Das kommt auf die Stadt / Gemeinde an, in der Du lebst. Jede setzt ihre Steuerhöhe selber fest.

Generell gibt es aber eine einheitliche Hundesteuer - egal wie groß der Hund ist bzw. welcher Rasse (Listenhunde ausgenommen) er angehört.

...zur Antwort

Ja, sie ist zu alt. Seriöse Züchter nehmen ihre Hündinnen spätestens mit 8 Jahren aus der Zucht raus.

Die Hündin sowie die Welpen können bei der Geburt sterben. Warum willst Du ihr das antun?

Wart ihr in der vorherigen Trächtigkeit nicht beim Tierarzt, oder warum weißt Du nicht genau was damals passiert ist?

...zur Antwort

Wenn sie das möchte, soll sich an einen Hundeverband wenden und die dortigen Zuchtbedingungen erfüllen (Zuchttauchglichkeit der Hündin etc.).  Dort würde man auch den passenden Deckrüden finden.

Wenn der Hund keine Papiere hat und sie nur mal einen "Welpen sind ja so niedlich" Wurf haben möchte, soll sie es lassen. Die Tierheime sind voll mit diesen Hunden!

Druck ihr diese Seite aus: <a href="http://www.grenzenlose-hundehilfe.de/nur-einmal-welpen-haben.htm target="_blank">http://www.grenzenlose-hundehilfe.de/nur-einmal-welpen-haben.htmlt;/a> ... da ist alles gesagt!
...zur Antwort

Du musst dringend mit dem Hund zum Tierarzt!

Weder das schwere Atmen, und schon gar nicht die Anfälle sind für einen Mops normal! Auch wenn immer wieder gerne behauptet wird, dass alle Möpse diese Beschwerden haben. Oft kommen diese Beschwerden von einem zu langem Gaumensegel, zu weichem Gaumen oder zu engen Nasenlöchern.

Wenn Du es nicht behandeln lässt, kann dein Hund z. B. Wasser im Herz oder Lunge bekommen und daran qualvoll sterben. (Wenn er nicht vorher erstickt.) Es ist auch wichtig, dass die Hunde nicht zu "mopsig" gefüttert werden, weil dass den Organismus nur noch mehr belastet.

Ich habe auch schon in Foren gelesen, dass Möpse, während sie mit anderen Hunden gespielt haben oder nur gelaufen sind, ohnmächtig umkippen / kollabieren...

Aber nochmal: Nein, das ist nicht normal und nicht alle Hunde dieser Rasse sind so!

...zur Antwort