Windows XP Standby Modus geht nicht?

4 Antworten

Nach dem Klick auf „Herunterfahren“ erscheint bei Windows XP doch normalerweise das Auswahl-Feld „Computer ausschalten“ mit Schaltflächen für „Standby“, „Ausschalten“ und „Neu starten“. Bei meinem PC ist nun der Standby-Knopf neuerdings ausgegraut. Liegt es daran, dass ich einen neuen Benutzer angelegt habe und wie kann ich das Problem beheben?

Das Hinzufügen eines neuen Benutzers dürfte nicht die Ursache für dieses Phänomen sein. Viel wahrscheinlicher ist, dass ein unpassender oder beschädigter Treiber den Standby-Modus verhindert.

Damit Windows XP den Standby-Modus nutzen kann, muss es detaillierte Informationen über wirklich alle installierten und angeschlossenen Hardware-Komponenten haben. Diese Informationen liefern die zugehörigen Treiber. Veraltete, fehlerhafte oder unvollständige Treiber verhindern, dass das Betriebssystem den Standby-Modus sicher aktivieren beziehungsweise die „eingeschläferten“ Komponenten wieder sicher aufwecken kann. Deshalb bietet es den Standby-Modus sicherheitshalber gar nicht erst an.

Zu den unvollständigen Treibern gehört beispielsweise der mit Windows mitgelieferte Standard-Grafikkartentreiber - um den Standby-Modus nutzen zu können, ist zumindest ein spezifischer Treiber für den auf der Grafikkarte verbauten Grafikprozessor nötig. Auch für Komponenten, die im Geräte-Manager mit einem Ausrufe- oder Fragezeichen markiert sind, sollte man nach besseren Treibern suchen.

Es gibt auch Software, die bei der Installation den Standby-Modus deaktiviert, um Probleme durch automatisches „Einschlafen“ des Systems bei vermeintlicher Inaktivität zu verhindern. Dazu gehören manche Software-Pakete für TV-Karten, die etwa zeitgesteuerte Videorecorder-Funktionen mitbringen.

Wenn nicht genau klar ist, welcher Treiber oder welche Einstellung den Standby-Modus verhindert, kann eine parallele Zweit-Installation von Windows XP auf einer freien Partition desselben Systems helfen. Dabei verwendet man dann nur die frischesten WHQL-zertifizierten Treiber direkt von den Hardware-Hersteller-Webseiten (auch an Chipsatz-Treiber denken). Außerdem kann ein BIOS-Update helfen.

Ich habe es jetzt geschafft den Intel Grafikkartentreiber zu installieren. Jetzt geht der Standbymodus. Danke

0

Der Computer muss zum einen bestimmten BIOS-Mode nutzen können, damit das funktioniert. Leider habe ich inzwischen vergessen, wie das heißt, mein letztes Windows XP ist ewig her.

Das ist m.W. da gar nicht vorgesehen.

Wenn ich mich recht erinner, konnte man vor win 7 nur neu starten oder runterfahren.

Was möchtest Du wissen?