Wielange ist Leberwurst nach Ablauf des MHD noch essbar?

4 Antworten

Sehen, riechen, schmecken - die Natur hat uns diese Sinne mitgeben müssen, weil es in unserer Entwicklungszeit nicht immer ein MHD gab. Und wir haben diese Zeiten überlebt.

Heute sehen wir ein Datum und glauben nur dem. So wird 1/3, das sind 30% unserer Nahrung (das betrifft nur Nahrung die noch eßbar) für den Müll produziert.

Was sagten die gesten noch im TV bei so einem Report: Würden wir es schaffen auch nur 25% der Nahrung zu retten die wir wegwerfen, dann müßte in Deutschland keiner mehr hungern.

Hast du die Frage eigentlich richtig gelesen und verstanden? Mir ist bewusst, was MINDESThaltbarbeitsdatum heißt, es geht darum, WIELANGE die Wurst schon drüber ist. 2 MONATE, um genau zu sein.

0
@BiBo85

Das spielt keine Rolle. Wie soll man das verständlich ausdrücken. Es ist ja nur die Garantie vom Hersteller, daß bei richtiger Lagerung sie dafür garantieren, das sich nichts am Aussehen, Geschmack, Textur, also am Genuss nichts ändert.

Ob es schlecht wird oder nicht, spielt eine Nebenrolle. Ich verlasse mich nie auf das MHD, ich verlasse mich auf meine Sinne. Und mittlerweile kommen immer mehr Lebensmittelläden, die was auf sich halten auf den Trichter und schreiben es auch auf die Packung.

Einen Monat drüber oder ein Jahr, das ist mir gleich ist teste bevor ich es ungesehen in den Müll gebe. Habe vor einigen Jahren ein Glas Pflaumen aufgemacht, sie sahen komisch aus. Naja der Baum wurde vor ca 20 Jahren gefällt. Der Inhalt war schon geliert. Und einige die aus der damaligen Flüssigkeit rausschauten schienen etwas hart in der Schale. Aber sie rochen gut und schmeckten sogar noch. Wir sagten: Es steht ja kein MHD darauf also sollten sie nicht schlecht sein.

Auch in Öl eingelegten Fisch konnte ich noch 6 Monaten nach dem Datum noch verspeisen. Ich muß zugeben, sie hatten ein wenig gelitten, aber schlecht???

Mache es kurz, die sind bestimmt in Plastik, also luftdicht verschlossen, sie haben kühl gelagert, eine aufschneiden, dann betrachteste Du die Schnittflächen, dann riechst Du daran, dann nimm eine kleine Probe. Deine Sinne werden Dir verraten und Dich aufklären. Lasse Dich nicht von Deinen Augen leiten. Ist eine beschädigt genauer hinsehen und auch eine ander aufschneiden.

Das ist doch so einfach. Sehen Riechen Schmecken - ich kann es Dir nicht vormachen. Frage Deine Mutter oder Oma, zu ihren Zeiten gab es auch kein MHD

0
@McBean
Frage Deine Mutter oder Oma, zu ihren Zeiten gab es auch kein MHD

Hast du eine Schaufel?

0
@BiBo85

Meist lassen sich nur die Jüngeren völlig von dem Datum beeinflussen. Sie fragen immer nach, falls es doch mal einen Tag drüber oder raten gleich es am nächsten Tag wegzuwerfen. Die Gruppe zwischen 14 und 24 wirft am meisten Futter weg. Mehr als alle anderen zusammen.

0
@McBean

Ein TAG drüber ist ja wohl was anderes als ZWEI MONATE! Außerdem ist die Rede von LEBERWURST, einem FLEISCHPRODUKT und NICHT von Trockenware wie Chips!

0
@BiBo85

Ich habe schon ältere Leberwurst getestet und sie war gut. Ist sie nicht angeschnitten, verletzt, hat gut gelagert, also richtig luftdicht kann man sie auch noch viel länger genießen. Anders ist das bei einigen frischen Metzgerprodukten, also die Sorte die ohne Mengen an Chemie auskommen müssen. Die werden eher schlecht. Industriewaren mit viel Chemie und in Plastik verpackt hält enorm lange. Auch Leberwurst im Glas hält länger als drauf steht.

Dazu gibt es sehr viele Leberwurstsorten, also die kann man niht über einen Kamm scheren. Hier wurde von den Mini gesprochen. Das sind meist die in einem kleinen Plastikmantel, sehr dicht und deswegen bei guter Lagerung lange haltbar.

Aber entscheidend ist nicht das was die Industrie draufschreibt und was Dein Hirn glauben soll. Oder besser zu glauben hat. Sondern unseren Sinne: Dazu haben wir sie bekommen. Sie allein sagen uns ob die Nahrung gut oder schlecht ist.

Ich habe im Schrank noch ein Leberwurstglas. Es ist zwar etwas überfällig, aber da der Deckel fest verschlossen ist mache ich mir keinerlei Sorgen.Kein knackendes Geräusch.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Weißt Du was Witziges. Bei Honig muß erst ein MHD auf das Glas, wenn er abgefüllt wurde. Es spielt keine Rolle ob der in den 1970er im Keller vergessen wurde oder schon viele Jahre im Lager steht. Einem Kollegen wurde der aus der Hand gerissen, nachdem ein Koch davon probierte. Der sicherte sich direkt 20 von den 40 Kg vergessen Honig. Immerhin dürfen wir nun 2 Jahre drauf schreiben. Aber guter Honig enthält so viel Zucker, der hält ewig.

0
@McBean

Endlich eine brauchbare Antwort, danke.
Wie lange ist deine Leberwurst im Glas denn drüber gewesen? Würde mich mal interessieren.

Und bezüglich Honig hab ich sogar mal gelesen, dass da überhaupt kein MHD drauf kommt, aber ich kann meinen gerne mal überprüfen. Der ist bereits stark verdunkelt, aber bei Honig heißt es, dass man sich keine Sorgen machen braucht, dass der schlecht werden könnte.

0
@BiBo85

Das Glas steht noch im Schrank, ebenso wie die Blutwurst. Ich hatte nur wegen des Textes nachgesehen. Ich weiß nicht ob ich dieses Jahr noch dazu komme die zu essen. Ist ja erst 4 Wochen drüber.

Aus Mutters Kühlschrank holte ich ( nach ihrem Tode) mal eins, das war 6 Monate drüber. Ich habe das Glas geöffnet, das war so eine richtig teure Metzgeranfertigung, es sah gut aus, roch gut, und die Löffelprobe war auch lecker. Verdammt lecker. Ich machte mir ein Brot damit. Mein Schwager las das Datum auf dem Deckel sah die Kräuter, riss mir das Glas aus der Hand und war es weg, weil es schimmelte und schon so alt wäre.

Der hat sich Wurst gekauft und was er nicht am gleichen Tag verzehrte landete im Müll. Meine Mutter kannte den Krieg. Da er den Aufschnitt mit Verpackung wegwarf, holte meine Mutter den oft aus der Tonne. Verpackte den in eine Tupperdose. Und es war ja so, daß mein Schwager auf Kosten meiner Eltern lebte. War seine Frau nicht, da aß er immer mit meinen Eltern. Und meine Mutter setzte ihm dann seine Wurst vor. Er ging ja nicht mal einkaufen. Und wenn, dann zu viel und das Falsche.

-------------------

Ja Honig besteht ja fast nur aus Zucker und Enzymen, kann daher nicht schlecht werden. Bakterien gehen ein. Weswegen man ihn auch schon seid Urzeiten als Medizin verwendet. Nicht nur innen.

Die Farbe des Honigs wird von dem Nektar, dem zuckerhaltigen Stoff bestimmt. Zuckerhaltiger Stoff, deswegen, weil Bienen nun mal treu, faul, nicht wählerisch sind. Sie bevorzugen immer den höchsten reinen Zuckergehalt.

Ob der durch Ausscheidungen von Läusen entsteht ( dann ist der Honig dunkler) oder zuckerreiches Obst (wie Pflaumen, Pfirsich) Es kommt immer wieder vor, daß Bonbonreste in Biogasanlagen entsorgt wurden. Dann kann der Honig auch rot, grün, blau sein.

Sie bevorzugen zwar Blüten, aber in der Not nehmen sie auch was anderes

Aber nur Honig aus Nektar darf als Honig verkauft werden. Alles andere ist Brotaufstrich, obwohl echt lecker. Aber wenn einzelne Bienen al ein paar Früchten naschen oder einigen Bonbons macht das den Braten, Honig nicht fett. In 25 Kilo Honig verschwindet so ein Kilo Zucker aus Bonbons oder Obst. Anders ist es wenn sie keinerlei Wahl haben. Wenn die Menschen ihnen die Nahrung vorenthalten, dann müssen sie nehmen was kommt. In diesem Falle schrecken sie nicht mal vor Kuchen zurück.

Und was fällt mir grade noch ein: Honigreste die in Ägyptischen Grabkammern gefunden und untersucht wurden waren sehr aufschlußreich. Zwar ging es hauptsächlich um festzustellen wie die Landschaft aussah, aber der Wissenschaftler meinte rein theoretisch wäre der noch verzehrbar.

Es gibt sogar eine Geschichte wo giftiger Honig als Waffe benutzt wurde.

0
@BiBo85

Da ich so viel wie möglich verwerte und meine Freude auch mal nerve, wenn sie was essbares wegwerfen. Jedenfalls fanden sie es enorm witzig mir heute Gelderländer Bauchspeck mitzubringen haltbar halte Dich fest 24.04.2016 ( kein Schreibfehler!) Sie hatten den beim Ausräumen eines alten Kühlschrankes gefunden, als sie einen Haushalt auflösten. Ich muß natürlich berichten und wenn ich schon ihnen berichten, warum auch nicht hier.

Eingeschweißt in Plastik, luftdicht, aussehen normal ( wunderte mich sogar) riechen leicht anders als frischer (habe extra zum Vergleich ein Stück geholt) fühlen fest, etwas ausgetretenes Fett. Abgespült - habe sie beide (neu/ alt) in Pfannen erhitzt, geköchelt. Der Geschmack salzig aber auch leicht bitter, säuerlich. Irgendwie erinnert es mich an Plastikkleber. Definitiv nicht mehr gut. Also nach 3,5 Jahren wäre das wirklich ein Wunder.

Mal sehen ob sich mein Gedärm meldet, dann war es wirklich sehr übel.😁😁😁😁😁😁😁😁😁😁😁😁😁😁😁😁😁😁😁😁😁😁😁😁😁😁👿

das wärs aber wert gewesen

0

Bei Leberwurst und Pastete, die nicht als Konserve in einer Dose sind, mache ich mir nicht einen einzigen Gedanken. Ich werfe sie weg. Eine Lebensmittelvergiftung dadurch kommt zu häufig vor.

Hab ich mir auch schon gedacht. Bei ein paar Tagen hätte ich sie vielleicht noch gegessen, aber das sind ja schon 2 Monate.

1

Schön zu wissen, daß es weiterhin dabei bleibt, je mehr brauchbare Nahrung für den Müll desto besser für unsere Gesellschaft. Es gibt ja in Deutschland niemand er der hungern muß.

0
@McBean

Leberwurst, die verdorben ist, kann man leider sensorisch nicht unbedingt erkennen. Ich habe selbst 2 x erlebt, dass Mitarbeiter genau deshalb 3 Tage ernsthaft krank waren. Nicht jeder hat wie ich eine Katze, auf deren Nase man sich 100% ig verlassen kann...

Ich bin die letzte, die Lebensmittel verschwenden würde. Im Jahr wird mal ein Brotrest schimmlig, ein paar Äpfel und Mandarinen- das hält sich im Rahmen.

0
@raubkatze

Da sind aber Bakterien schuld. Da wurde einfach nicht sauber gearbeitet. Das passiert auch mit Ferigschnibbelsalat, Mett. Wenn die Hygiene nicht stimmt, dafür aber die Temperatur für die Bakterien. Dann werden aus wenigen schnell mehr. Es riecht leicht anders und schmiert etwas.

Sind meist Keime die aus Lebewesen stammen. Zudem ist das Abwehrsystem beim heutigen Menschen sehr schwach, da es nie was leisten mußte. Unsere Ahnen dagegen konnten auch Aas verzehren.

0

Ich würde diese Nahrung einem sensorischen Test unterziehen, denn es heißt "mindestens haltbar bis" und nicht "sofort tödlich ab"...

Woher ich das weiß:Hobby

Danke, so schlau bin ich auch. Aber mit Fleischprodukten soll man generell vorsichtig sein, daher verzeih bitte, wenn ich nicht Versuchskaninchen spielen und eine Lebensmittelvergiftung riskieren will.

0

4 Tage 16 Std 43 Min und 28 Sek

Ein bisschen SEHR genau mit den Minuten und Sekunden. Woher nimmst du diese Werte?

0
@BiBo85

Das ist ja der Punkt. Wer soll dir schon eine Angabe diesbezüglich machen können. Was entscheident ist, ist aussehen und geruch.

0
@NetworkGangsta

Mit Fleischprodukten soll man meines Wissens nach vorsichtig sein und kein Risiko eingehen. Ich habe hier auf erfahrungsgemäße und vor allem SERIÖSE Antworten gehofft und nicht auf Trollbeiträge.

0

Was möchtest Du wissen?