Wird mich ein Welpe nach 2 Wochen vermissen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Keine Sorge, der Hund verkraftet das. In dem Alter ist ein Wechsel der Bezugsperson recht unproblematisch, für so einen kleinen Welpen ist "die Welt eine Auster" und er liebt alle bedingungslos, die nett zu ihm sind.

Natürlich ist es erstmal traurig, sich wieder trennen zu müssen, aber wenn er ein neues schönes Zuhause bekommt, ist es wohl die richtige Entscheidung.

Mein Beileid zum Todesfall, so etwas ist immer schwer.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
imTheDude 19.07.2016, 21:03

Das ist gut zu hören. weil bevor ich ihn wirklich nur so halbherzig erziehen kann und kaum Zeit und Lust in ihn investieren kann wollte ich ihn wieder abgeben das er es schöner hat als bei mir

2

Dein Welpe wird dich auf jedenfall vermissen.. ist leider so. Sie wird sich aber in ein paar Tagen gewöhnen (wahrscheinlich) wo wirst du den Welpen denn angeben? Tierheim oder bekannte? Es wird auf jedenfall sehr schwierig für deinen kleinen denn er hat angefangen sich an dich zu gewöhnen und ihn dann gleich weg zu geben wird schwer werden. Du musst mal schauen was andere darüber denken und ich finde da solltest du auch lieber vllt einen fragen der sich gut mit Hunden auskennt? Ist bestimmt besser. Tut mir wirklich leid, für dich muss das bestimmt auch schwer sein :((
Viel Glück dir noch :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DonkeyDerby 19.07.2016, 21:12

Tierheim? Wieso nicht zurück zum Züchter, der wahrscheinlich eine Liste so lang wie sein Arm hat, von Menschen, die auf einen Welpen warten?

1
imTheDude 19.07.2016, 21:13

Er würde zurück zu der Züchterin kommen wo ich ihn geholt habe. da lebt auch noch seine Mutter und denke mal ein paar Geschwister. es ist ein schöner Bauernhof und er ist so ein lieber ich denke mal das er dort an eine andere Familie kommt die ihm mehr Liebe und Aufmerksamkeit zukommen lassen kann wie ich momentan

2

Hallo,

merkwürdig, dass das vor zwei Tagen bei deiner anderen Frage sich noch so ganz anders anhörte?

Aber keine Sorge - der Welpe wird das gut verkraften, eine sonderlich enge Beziehung hat er zu dir noch nicht aufbauen können.

Es ist doch immer leider sehr erstaunlich, wie viele unvorhergesehene Dinge "passieren", nachdem Menschen sich einen Welpen gekauft haben - da kann man mal sehen, wie unvorhersehbar das Leben doch ist ....

Trotzdem ist es immer wieder sehr bedauerlich, wie schnell so ein Tierchen angeschafft und dann auch wieder abgeschafft wird ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
imTheDude 19.07.2016, 21:44

Vor 2 Tagen sah die allgemein Situation auch ganz anders aus. meinst du ich hab mir das ausgesucht?! Ich habe diesen Hund lieb und hatte als Kind auch schon Hunde also wusste ich was da an Arbeit auf mich zu kommt. Ich habe 2 Möglichkeiten 1:Ich behalte den Welpen kümmere mich halt nur halb um das Tier (Zeit mit der Familie, beerdigungstermine also alles drum und dran und allgemein etwas trauer/lustlosigkeit, falls du mal jemand wichtigen verlierst verstehst du das vielleicht) oder 2: ich gebe das Tier zum Züchter zurück wo es vielleicht eine bessere Familie bekommt die die Zeit hat sich um sie zu kümmern. 

1
dsupper 22.07.2016, 10:09
@imTheDude

Ach weißt, auch ich habe schon Menschen meiner Familie verloren - UND hatte mehrere Hunde und Kinder etc.

Sicher gibt es einige Termine, die erledigt werden müssen und ja, es gibt auch EINEN Beerdigungstermin - aber selbst, wenn man sich alleine um eine Beerdigung kümmern muss, so sind das einige Stunden Zeitaufwand - die man sogar so legen kann, dass es "passt" und eben die Beerdigung.

Und DESHALB hast du keine Zeit für den Hund und willst ihn zum Züchter zurückbringen? Einen Hund, den du angeblich lieb hast?

Und glaub mir, niemand lässt einen Trauer besser vergessen als ein junger Hund.

0

Sorry, aber ich muss schon sagen das ich erschütterd bin?! Ihr werft mit Lebewesen um euch wie mit eure Unterhosen! Hallo? Ihr schubst es rum wie wenn es ein Gegenstand wäre. Im Leben gibt es immer wieder traurige Geschehnisse und viele Tiefen, aber wegen dem ein Tier weggeben? Es gibt soviel Möglichkeiten! Vielleicht Tierbetreung der in dieser Zeit Entlastung schenkt, Angehörige, Freunde,  Pensionen für Hunde? Also echt, da bekomme ich echt ne Krise. Sorry das ich so schreibe aber da müsste jeder seinen Hund abgeben oder sein Tier bei schweren Ereignissen im Leben! Ein Hund kann übrigens gute Therapie leisten! Es tut mir echt leid wegen deinen Todesfall! Sowas ist echt schwer. Aber was tust du wenn dies nach 7 Jahren passiert? Hergeben nach 7 Jahren? Bei den heutigen Möglichkeiten an Betreuung bestimmt nicht! Es geschehen immer Sachen! Krankenhausaufenthalte,Urlaube usw und man kann nicht jedes Mal ein Tier hergeben. Aber nein nach 2 Wochen wird es sich Gott sei Dank schnell umgewöhnen und dann bitte vorher überlegen ob man sich was anschafft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DonkeyDerby 19.07.2016, 21:10

Na klar, einen kleinen Welpen erst mal für Wochen und Monate in die Hundepension geben - das ist ja wohl die schlechteste Lösung!

Hier ist endlich mal jemand, der uneigennützig an die Zukunft des Hundes denkt und dann kommt so etwas...

2
Tjaich 19.07.2016, 21:12
@DonkeyDerby

Also sorry ich hatte schon Fälle wo es Leuten auch schlecht ging und es war immer jemand da für den Hund ohne ihn hergeben zu müssen! Es gibt auch super Angebote von Tierbetreuungen privat die bei längere Krankheit oder andere Fällen den Hund nehmen und man ihn aber sehen kann. Und sorry aber auch wenn ein Todesfall schrecklich ist, weiß ich selber, wäre es mir nie eingefallen etwas herzugeben! Natürlich ist es vielleicht besser für den Hund, aber dann vielleicht auch besser wenn du dir keinen mehr anschaffst! 

0
DonkeyDerby 19.07.2016, 21:13
@Tjaich

Ein Welpe baut in 14 Tagen nicht so eine enge Bindung auf, dass er keinen Besitzerwechsel verträgt.  Egoistisch ist das "behalten wollen", obwohl man weiß, dass man dem Hund keine gescheite Zukunft bieten kann.

2
Tjaich 19.07.2016, 21:15
@DonkeyDerby

Deine Meinung, meine Meinung ist anders. Ein Todesfall kann nach Jahren auch kommen und da kann ich den Hund auch nicht wegeben? 2 Wochen gehen noch! Aber dann bitte vorher überlegen was man tut und einkalkulieren was alles kommen kann. Veränderte Arbeitszeiten, Krankheit usw. Nach 2 Wochen wird sich der Hund sowieso nicht mehr groß erinneren wenn er ein schönes Zuhause bekommt. 

0
DonkeyDerby 19.07.2016, 21:17
@Tjaich

Hätte, hätte, Fahrradkette. Die Situation ist so, wie sie ist und der Hund ist eben nicht acht Jahre alt, sondern wahrscheinlich zehn oder zwölf Wochen.

1
Tjaich 19.07.2016, 21:17
@DonkeyDerby

Ja Gott sei Dank! Solange man ein gutes Zuhause auswählt und nicht den nächstbesten oder zurück gibt wo man ihn her hat dann wird sich der Hund sowieso gleich eingewöhnen in einer liebevollen Familie.

1
papavonsteffi 19.07.2016, 21:33
@DonkeyDerby

DonkeyDerby ...  auch das ist eine falsche Antwort !!!

Du hast wirklich NULL Ahnung von der Psyche eines Tiers.

0
papavonsteffi 19.07.2016, 21:38
@DonkeyDerby

DonkeyDerby ...  ich kann dir leider nicht deinen Mund verbieten, aber du bist für mich ein eiskalter Mensch. Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du demnächst auch mal so extrem enttäuscht wirst und dann richtig leidest.

0

Willst du wirklich die Wahrheit wissen?

Du brichst diesem Tier das Herz !!

ICH Mistkerl selber, habe vor vielen Jahren - als Selbständiger - den riesen Fehler gemacht und wollte unbedingt eine schwarze Deutsche Dogge.

Ich hab echt gedacht, dass ich so ein Riesentier (90 kg) den ganzen Tag über im Büro sitzen lassen oder im Kombi mitnehmen kann.

Natürlich hat das nicht geklappt ...  dieses arme Tier hat dann - in seiner Not - natürlich ins Büro und 2x auch ins Auto gesch..... - alles MEINE Schuld!

Ich habe ihn dann nach 3 Wochen zu der Züchterin zurück gebracht ...  die 2.000,-- DM Kaufpreis konnte sie behalten.

Und jetzt kommts (da könnte ich heute, wo das liebe Tier schon tot ist, noch heulen).

Sie rief mich nach ca. 6 Tagen NACHTS an - im Hintergrund hörte ich (m)einen Hund jämmerlich weinen ...  und sie schrie mich (zu Recht) an:

"Das hast du aus deinem Tier gemacht !!!"  Er sitzt alleine in einem Zwinger und lässt keinen mehr an sich ran.

Ich weiß erst heute, was ich diesem armen Tier angetan habe.

Also überlege es dir ganz genau ...  er wird dich  NICHT  vergessen !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DonkeyDerby 21.07.2016, 18:15

Dein Welpe wog also 90 kg... soso... Versuch mir nix zu erzählen, ich habe jahrelang DD gehabt.

Und von einem Züchter, der seine Hunde im Zwinger hält, hätte ich erst gar keinen Welpen geholt.

Abgesehen davon ist ein Züchter, den seine Hunde nicht mehr an sich heranlassen, wenn sie mal 3 Wochen woanders waren, überhaupt nicht ernst zu nehmen.

Vielleicht hättest Du die Züchterin sorgfältiger aussuchen sollen. Es gibt natürlich auch psychisch gestörte Hundezüchter - und nach dem, was Du da erzählst, kann es sich nur um einen solchen handeln.

0
papavonsteffi 21.07.2016, 18:33
@DonkeyDerby

Mein Gott gibt es dumme Menschen auf diesem Planeten.

Meinst du wirklich dass ich total bekloppt bin und nicht weiß, dass ein Welpe keine 90 Kg wiegt ??? ...  ich meinte natürlich das erwachsene Tier.

Außerdem hasse ich hier wirklich die vielen Besserwisser die zu Allem ihren Senf geben müssen und die dann noch meinen damit eine tolle (hilfreiche) Tat vollbracht zu haben.

Was interssiert es mich, dass du jahrelang DDs hattest?

Hast du damit automatisch das Allwissen über diese Tiere?

Und mit welcher Berechtigung greifst du diese damalige Züchterin an ...  kennst du sie? Bevor ich bei ihr gekauft habe war ich 3 x bei ihr, habe mir alles zeigen lassen und lange Gespräche geführt.

Hier bei mir in der Umgebung gab es damals auch 3 Züchter, die ich alle besucht habe. Die Züchterin bei der ich dann gekauft habe, war 400 Km weg von mir ...  und ich habe trotzdem dort gekauft.

Das Tier war makellos und bildschön ...  und vor allem, es hatte ein extrem gutes Gemüt. Sein Vater war Word-Champion.

Also tu nicht so als hättest du das Wissen gepachtet und hör auf Andere für blöd zu verkaufen ... von wegen Welpe mit 90 Kg.

0
Tjaich 25.07.2016, 22:08
@DonkeyDerby

Ja ja, es gibt Tiere denen ist es egal wenn Sie wegkommen nach 3 Wochen und es gibt welche die trauern weil Sie sich wohlgefühlt haben, hast du vielleicht schon man von individuell gehört? Das jeder anders ist? Unserer hat sich nach 3 Tagen wie ein Baby an uns geschmiegt, hätten wir Sie nach 2 Wochen weggeben aus wäre es gewesen. Es kommt auf den Hund an und welche Beziehung man schon aufgebaut hat. 

0

Hmm der Welpe wird sich wahrscheinlich anders beschäftigen und soweit du wieder da bist freut er sich noch mehr dich zu sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?