Wieso sind Filme wie "The Visit" ab 12?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

https://www.spio-fsk.de/?seitid=2737&tid=469&Vers=1&FGID=1994

http://www.diekinokritiker.de/film31598,FSK.html

Klingt gut begründet. Ich kenne den Film nicht, aber der Trailer sah eher witzig aus als besonders krass oder hart. Und Jumpscares sind halt nicht wirklich bedenklich. Ein 12-jähriger ist nicht verstört, nur weil er plötzlich ein lautes Geräusch hört.

The Conjuring fand ich auch eher lächerlich als gruselig oder sonstwas. Hätte den ab 12 freigegeben. :D 
Der besteht ja wirklich nur aus Jumpscares, die einen nur deshalb erschrecken, weil sie megalaut sind und nicht, weil sie überraschend kommen. Ansonsten sieht man ab und zu ein paar Dämonen, wie sie die Hausbewohner trollen, aber was Schlimmes passiert da doch nicht wirklich, oder?
Erinner mich nicht so detailliert an den...

Es geht bei solchen Bewertungen ja auch nicht darum, dass Leute vielleicht weggucken oder wie du oder deine Kumpels das finden, sondern um den erzählerischen Kontext. Wenn bei Saw mit dümmlich erzählter Handlung alle 10 Minuten jemand brutal stirbt, ist das was anderes, als wenn es eine Geschichte gibt, aus deren Thematik sich die Gewalt ergibt. Zum Beispiel ein Kriegsfilm.

Die Inszenierung spielt auch immer eine Rolle. Bei der FSK-Begründung zu Django Unchained zB haben die auch zwischen der für Tarantino typischen absurden, comichaften Gewalt (Blut spritzt meterweit, unrealistsche Soundeffekte, etc...) und der unangenehmen, realitätsnäheren Gewalt (Zwei Sklaven werden zum unbewaffneten Kampf auf Leben und Tod gegeneinander gezwungen, entlaufener Sklave wird von Hunden zerfleischt....) Gewalt unterschieden. Die absurde Gewalt wird eben nicht als ernstzunehmend empfunden, die unangenehme wird durch den Kontext als unangenehm empfunden, weil zu sehen ist, dass Unschuldigen durch ihre Unterdrücker brutal Leid zugefügt wird, wie es damals eben war.

12 Years a Slave, den ich persönlich als Torture Porn empfunden habe, ist ab 12 freigegeben. Das kann ich wiederum nicht verstehen, da der Film auf mich wirkte, als wolle er einem möglichst oft einen zerfleischten Rücken zeigen, und den Zuschauer alle 2 Minuten dran erinnern, dass Sklaverei voll doof war, anstatt sich mit der komplexen Geschichte auseinanderzusetzen, oder eine zu erzählen.

Aber die gehen eben nicht nach Geschmack, sondern danach, ob der Film Anhaltspunkte gibt, anhand derer man die Gewalt in einen Zusammenhang stellen kann. Gewalt ist nun mal etwas Reales, was von Menschen ausgeübt wird. Und Filme, die sie als solche behandeln oder so sehr übertreiben, dass die Übertreibung und Distanz zu echter Gewalt offensichtlich ist, werden daher anders bewertet als Filme, die dadurch Aufmerksamkeit auf sich ziehen, dass sie besonders viel Gewalt explizit zeigen (um "krass" zu sein).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die FSK-Richtlinien findest du hier

http://www.fsk.de/?seitid=508&tid=72

"The Visit" kenne ich nicht, da kann ich nicht beurteilen, ob die Frage angemessen ist. Ich denke aber, dass die ekligen Bilder aus Schlachtplatten a la Saw oder TWD genauso im Hirn bleiben und Albträume verursachen können, wie die klassischen Gruselfilme. Wenn man bei einem Film nach 10 Sekunden schon vergessen hat, was da passiert ist, dann macht entweder der Film oder man selbst irgendwas falsch. :) Ich denke aber, ein "Conjuring" kann man einem 16jährigen zumuten. Wenn der 16jährige allgemein keine Horrorfilme verträgt, dann sollte er auch keine Horrorfilme gucken. Saw ist da schon 'ne Nummer härter, da passt die Altersfreigabe.

Letzten Endes arbeiten bei der FSK Menschen, Menschen treffen Entscheidungen, die manchmal passen und manchmal daneben sind (da hat Kollege Flimmervielfalt ein paar schöne Beispiele genannt). Und dann haben Menschen auch unterschiedliche Meinungen über die Freigaben. Ich hab hier auch schon öfters Jugendliche gelesen, die fragen, warum sie mit unter 16 nicht in FSK16-Filme ins Kino dürfen... dabei sind sie doch schon besonders reif für ihr Alter und so...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Luxuryfreak2000 17.08.2016, 22:51

Bei Saw denkt man sich halt "schon in blösde sooner Maschine gefangen zu sein", und versucht sich, in die Leute, die dort drinnehängen, hineinzuversetzen. Psychohorror al la Conjuring ist aber nicht nur aus meiner Sicht ne ganz andere Nummer

0
knallpilz 17.08.2016, 23:25
@Luxuryfreak2000

Ich glaube, da bist du aber eher ein Einzelfall.
Die meisten Leute sehen in Saw keine glaubhafte Story und vor allem keine glaubwürdigen Figuren.
Die finden das cool, brutale Sachen in Filmen zu sehen.

Und wenn man sich in die Leute hineinversetzt, regt man sich eher auf, wie dämlich die sich alle anstellen. :D

The Conjuring war zB sehr realistisch inszeniert. Das Timing, das Schauspiel, die Effekte. Aber die Dämonen haben sich halt einfach nur nervig und asozial verhalten und nicht bedrohlich oder todbringend. Und Psycho ist daran überhaupt nichts. Es sei denn, du fändest es Psycho, wenn ein Kumpel sich ab und zu hinter ner Tür versteckt und laut "BUH!" ruft, wenn du vorbeigehst. Das würde dir auf den Sack gehen, aber Psychoterror wäre das noch lange nicht.

Da ginge sowas wie Drag me to Hell schon eher in die Richtung. Ein nicht greifbarer Dämon, der einen so lange terrorisiert, bis man seine eigene Katze aus Verzweiflung opfert, damit das ein Ende hat oder plötzlich mit Würmern im Mund aufwacht oder tagelang eine Fliege im Körper hat.
Ist halt n bisschen anders als Türen laut zuhauen oder leute kurz an den Haaren ziehen oder plötzlich von irgendwo ins Bild kommen.

0
ceevee 17.08.2016, 23:34
@knallpilz

Gut, bei "Saw" könnte man jetzt drüber streiten, welche von den lustigen Maschinen in echt funktionieren würde... ich bin für das ganze Gore-Gedöns nicht zu haben und schau bei dem Film schon primär auf die Story. "The Conjuring" fand ich persönlich toll, weil der Atmosphäre aufbaut und sich eben nicht nur auf Jumpscares verlässt, "Drag Me To Hell" hingegen eher langweilig und der hat eher wegen einiger doch etwas expliziterer Szenen (und nicht wegen seiner Story) die FSK16.

Was ich damit sagen will: Geschmäcker und Ansichten über die Altersfreigaben sind von Person zu Person verschieden. Ich denke mal, wenn man mit 16 eine Begeisterung für das Genre entwickelt hat, dann ist es OK, wenn man einen großen Teil der Filme für diese Altersgruppe freigibt.

0

Ich möchte noch einen draufsetzen und mal wieder hinterfragen, warum "Wenn der Wind weht", "Unten am Fluß", "Die letzten Glühwürmchen" und "Die Hunde sind los" ab 6 sind. Angeblich ist ein Hauptkriterium einer FSK 6 Freigabe ein Happy End. Das haben alle diese Filme nicht und darüber hinaus sind sie inhaltlich wie visuell end-hart.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
knallpilz 17.08.2016, 23:29

Man hat schon in der Grundschule sowas wie Sachkunde und da kommen auch Kriege vor, bei denen Menschen sterben.
Und wenn ein Film einem des mit ensprechendem erklärendem Kommentar näherbringt, muss das nicht unbedingt schlimm sein. Und nur, weil ein Film traurig ist, heißt es nicht, dass er für Kinder ungeeignet ist. Ich fand als Kind auch nicht nur fröhliche Sachen gut, und werde da bestimmt kein Einzelfall sein.

Ich persönlich denke mir aber auch immer bei Filmen, die Krieg beinhalten, dass die für 8jährige vermutlich eher nichts sind. Nicht weil das zu schlimm ist, sondern weil sie es vom Kontext her nicht verstehen und der Teil der Story sie eher verwirren wird, wenn sie noch nicht aufgeklärt sind.

0
Flimmervielfalt 17.08.2016, 23:32

. Auch Krief kann kindgerecht, wie in der Serie "Die großen Ferien" aufbereitet werden.

0
Flimmervielfalt 17.08.2016, 23:35

Aber das wurde er in "Wenn der Wind weht" und "Die letzten Glühwürmchen" nicht, daher ist eine FSK 6 mehr als fragwürdig.

1
ceevee 17.08.2016, 23:55
@Flimmervielfalt

Man kann einem Grundschulkind auch erklären, was Krieg ist - allerdings nicht so, wie "Die letzten Glühwürmchen" es tut. Bei dem Film hat die FSK sich anscheinend von dem bunten Anime-Stil blenden lassen.

Spoiler voraus: Die erste Szene in "Die letzten Glühwürmchen" zeigt, wie der Protagonist stirbt, danach folgt der eigentliche Film in einer Rückblende. Man sieht eine Feuerbestattung, das kleine Mädchen verhungert, die Mutter wird von einer Bombe getötet (und man sieht sie in Verbänden). Der ganze Film ist eigentlich völlig deprimierend. Wenn er zwischenzeitlich mal fröhlich wird, dann nur um Anlauf für die nächste traurige Szene zu nehmen.

0
knallpilz 17.08.2016, 23:57
@Flimmervielfalt

Das kann sein, weiß ich nicht mehr so genau.
Fehler gibt es überall. Oder nicht nachvollziehbare Entscheidungen. Sie scheinen's ja nicht für einen Fehler gehalten zu haben, sonst hätten sie's nach all der Kritik ja sicher revidiert. Wie bei Keinohrhasen.

0
Flimmervielfalt 18.08.2016, 07:36

Man darf bei all dem nicht vergessen: Bei der FSK sitzen in der Regel pro Film 5 Personen dran, die diesen bei Erscheinen oder Neuerscheinen einschätzen. Da ist immer ein Geistlicher bei, wie auch immer jemand aus dem psychologischen Bereich dabei ist. So, und die stimmen am Ende des Films ab. Und das sind jedes Mal andere Leute in anderer Konstellation. Die haben 150 bis 180 Leute, die da darunterfallen können und alle drei Jahre neu zusammenfestellt werden. Es gibt also keinen einheitlichen Konsens über die Qualifikation der Menschen, die einen Film einschätzen. Psychologe ist ja auch nicht gleich Psychologe. Altersfreigaben sind im Endeffekt ja auch keine pädagogischen Empfehlungen, sondern nur Einschätzungen von 5 angeblich qualifizierten Leuten pro Film. Einige Entscheidungen finde ich sogar mutig, aber gut. Beispielsweise mein Lieblingsanime "Space Firebird" ist vor 2 Jahren auf DVD neuaufgelegt worden. Zu VHS Zeiten war er Freigegeben ohne Altersbeschränkung, was mir zwar sehr frühen Zugang zu dem Film mit ungefähr 7 Jahren ermöglichte, aber eigentlich ist es richtig, dass er jetzt nach Neuprüfung sogar eine FSK 12 Freigabe hat. Verrückterweise hat "Tarzerix - Die Elefantenpolizei" eine Runterstufung von FSK 12 auf FSK 6 bekommen. Auch hier wurde geschlafen, denn in dem Film werden Leute in die Schlangengrube geworfen, ihnen die Zähne rausgebrochen, sie müssen sich (weil der Kaiser es fordert) selbst das Herz rausschneiden und ein Charakter wird sogar in kochende Säure geworfen.... an dem Beispiel sieht man, wie absurd diese Neuprüfungen sein können. Eine Neuprüfung findet in der Regel bei der FSK dann statt, wenn ein Film neu aufgelegt wirds oder umgeschnitten. Ich meine bei indizierten und beschlagnahmten Filmen findet eine erneute Einschätzung alle 20, 25 Jahre statt. Aber da gibt's Leute, die das besser wissen als ich. was ich aber mit all dem Gesülze untermauern wollte: Die vier Filme, die ich nannte, sind definitiv (und da brauchen wir nicht weiter drüber debattieren) Fehleinschätzungen der FSK. Ohne Umschweife. Wer es nicht glaubt, soll es sich selbst anschauen.

0

Die FSK stellt sich manchmal wirklich blöd an :) Z.B das Two and a half man Staffel 1&3 ab 6 sind und Staffel 7 ab 16 oder das Deadpool ab 16 und die Werner Filme ab 6 sind. Eigentlich bringt die FSK insgesamt fast garnichts weil es wenn schon um das Geistige Alter geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
knallpilz 17.08.2016, 23:19

Wieso bringt das gar nichts?
Sie signalisieren eine bestimmte erforderliche geistige Reife. Einen durchschnittlichen 12jährigen würdest du dir doch auch anders als einen durchschnittlichen 16jährigen vorstellen, oder?
Die strikte FSK-16-Regelung ist natürlich doof, aber wenn man als Elternteil meint, das Kind wär bereit dafür, lässt man sie es halt zuhause gucken.

0
Timh2512 17.08.2016, 23:21

Hab mich da falsch ausgedrückt. Damit meine ich das ein 6 Jähre niemals Filme ab 16 schauen sollte aber viele 16 Jährige bestimmt schon Filme ab 18 vertragen können genauso wie ein 12 Jährige wohl Monk gucken kann obwohl da ein paar Folgen ab 16 sind...

0
ceevee 17.08.2016, 23:42
@Timh2512

Die FSK-Freigaben sind so ausgerichtet, dass nicht nur der normale, sondern auch der etwas empfindlichere Vertreter einer Altersgruppe den Film verträgt. Bei "Ted" war die Drogenverherrlichung ein Problem, der zur FSK 16 geführt hat (also dass der Film die Drogenproblematik nicht kritisiert hat). Dass die Werner-Filme pervers sind, hab ich so gar nicht in Erinnerung, ich hab die aber auch schon lange nicht mehr geguckt. Und dann wäre noch die Frage, wie man das geistige Alter messen soll...

Und unter den Filmen ab 18 gibt es auch noch einige, die für Kinder wirklich ungeeignet sind. Ein "Martyrs" z.B. würde ich (auch geschnitten) keinem Minderjährigen zumuten.

0
knallpilz 17.08.2016, 23:44
@Timh2512

Ja eben, das ist sicher schade. Ich konnte damals Kill Bill Vol. 1 deshalb nicht im Kino gucken. Habe ihn mir dann kopieren lassen und bin immer noch gesund. :D

Aber vom Prinzip her, ist das sehr nützlich. Man kann ja nicht von Eltern erwarten, dass sie jeden Film vorher persönlich probegucken. Und Titel, Cover oder Inhaltsangabe können eben nicht immer Aufschluss über den Reifegrad geben.

"Prinzessin Mononoke" klingt jetzt nicht unbedingt nach nem Film mit teilweise sehr expliziten Gewaltdarstellungen, bei denen Leute Gliedmaßen verlieren, Durchschüsse erleiden oder von Pfeilen geköpft werden und wo viel Krieg vorkommt. Und der ist sogar ab 12, was ich etwas sehr kulant finde. :)
Jemand, der nicht informiert ist, könnte da mit nem 8-jährigen Mädchen reingehen, weil er denkt, es sei ein süßer Fantasyfilm mit ner Prinzessin und Tieren.

Meine Mutter war zB früher so. Und hat sich selbst von der FSK nicht beeindrucken lassen. Die ist mit mir und meinem damals 9-jährigen Bruder in Gladiator gegangen. Sie hat ihm zwar bei den blutigen Stellen immer die Augen zugehalten, aber ich fand's gut. Und ich war 12. :D
Der hat FSK 16, meine ich. Das sollte ja schon ein Signal sein. Und vielleicht, dass der Film "Gladiator" heißt. :D
Selbst mit FSK gibt es bei sowas Leute, die denken "Ach, endlich mal wieder einer von diesen Sandalenfilmen wie früher..."

Sie hat auch mal Jurassic Park aus dem Fernsehen aufgenommen und nur die erste Hälfte geguckt. Hat den dann mit uns zusammen gesehen, in der Annahme, dass der Film nur aus Leuten besteht, die Dinosaurier anglotzen. Und war entsprechend überrascht. :)

0
Timh2512 17.08.2016, 23:53

Aber man könnte z.B jetzt bei Ted sagen die machen ein FSK 12 Siegel und schreiben dann unter den siegel (Sichtbar) das in dem Film Drogenkonsum vorkommt. Wenn die Eltern das sehen können sie z.B sachen "Ok, mein Kind ist über Drogen usw. aufgeklärt und wird den Film als übertriebene Komödie ansehen. Genauso könnte man es bei Prinzessin Mononoke machen ein FSK 12 (Finde ich gerechtfertigt. ) und dann noch dazu schreiben "Gewalt" Gladiator ist auch schon wieder ne andere Hausnummer :D Also einen 9 Jährige würde ich denn ja nicht zeigen ^^

0
knallpilz 18.08.2016, 00:02
@Timh2512

Ja, Ted hat schon nen typischen Humor für 13-jährige.  Und die werden nicht durch den Film mit dem Kiffen anfangen, sondern weil ihre Kumpels es machen.

Ein kurzer Kommentar zur jeweiligen Freigabe wäre in der Tat sehr hilfreich. Wenn jetzt einer weiß, sein Kind kommt, was Filme angeht, mit Gewalt/Nacktheit/Sex/Drogenkonsum oder wasweißich klar....

0
Timh2512 18.08.2016, 01:50

Stimmts schon. Genau das meine ich :) Dann können die Eltern halt eine Empfehlung für ein geeignetes Alter machen + O ihr Kind sowas aushält

0

Ich weiß auch bei manchem nicht was da bei den Machern los ist. Dass die Altersbeschränkungen und Inhalte immer provokante werden liegt glaube ich daran dass die Gesellschaft immer 'abgebrühter' wird und mehr abkann. Ich merke zB. auch dass es immer mehr perverse (zweideutige) Stellen/Szenen in Kinderfilmen gibt..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Etter 17.08.2016, 22:52

"Inzwischen"....

https://www.youtube.com/watch?v=zVRRQO9piAs

Und davon gibts noch deutlich mehr.

Der Sinn aus meiner Sicht dahinter ist, dass man die Erwachsenen auch n bissl unterhalten will. Die Kinder selbst rallen das vmtl. nicht mal.

0
bonemoon 17.08.2016, 22:56

- In Arielle hat der Pfarrer bei der Hochzeit einen Ständer. (Nachdem das rauskam wurde die Szene verändert) - In "Die Reise nach Eldorado" bläst die Frau dem Typen einen in einer Szene. - In "Aladin" sagt der Flaschengeist etwas perveses bei der Hochzeit" - Tarzan schaut jane unser das Kleid - Sexuelle Anspielungen in Toy Story - ,Bei Arielle ist ein P*nis Turm auf dem Cover - In Bernhard und Bianca ist eine nackte Frau am Fenster. - Mehrere pervese dinge in König der Löwen -Un in Cars 2, und Zootopia. usw..

0
knallpilz 17.08.2016, 23:16
@bonemoon

Was hat das mit Perversion zu tun?

Außerdem: Entweder man hat noch keine sexuelle Reife und findet alles, was mit Sex zu tun hat lustig, oder man ist in der Pubertät und versteht es...

Als würde ein Kind sich an einer nackten Frau stören, also echt. :D
Für Kinder ist nackt sein noch viel normaler, weil die noch nicht so sehr auf Scham konditioniert sind.


Als ich Arielle gesehen hab, ist mir nichts davon aufgefallen.

0
Timh2512 17.08.2016, 23:02

Jedoch sind auch schon Filme die dadrauf ausgelegt sind pervers zu sein ab 6 Jahren wie z.B die Werner-Trilogie und Ted ist dann wieder ab 16 ...

0
bonemoon 17.08.2016, 23:23

Wie gesagt, weil Arielle deswegen überarbeitet wurde..

0
knallpilz 17.08.2016, 23:34
@bonemoon

Als würde Disney schlechte Publicity in Kauf nehmen, wenn es sich vermeiden lässt. Es ist ein verdammter Turm mit Fenstern und einer Kuppel drauf.
Dann müsste man doch jedes Cover, wo ne Banane drauf ist oder ein Pinsel, verbieten, weil es als Phallussymbol missverstanden werden könnte.

Es denkt halt nicht jeder die ganze Zeit an Schwänze, auch Disney-Zeichner nicht. Wenn man nichts Zylindrisches mehr abbilden darf, weil irgendeiner überall Penisse sieht....lachhaft.

1

Also ich bin 13 und fand the visit überhaupt nich schlimm:) eig sogar eher langweilig':)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Herzlichen Glückwunsch. Ich bin bei The Conjouring eingepennt. Keine Ahnung was daran schlimm sein soll.

Rein objektiv haste nicht wirklich viel grafische Gewalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
knallpilz 17.08.2016, 23:11

Doch. Der böse Dämon zieht einmal ein Kind an den Haaren kurz auf dem Boden hin und her und hört nach 5 Sekunden auf.
Davon kann man doch bestimmt sterben!

0

Was möchtest Du wissen?