Wieso vergeht die Zeit so schnell?

8 Antworten

Wahrscheinlich liegt es an der Ereignislosigkeit in der Corona-Zeit: keine besonderen Reisen oder Ausflüge, keine spektakulären Parties, keine neuen Bekanntschaften oder Freundschaften, keine Konzerte oder Theaterbesuche. Wenn jeder Tag wie der andere verläuft, verschwimmen die Tage in der Erinnerung zu einem und man hat den Eindruck, die Zeit wäre schnell vergangen.

Moin,

ich empfinde das ganz anders.

Ich warte schon ganz lange drauf das mein Kollege in 2 Jahren in Rente geht! Jedes Jahr näher dran schein langsamer zu vergehen! Dann warte ich auf meinen eigenen Renteneintritt. Das dauert auch noch ewig. Wenn ich zurückblicke ist es aber auch schon eine ganz lange Zeit vergangen! (Mit so vielen Ereignissen!)

Die Zeit bis Corona endlich vorbei ist könnte auch schneller vergehen ... genauso die Zeit bis ich endlich im Lotto gewinne ;)

Schön wieder Herbst ... Auf die kalte Jahreszeit könnte ich verzichten ... Vor Weihnachten habe ich keine Angst. danach gehen die Temperaturen meist erst flächendeckend unter Null!

Grüße

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Zeit ist ein soziales Konstruk, wie so vieles.

Wenn etwas schön ist, vergeht es für einen schneller.

Woher ich das weiß:Hobby – Schule, Dokumentationen, Bücher etc.

Je älter man wird,desto schneller vergeht die Zeit. Zumindest kommt es einem so vor. Das liegt aber daran ,das man meist einen monotonen Tagesablauf hat und nicht mehr so viel Neues erlebt. Als Kind kamen mir die Tage endlos vor.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium, Erfahrung

Weil der alltag eng gestrikt ist. man hat immer was zu tun. es kommt halt keine langeweile auf.

Was möchtest Du wissen?