Wieviel barf darf ich einem Kangal geben?

4 Antworten

Wenn du barfst dann hast du doch hoffentlich einen Barfplan und fütterst nicht irgendwas in irgendwelchen Mengen. Es muss ausreichend Muskelfleisch, Innerein, Knochen, Knorpel und Fett (mind. 15 bis 20% Fettanteil) gefüttert werden. 

Wenn noch kein Barfplan vorhanden dann bitte erstellt schnell einen wie zB hier wenn keine Ernährungsberaterin in Anspruch genommen werden will. Besser als irgendwie füttern ist das auf jeden Fall: http://www.das-boxerforum.de/barf-rechner.php

Ist das eine Scherzfrage?

Vier Monate und schon 35 kg?

Wenn das stimmt, dann braucht dein Hund 1,75 kg Futter am Tag incl. Knochen und allem anderen.

Lass den Hund mal auf Würmer untersuchen (Kotprobe abgeben) und dann gezielt entwurmen wenn die Kotprobe positiv ist.

Selbst ein sehr aktiver Hund braucht nicht mehr als 2 kg Futter am Tag.

Lieber etwas zu dünn, als zu dick - der Hund will schließlich noch wo hin, und je langsamer das Wachstum ist, desto besser.

Hallo entwurmt ist er und mittlerweile hat er 40 kg er wächst ungeheuer und ja leider er ist richtig dün da ist kein Gramm Fett nein das ist kein Scherz der Vater hat 103 schulterhöhe und wiegt 140 kg 

0
@Karabas321

Sollte es tatsächlich so sein, das der Vater so schwer ist, dann ist es doch normal, das der Hund so viel frisst, er will ja schließlich groß werden.

Schlank ist nicht schlecht, eigendlich ist es sogar gut, besonders für die Knochen.

Du könntest den Fettanteil im Futter erhöhen, vielleicht bringt das etwas bessere Sättigung - wobei ein Welpe nie satt ist.

1

BARF für Hunde - Wie barft Ihr?

Ich bin an dem Thema BARF sehr interessiert. Was muss man beachten? Woher bezieht Ihr Euer Fleisch? Wie und welche Menüs erstellt Ihr? Wie oft gibt es Knochen? Welches Gemüse und welche Milchprodukte verfüttert Ihr?

Ach, ich will einfach alles wissen? :-D

...zur Frage

Woran erkenne ich das Unser Hund genug Fette im BARF hat?

Bin gerade am lesen. Finde aber nicht das richtig im Netz. Wir bekommen fertig Barf. Also gewolfte Tiere. Muskelfleisch udn Pansen/Blätetrmagen, Herz etc. Herz nie mehr als 20%

Nun ist im gewolften Zustand vom Fettgehalt nicht mehr viel zu sehen. Und steht auch nicht dran-.-

Heute z.B. gab es eine komplette Pute durch den wolf gezogen.

Und ich gebe glaube ich im Moment zu viel Öl? Jeden Tag fast nen kleinen Schuss. Habe gelesen das dass beim Stoffwechsel Nebenprodukte gibt die bei zu viel Öl schaden?

Und was füttert ihr an fetten zusätzlich?

...zur Frage

Hund barf ernähren - fleischanteil durch Innereien und Knochen ersetzen?

Hallo :) Habe mich im Internet darüber erkundigt und nächste Wochen kommt auch eine bekannte Broschüre zu mir und Haus.

Mich verwirrt nur etwas der fleischanteil:

 1. wenn ich den Wochenbedarf von 20% Panzen ausrechne, kann ich den dann anstatt muskelfleisch an einem Tag verfüttern?

2. gibt man die Menge an Innereien anstatt muskelfleisch oder mixt man beides zu einer Mahlzeit? 

3. wenn ich knochen gebe z.B Hühnerhälse ersetzen diese dann eine Mahlzeit muskelfleisch oder gibt man beides in einer Mahlzeit?

Also im Prinzip stehen ja immer Prozente dabei wie viel ein Hund pro Tag/Woche davon bekommen soll und ich bin mir nicht sicher ob die Innereien/Knochen dann als eine Mahlzeit zählen, oder ob der Hund zusätzlich noch seine ausgerechnete Portion muskelfleisch dazu bekomm?

Ich hoffe auf antworten lg :)

...zur Frage

16 wochen alter hund frisst eigenen kot - warum? (barf)

hallo.

ich habe einen erwachsenen hund. und einen welpen. der welpe wird von anfang an gebarft. ich barfe ihn auch. genau wie den großen. der große frisst seinen kot aber nicht. deshalb glaube ich nicht das es ein mangel ist.

der welpe ist sehr verfressen und auchh etwas zu rund.

im groben füttere ich so:

  • fast jeden tag einen hühnerhals oder rindsbrustbein oder schenkel
  • 1 - 2 mal eigelb / woche
  • 1 mal die woche niere/leber mit muskelfleisch (aber recht wenig)
  • jeden tag milchprodukte mit obst (buttermilch, quark, hüttenkäse)
  • 2 mal die woche pansen und blättermagen
  • sonst alle fleischhsorten bis auf schwein (kaninchen, rind, huhn, tuten, strauss, wild, lamm, pferd)
  • gemüse mit öl jeden tag zum fleisch

somit bin ich mir eig ganz sicher das der hund keinen mangel haben kann. oder schon?

soll ich es ihm verbieten?

liegt das an seinem flegelalter?

...zur Frage

Ist nur Hühnerfleisch für einen Welpen wirklich zu einseitig? (Barf)

Hallo,

Barf-Frage:

man sagt ja, dass man zwischem mind. 2 oder 3 Fleischsorten wechseln sollte.

Ich habe bei meinen Pflegewelpen so einen Kandidaten dabei, der schon seit dem er auf die Welt gekommen ist, nicht unheimlich viel fressen will, etwas kleiner ist als die anderen (aber total gesund und fit), während dem Fressen oft anfängt zu zittern (hat keine Schmerzen).

Der gute Kerl frisst nur sehr selten und sehr ungern Rind/Wild/Pferd. Er frisst fast nur Hühnerfleisch, ganz selten Lammkottlets.

Obst-Buttermilchh/Quarkmischungen, Ei, Gemüse frisst er (für seine Verhältnisse) ganz brav, nur beim Fleisch ist er etwas komisch.

Ist es wirklich zu einseitig, wenn der Kleine als Eiweißquelle nur rohes Huhn bekommt? (Flügel, Brust ect.) Und natürlich Pansen und Blättermagen, das mag er gerne!

Und was macht ihr, wenn eure Hunde die Leber nicht verspeisen wollen?

...zur Frage

Bitte um Erfahrungsberichte und eure Meinungen zum BARF?

Hallo! Chester ist jetzt 5 Monate alt und er war nie ein großartiger Esser. Gesundheitlich ist alles in Ordnung. Trockenfutter guckt er nicht mal an, da können wir machen was wir wollen und von Nassfutter bekommt er schlimmen Durchfall und heftige Blähungen.

Wir haben nun überlegt, ihn zu barfen. Hat jemand Erfahrung damit und kann mir ein paar Infos geben, was ich beachten muss und was die Nachteile beim BARF sind?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?