Wie wird man Zwangstörungen los?

7 Antworten

Du musst zuerst mal verstehen, was da überhaupt los ist.

Eine Zwangsstörung lässt sich ganz gut einteilen wie ich finde, und zwar in Zwangsgedanken und Zwangshandlungen.

"Brennt das Licht noch?"(Zwangsgedanke)..daraus resultiert die Zwangshandlung, die Kontrolle.

Wieso machen wir das nun?

Es ist dieses ungute Gefühl, keine Kontrolle mehr zu haben.

Der Mensch ist von Natur aus so, dass er gern die kontrolle hat. Hat dieser sie nicht, stellt sich ein ungutes Gefühl ein, welches du sicher kennst.

Da unser Gehirn neuroplastisch ist, sprich es verändert sich, man kann es förmlich "trainieren" stellt sich dadurch eine unangenehme Routine ein.

Der Schlüssel um den ganzen zu entkommen ist, sich diesem unangenehmen Gefühl völlig auszusetzen! Das fällt schwer, weil unser Gehirn uns "Alarm" signalisiert.

Doch probier es aus! Es stellt sich Besserung ein, und Rückschläge sind auch völlig in Ordnung. Das ganze brauch seine Zeit!

Unterstützend hilf auch der Gedanke "Was wäre denn das schlimmste Szenario?"...Das Licht bleibt an...und? Es treibt die Stromrechnung hoch...was solls....der Herd ist an? Dann brennt es eben, es gibt Brandmelder die andere darauf aufmerksam machen und die Feuerwehr alarmieren, zudem gibt es Versicherungen.

Das alles sind Tipps, aber ersetzen keine psychologische Behandlung.

Probier es mal aus.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke ich versuchs

0

Sofort Therapie!

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Zwangsstörung - Leide darunter seit 2013

Lieber Dragonboy,

ich bin mir nicht sicher, ob Du wirklich unter einer Zwangsstörung leidest oder unter einer Manie. Das permanente Kontrollieren bzw. das Verunsichert-Sein hat bei Dir sicherlich eine tiefer gehende, vielleicht schon lange zurückliegende Ursache. Du könntest zum einen mal versuchen, Dir gewisse Rituale/Abläufe anzugewöhnen. D.h. bevor Du z.B. in Dein Zimmer gehst, gehe immer den gleichen Weg und schalte hierbei die entsprechenden Geräte bzw. Lichter aus. So weißt Du, dass alles erledigt ist. Zum anderen, verwende das Wort "Zwangsstörung" nicht andauernd. Damit kannst Du nur eines erreichen und zwar den Begriff und die damit verbundenen Konsequenzen in deinem Kopf zu verankern.

Sollte mein Tipp nicht helfen, würde ich dir raten, einen Spezialisten aufzusuchen, der dir sicherlich bei der Behebung deiner Problematik hilft.

Viel Glück und alles Gute!

Rituale habe ich bereits ausprobiert, viele fast jede Nacht aber bringen tut es nichts und ja es ist eine Zwangstörung und keine Manie

0
@Dragonboy500

Dann empfehle ich Dir wirklich professionelle Hilfe, denn oft kann man die Gründe für solch eine Störung nicht selbst herausfinden.

1

Moin!

Psychotherapie und ggf Psychopharmaka.

Schönen Tag noch!

Woher ich das weiß:Hobby – Ich beschäftige mich intensiv mit Körper und Psyche.

Wäre hilfreich gewesen, wenn du auch geschrieben hättest, was das alles gewesen ist, was du ausprobiert hast.

Komischerweise kommen oft Menschen nicht auf das aller naheliegendste. Daher erwähne ich es sicherheitshalber nochmals:

Geh zum Arzt, lass dich von ihm zum Psychiater überweisen und mach eine Psychotherapie bei einem Psychotherapeuten. Der Psychiater wird dann auch schauen, ob du weitere psychische Erkrankungen hast und entscheiden wie eine Behandlung aussehen wird.

Aber ich hoffe natürlich, dass du in den letzten Jahren bereits selbst darauf gekommen bist. Nur hab ich es hier schon öfters erlebt, dass man schon lange krank ist und trotzdem noch nie deshalb beim Arzt war.

Ja das habe ich auch schon oft überlegt, wir haben bereits ein Thermien gemacht, meine Eltern haben es nur am anfang nicht geglaubt und sagten ich solle da nicht hin, dass wäre verschewendetes Geld und es ist doch eh nur ne phase. Das hat mich da sehr verletzt und deswegen habe ich auch nicht weiter gefragt, aber jetzt haben sie endlich gecheckt das es wirklich Probleme sind und helfen mir auch

0
@Dragonboy500

Pubertierende Jugendliche und junge Erwachsene machen oft aus einer Mücke einen Elefanten. (Nimm mal einem Teenager für zwei Tage sein Smartphone weg und er dreht durch). Da ist es für die Eltern nicht so einfach zwischen Lappalien und echten Problemen zu unterscheiden.
Aber es ist gut wenn du jetzt einen Termin in Aussicht hast. Wieso Geld ausgeben? Du bist du sicher krankenversichert. Den Arzt sowieso und auch die Psychotherapie bezahlt die Krankenkasse, wenn es nötig ist. Vielleicht ist es wirklich nur eine Phase. Eine Zwangsstörung ist eine psychische Krankheit und bei denen ist es leider oft so, dass es unbehandelt eher schlechter wird mit der Zeit.
In einer Psychotherapie sollte auch ergründet werden, was dein Verhalten auslöst.

0
@Calla83

Wegen Corona habe ich erst viel später ein Termin, aber wenn dann bin ich gespannt was dort passieren wird

0
@Dragonboy500

Du erzählst von deinen Symptomen, der Arzt stellt dir viele Fragen, vielleicht wird ein EEG gemacht,.....

0

Was möchtest Du wissen?