Wieviel Kostet ein Shiba Inu und wo bekomme ich einen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Rechne so mit 1.600€

Und die gibt es bei einem Züchter des VDH.

Darf ich wissen was du mit 15, mit einem eigenständigen Jagdhund vom Ur-Typ willst, dem die meiste Zeit egal ist was du möchtest, der sein Ding macht, sich taub stellt wenn ihm da nach ist, kaum bis schwer erziehbar ist und der nicht drauf ausgelegt ist mit dem Menschen zusammen zu arbeiten? Willst du einen Hund mit extrem starken Jagdtrieb?

Diesem Hund musst DU dich beweisen und er wird das JEDEN Tag aufs neue in frage stellen.

Zudem ist er eher ein "Ein-Mann" Hund und kein Familien Hund.

Er wendet sich einer Person zu.

Und das wird ganz bestimmt kein ungeduldiger Teenager sein.

Warum willst du einen Hund der die meiste Zeit SEIN Ding macht und dem am Popo vorbei geht was du willst?

Und diese Hunde sind intelligent, er wird alles schamlos ausnutzen was er kann und dich versuchen zu hinterlisten.

Auf der anderen seite ist er EXTREM sensibel.

Solltest du zu grob oder laut werden verschließt der Shiba sich komplett und verweigert direkt die Mitarbeit und verliert sein Vertrauen in dich. 

Er erfüllt nur Aufgaben und Kommandos die er als sinnvoll ansieht. Sieht er keinem Sinn, tut er es auch nicht.

Im Normalfall auch nicht für eine Belohnung.

CatTv 05.07.2017, 15:01

Okay Danke 🙏🏼 

Ich überlege es mir nochmal das klingt jetzt nicht so gut 

0
LukaUndShiba 05.07.2017, 15:07
@CatTv

Nö, wenn man einen Standart Hund erwartet klingt ein Shiba auch nicht toll. 

Wenn man aber genau das will und sich drauf einlassen kann ist er das beste was es gibt.

Ich liebe meine 3 Shiba's aber ich weiß auch was auf mich zu kommt und habe mich bewusst dafür entschieden mit diesen Hunden zu leben. 

Ich liebe die eigenständige Art und die gewiftheit die sie gerne mal an den Tag legen um das zu bekommen was sie wollen.

Ich liebe es, mich zu beweisen und im Gegenzug vertrauen zurück zu bekommen und den Willen das sie mit mir zusammen arbeiten. 

2
Virgilia 05.07.2017, 17:07
@LukaUndShiba

Man muss wirklich für diese Rasse gemacht sein. 

Ich habe mich neulich mit einer Freundin, die auch im Tierschutz aktiv ist, über unsere Lieblingsrassen unterhalten. Als ich erzählt habe, dass mein nächster Hund (hoffentlich!) ein Shiba Inu wird, hat sie mich gefragt, ob ich endgültig den Verstand verloren habe und ob ich mir nicht doch lieber einen "normalen" Hund möchte xD 

Im Gegenzug würde ich aber mit ihrer Lieblingsrasse (Schweizer Schäferhund) wahrscheinlich nie wirklich glücklich werden ^^ Ich will einen Hund, dessen Loyalität ich mir erst verdienen muss und der mich jeden Tag aufs neue fordert <3 

Leider werden sehr viele Shibas in absehbarer Zeit im Tierheim landen oder, noch schlimmer, als Wanderpokal enden, weil sie angeschafft werden, weil sie ja "so süß" sind oder weil die Rasse gerade "modern" ist -.- 

1

Immer diese Hau-Ruck fragen, ohne Sinn und Verstand. 

Wer sich ernsthaft mit der Hundehaltung auseinander gesetzt hat. Der weiß auch wo er anständige Züchter findet, wie er schlechte von guten unterscheiden kann, und wie man einen Hund erzieht. Mit ein paar Tipps ist das lange nicht getan. Da muss man und sollte man Bücher vorher kaufen. Rasseportale lesen ob die Rasse überhaupt in mein Leben passt, ob ich ihr gerecht werden kann. Beschäftige dich erstmal mit der Haltung und Welpen/Junghund Erziehung.  

Warum denn ausgerechnet ein Shiba Inu? Was weißt du über diese ursprünglichen Rassen, die noch dazu einen hohen Jagdtrieb hat. Kannst du sowas überhaupt Händeln? 

Was hast du überhaupt einem Hund zu bieten? Wie lange muss er alleine bleiben , wieviel Zeit habt ihr? 

Was sagen deine Eltern denn dazu? Hast du mit 15 Jahren mal schnell 1000-1500 Euro locker? Zumal du in dem Alter noch garkeinen kaufen könntest. Ja soviel kostet ein anständig geprägt und gesunder Rassehund vom Züchter? zu dem kostet ein Hund monatlich um 100-150 Euro. 

Futter ,Versicherungen, steuern, Hundeschule. 

Erstmal Bücher lesen, und schlau machen welche Rasse zu einem passt. Und nicht Hunde nach ihrem Aussehen kaufen. 

http://www.vdh.de/welpen/mein-welpe/shiba

Da findest du ein paar Infos, sowie seriöse Züchter.
Ein Rassewelpe vom seriösen Züchter kostet durchschnittlich etwa 1.500 €. Aber das ist u.U. rasseabhängig.

Du solltest dich lieber noch ein paar Jahre intensiv mit der Rasse beschäftigen und dir klar werden, was du von einem Hund möchtest. Es ist übrigens nahezu unmöglich nicht auf die Seiten von Züchtern, oder zumindest des VDH, zu stoßen, wenn man sich über eine Rasse informiert... 

Willst du wirklich einen Hund, der kaum bis gar nicht erziehbar, aber extrem sensibel ist, und bei "harter" Führung sofort auf stur stellt, wegen seines ausgeprägten Jagdtriebs, kaum ableinbar ist und such bewusst ist, dass er nicht auf seine Menschen angewiesen ist? Dafür aber einen Hund, der sich eher auf eine Person konzentriert, und daher nicht wirklich als Familienhund geeignet ist, und der "seinen" Menschen jeden Zag aufs neue herausfordert und jede Nachlässigkeit schamlos ausnutzt?

Wenn du einen "normalen" Hund, dem man gut Tricks beibringen kann und der einem, egal was man macht, blind überall hin folgt, solltest du dir eine andere Rasse suchen. 

Shibas "trainiert" man nicht. Erzogen werden müssen sie gewaltfrei und absolut konsequent. Und Kommandos werden nur ausgeführt, wenn sie in den Augen des Hundes Sinn machen ;) Die "süßen" Videos von Shibas, die Tricks ausführen, zeigen Ausnahmen und keine "normalen" Shibas.  

Ein Shiba kostet bei einem VDH-Züchter mind. 1.500 Euro. Eher mehr. Auf der Seite des VDH findest du eine Züchter-Liste. Auf den Züchter-Seiten stehst in der Regel, für wann der nächste Wurf geplant ist. Soo viele Züchter sind das nicht - die Seiten der Züchter in der näheren Umgebung kann man da problemlos durchschauen.

Trainieren kannst du einen Shiba kaum. Du kannst iohn auch nur bedingt erziehen. Shibas sind richtige Dickköpfe, Stur, solz, aber auch extrem sensibel. Bei einer falschen Erziehungen werden die recht schnell aggressiv! Für einen Shiba braucht man sehr viel Geduld. Jeden Tag. Und am Ende macht er doch nicht so recht, was du möchtest. Willst du das???

Bevor du dir irgendeinen Hund holst, informiere dich bitte umgehend über gewaltfreie, respektvolle Erziehung (grade Bücher mit Erziehungs-Basics gibt es doch viele), und saug alles über moderne Erkenntnisse der Hunde-Psychologie auf, das du finden kannst. Zusätzlich das eine deutsche Shiba-Buch, das es gibt ("Shiba: Der kleine Japaner mit dem großen Lächeln"). Auf YouTube gibt es auch ein paar Videos über Shibas.

Und bitte, erst wenn du das Gefühl hast, dass du alles weißt, kannst du dir ernsthaft überlegen, einen Shiba zu holen. Und weil du noch nicht volljährig bist und sicher bei deinen Eltern wohnst, sollten die (und, wenn vorhanden, deine Geschwister)  sich ebenfalls recht gut damit auskennen, sonst "vermurksen" die den Hund.

Bei einem Züchter im VDH. Das kostet minimal 1000€ aber eher mehr da der Shiba gerade "in" ist.

Aber ich würde dir eher empfehlen: garnicht.
Shibas sind keine einfachen Hunde und gehören nur in erfahrene Hände, die sich in vorhinein genügend über diese Rasse belesen und informier haben.

Trainieren wirst du ihn kaum können. Du kannst es gerne probieren aber wenn er das als "unnütz" ansieht wird er wohl eher nicht hören.

Leider ist das mit dieser Rasse gerade mal so ein Trend.

Ebenso vergessen die meisten Menschen, die einen solchen Hund anschaffen, dass diese Hunde nur in erfahrene Hände gehören.

Also bitte erst mal über die Rasse belesen und nicht nach Mode oder Aussehen entscheiden!


Was möchtest Du wissen?