Wie viel kostet mich ungefähr ein Welpenaufzucht und was benötige ich alles?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also vor einem Jahr haben wir das mit unserer Hündin auch gemacht, hatten allerdings dann 5 Welpen. Dann musst du bevor du sie weggibst 1 mal zum impfen das kostete glaube ich über 100 € (5 welpen). dann entwurmen, die welpen und die Mutter. Naja ungefähr 3 bis 4 muschelige Decken weil du ja immer waschen musst, Dann um die Hundemutter zu entlasten Adaptionsmilch aus der Zoohandlung, die ist sehr teuer. ja und viel Zeit, weil sich auch nachts hunger haben und machen viel kaputt, aber es macht auch Spaß. Viel Erfolg :)

Man muss die Welpen und die Mutter aber öfter als einmal entwurmen!

0
@Kati1188

Ich habe es jetzt so gelesen, als ob Du die Hunde nur nach dem 1 mal impfen entwurmt hast.

0

Wenn ich dich richtig verstanden habe möchtest du dir noch eine Hündin dazu holen, ob als Welpe oder nicht ist ja erst einmal egal. Du hast folgende Kosten Ca. Angaben, falls es doch einmal sein kann das deine Hündin Welpen bekommt. 1. gehe davon aus das es ein Kaiserschnitt ist normal 250,00 + Narkose usw ergibt ca. 400,00 fällt der KS auf ein Wochenende + 100% 2. Bei der Aufzucht von Welpen ist zu beachten das die Kleinen alle 14 Tage Entwurmt werden. Kosten bei 5 Welpen ca.12 Euro pro Entwurmung. 3. Ab der 8 Woche Impfen Vorimpfung pro Welpe ca 14,00 Euro nach 4 Wochen ist die Nachimpfung. Denke auch daran das Welpen auch einmal Krank werden können. Du benötigts auch gute Nerven bei der Aufzucht denn die kleinen bleiben nicht denn ganzen Tag liegen. Tip: Wenn du dich für die Aufzucht Entscheiden solltest sammel bitte viel Zeitung um die Wurfkiste damit aus zu legen. Die Zeitung nimmst du dann jeden Tag raus und deine kleinen bleiben auch sauber. Wünsche dir viel Spaß und hoffe das ich dir etwas geholfen habe

Wie seit ihr nur drauf Ey ?! Ob hundefischerfan, narva oder sonst wer - schämt euch mal! Fragen ist doch nicht verboten und wer von euch nicht versteht dass in einem wahren hundeliebhaber wenigstens einmal der minimale Gedanke zum wunsch wird, seinem eigenen Liebling die Möglichkeit zu geben Babys zu bekommen... Der ist auch kein wahrer Liebhaber - Was ihr verkappten Rasse Züchter seid sind nichts weiter als Tierquäler! Weil ihr in Vereinen seid die euch vorschreiben dass eure Hunde eher schön und rassespezifisch anstatt gesund und uninzestiöß zu sein haben denkt ihr ihr tut etwas gutes ?! Ihr seit es die die hunde Rassen ausrotten - und der deutsche hunde Rassehund Zucht verband ist die kriminellste Institution was das angeht !

Es ist eine dreiste Frechheit dass ihr euch erlaubt euch so aufzuspielen !

Lieber eine Frau die aus liebe einmal ihrem Hund diese Möglichkeit gibt - als ihr Züchter die Kranke und behinderte hunde auf diese Welt loslassen!

Ich rate davon ab, zu dem Rüden eine Hündin zu nehmen. Von Zucht muß man sehr viel Ahnung haben - was wird z.B. vom Rüden u. von der Hündin vererbt, kann man diverse Krankheiten ausschließen? Eine Zucht bedeutet sehr viel Aufwand und Kosten, wenn man es verantwortungsvoll machen will. Wenn Du genaues über Dackelzucht erfahren willst, dann melde Dich doch einfach mal bei einem Dackelforum an, wie z.B. "Das Dackelhaus" oder die "Trollburg".