Wieso rollt man das "r" nicht im Deutschen?

15 Antworten

Es hat sich eben so entwickelt. Im Französischen und im Englischen (außer vielleicht in der alten Bühnensprache) rollt man das "R" auch nicht.

Da ich in meinem bairischen Dialekt rolle, rolle ich es natürlich auch, wenn ich hochdeutsch spreche.

Es gibt im Deutschen einfach eine Nord- / Südgrenze. In Süddeutschland und in Österreich wird gerollt, im Norden eben nicht.

Du kannst im Deutschen gerne das R rollen. Daran wird niemand Anstoß nehmen.

Da ich in meinem bairischen Dialekt rolle, rolle ich es natürlich auch wenn ich hochdeutsch spreche

sooo selbstverständlich ist das eigentlich nicht.

Ich lebe in der Schweiz, da haben wir normalerweise, wenn wir Hochdeutsch reden, so einen unschönen Akzent (fast wie unsere Politiker, nur nicht ganz so schlimm). Durch meinen dauernden Kontakt mit Deutschen habe ich es mir angewöhnt, das R nicht zu rollen und meinen Akzent anzupassen, mittlerweile sind die Menschen verblüfft, wenn ich ihnen erzähle, dass ich aus der Schweiz komme.

Aber du hast Recht damit, dass es keinem stört, wenn das R gerollt wird.

0

So pauschal kann man das aber nicht betrachten. Wenn hochdeutsch gesprochen wird, rollen nur die wenigsten das R. Und auch der Dialekt erfordert das nicht zwingend, meistens wird's da nämlich auch nicht gemacht, v. a. im Wienerischen oder allgemein in Niederösterreich.

0

Meine Frau und ich sind beide im plattdeutschen Raum geboren (Geburtsorte nur 10 km voneinander entfernt): Sie rollt das "r", ich nicht. Beide Formen des "r" gelten im Deutschen als korrekt.

Es gibt eine Theorie, nach der sich das Zäpfchen-R in Norddeutschland ausgebreitet haben soll, um den französischen König nachzuahmen. Dieser hatte sich auf Anraten seines Leibarztes sämtliche Zähne ziehen lassen. Eine so hübsche Anekdote, dass sie wahr sein könnte. Die Herkunft von Aussprache- und Ausdruckseigentümlichkeiten lässt sich zuweilen auf das Nachahmen berühmter Vorbilder zurückführen. "Schaun wer mal ..."

Nur eine Frage aber was haben den die Zähne mit dem Rollen des r zu tun? Das kann man doch auch ohne die Zähne oder😄

0
@almazfan

Hier ging es darum, woher das Zäpfchen-R, ein nicht gerolltes, stammen soll. Die Anekdote mag unhistorisch sein. Sie erklärt aber die Entstehung des Zäpfchen-Rs rein durch Nachahmung und sagt nichts über die Folgen von Zahnverlust für ein gerolltes R aus.
Welches R der französische König vorher gesprochen hat, wird ja nicht gesagt.

0

Das ist so seit dem Ende des Grrrrrrrroßdeutschen Rrrrrrreiches. Derrr Mentorr des gerrrrrrollten Rrrrr kam uns abhanden.

Seitdem wird es nur noch in manchen Gegenden mundartlich verwendet (ohne Bezug auf das Tausenjährrrrrige Rrrrreich).

Rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrichtig!

2

Was möchtest Du wissen?