def. aber kein Wlan- weil es ja über ein Kabel geht! Nur über das Stromkabel hinter Putz.

2) Das kostet keinen Strom! Eure Strom-Rechnung wird davon nicht beeinflusst! Der Stromzähler ist vor!!! den Leitungen innerhalb des Haushalts! Das "Internet" - Signal hat mit dem Wechsel-Strom der gleichzeitig durch die LEitungen fließt nichts zu tun!

Also fangen wir mal von vorne an:

von Außen über das Stromkabelnetz kann man kein Internet bekommen.

Das heißt das du ins Internet kommst, musst du die Verbindung über einen Provider hersteller, entweder über das Telefonnetz, das Fernsehkabelnetz oder über ein Handynetz.

Nun weiter im Text, jetzt haben wir unser Internet hoffentlich auf einem Router. von diesem müssen wir jetzt aber weitergehen. Die einfachste möglichkeit ist einfach ein Lankabel nehmen und das eine Ende an den Router und das andere an deinen PC oder Laptop zu stecken.

Eine weitere möglichkeit wäre ein WLAN einzurichten. Das W steht für Wireless. Das heißt du kaufst dir noch einen Wlanstick oder karte und überträgst dann das signal per Funk an den Rechner oder auch ggf das Handy.

Jetzt kommen wir zu deiner Möglichkeit mit der Steckdose. Du kannst dein Lankabel mti diesen Stromrouter oder wie auch immer man die nennt verbinden. Damit wird dann das LAN und damit auch der zugang zum Internet über das interne Stromkabel verteilt- Das ganze ist aber kein WLAN, da Stromkabel immernoch Kabel sind und das ganze ja nicht über Kabellos übertragen wird.

Und ja, alle eingeschalteten elektrischen Geräte kosten Strom. Ob Computer, Kaffemaschine, Glühbirne oder Kühlschrank ist dabei erstmal egal.

Es gibt eine Norm namens 1901, man sollte innerhalb eines Herstellers bleiben

AVM mit Firtzbox usw. hat hier Zusatzsteckdosen, um die Dose weiterhin nutzen zu können

Netzwerkabgriff, kostet dann ohne Router 124 €

http://www.monacor.de/index.php?id=128&artikelid=9379&L=0

Powerline + W-Lan Repeater + Box

das sind entweder nur verstärker oder adapter zur übertragung von einen zum anderen ort bei dir. Dort wird nur dein Signal weiter geleitet.

sebastian30000 15.03.2014, 16:42

Nein ich habe da über einen gelsen der irgendwie als router funktioniert.

0

Internet musst du beim Anbieter monatlich bezahlen.

Ja klar. Du leitest es ja nur vom Router aus weiter.

Was möchtest Du wissen?