wie wird man Pferdegeruch los?

9 Antworten

Hallo,

wonach riecht es denn genau? Wirklich nach "Pferd", also dem Geruch der dem Pferdefell anhaftet oder eher nach Ammoniak und Co. Meine Pferde haben ein recht geringen Eigengeruch, dem man durch Händewaschen und je nachdem Duschen und wechseln der Kleidung eigentlich sehr gut Herr wird.

Und wirklich nach "Mist" riechen nur die Schuhe, die werden dann in Plastiktüten gesteckt. Allerdings kann natürlich Futter (Silage), Haltung (Boxen) und Co dazu beitragen, dass das Gesamtpaket einfach sehr riecht.

Kurz "Hallo" sagen führt bei mir ehrlich gesat nie zu einem Geruch der auffällt und auch mein Kollege mit Pferdehaarallergie springt nicht auf mich an ;-)

würde sagen.ne mischung aus allem

0

Also ich finde Pferdegeruch nicht unangenehm, sondern sogar irgendwie anheimelnd, was vielleicht noch von meiner Herkunft vom Lande herrührt..... Wenn ich an jemandem Pferdegeruch wahrnehme, suggeriert das, dass derjenige soeben hoch zu Roß seine Ländereien kontrolliert hat, ganz nach Gutsherrenart.....

Deinem "Problem" wird man aber wahrscheinlich nur mit Chemie beikommen können. Bei einem Bügelspray, den ich manchmal anstelle von Bügeln einsetze, habe ich festgestellt, dass die Shirts dann sehr angenehm duften. Den Effekt kann man auch mit den sogenannten Textilerfrischern erzeugen.....

Wenn dir dieser Stallgeruch nicht behagt, solltest du dir dann auch immer gleich die Haare waschen, denn das sind auch Duftträger....

Wende dich doch mal an die Wäsche-Expertin Amy Sedaris aus der Werbung  ;-)
Btw: ich finde Pferdegeruch auch angenehm. :-)

0

Also ich komme auch vom Land und bin mit eigenen Pferden und allgemein Tieren aufgewachsen aber der Pferdegeruch sollte meiner Meinung nach auch im Stall bleiben. Für die meisten Menschen ist es ein unangenehmer Geruch. Und wenn ich nicht im Stall bin sondern an der Kasse hinter jemandem in Reitklamotten stehe, empfinde ich den Geruch auch als unangenehm. Man sollte wirklich Rücksicht nehmen wenn man nicht im Stall unterwegs ist.

0

Wenn ich noch mal kurz in den Stall muss u. danach gleich weiter zieh ich einen Regenmantel über (also so einen zum Reiten, weil der so lang ist u. fast bis runter zu den Stiefeln geht), hohe Gummistiefel und Cape für die Haare (Haare da komplett drunter wurschteln). 

Danach gründlich Händewaschen u. evtl. nochmal mit der Bürste durch die Haare. Das geht ganz gut, aber auch nur, wenn man dann nicht so wirklich viel Kontakt mit dem Pferd hat. Also für kurz mal zB auf eine Verletzung gucken o. so.

Ich wasche unsere Reit-/Stallsachen auch getrennt u. wird auch getrennt aufbewahrt. Ich finde aber, dass hält sich mit Pferdegeruch in Grenzen. Ich wasche das allerdings auch ziemlich oft. Weichspüler oder Wäscheparfüm o. sowas mach ich nicht dran, da die meisten Pferde ziemlich angewidert auf diese Gerüche reagieren.

Naja. Und ich gestehe, hin u. wieder fahre ich in voller Montur Auto u. renne auch so in den Edeka, Apotheke, etc. Lässt sich manchmal nicht ändern...

ändern lässt sich das nicht, mir gehts auch so. Aber sowie ich es.abwertend finde wenn andere nach schweiß oder Alkohol riechen, so denken andere wohl ähnlich über mich, wenn ich nach dem stall zu Supermarkt gehe.

1
@Salomchen

Ist das denn so schlimm?

Ein wenig mehr Toleranz aufbringen, und im Gegenzug ebensoviel von anderen erwarten, mavht das Leben doch viel leichter. 😊

Soll der Hanwerker doch nac h Schweiß riechen, der Raucher nach Qualm, und ich eben nach Pferd. Dann hält man eben etwas mehr Abstand...

Mich geniert es überhaupt nicht, mit ( kräftig benutzten!) Reitsachen  einkaufen zu gehen. Und wenn jemand von mir im Auto mitgenommen werden möchte, weise ich ihn humorvoll darauf hin, dass es sich um eine Art " Landwirtschaftliches Fahrzeug" handle 😉

1
@Urlewas

naja ich wohne in Berlin. Hier gibt's viele Gerüche,aber Pferd, ist schon was besonderes.

0

Noch andere Möglichkeiten Hengst zu führen?

Also bei uns am Stall haben wir einen Junghengst 4 Jahre alt. Unterm Sattel in der Halle ist er super, auch im Gelände ist er toll zu reiten nur beim Führen ist es echt manchmal grauenhaft.

Der hat sich schon mehrmals losgerissen, bei mir und auch bei anderen die ihn machen und ist dann über den Hof gelaufen. jetzt ist der natürlich schon damit durchgekommen und weiß wenn das er einen spazieren führen kann und man dann irgendwann loslässt. (der macht es jetzt auch bei jedem, egal wer den führt, weil der den dreh einmal raus hat)

Der wird mit Hengstkette geführt, heute hatte ich die kette ums Kinn gewickelt weil um die Nase bring es nichts und wollte mit ihm auf dem Platz, ich wollte mich nur Kurz umdrehen um das Tor zu zu machen, und der schupst mich regelrecht zur seite und rennt weg, richtung Paddock wo sein bester Freund steht, der natürlich richtig aufgedreht war, weil der hengst da wie wild angeschossen kam.

Der ist dann hin und her, ich habe den versucht zu locken, der kam auch ist dann aber direkt wieder los gerannt,als ich nach den Strick greifen wollte und hat noch nach mir getreten.

Als ich ih dann wieder hatte haben wir ein paar schritte gemacht und er hat sich wieder losgerissen und ist zu einer Stute gerannt. Dann hatte ich ihn und habe ihn auch auf den Platz gestellt, mit nem anderen Pferd zusammen und er rennt los, der strick war noch nicht ab und der rennt einfach quer über den Platz, tritt mehrmals in den Strick ( Ich habe gedacht der bricht sich das Genick)

Später habe ich ihn dann nur mit Kette durchs Maul geführt, weil anders reagiert der nicht und habe mir dann noch ne Gerte ( erstmal nur für die Optik), genommen und ihn dann nochmal über den Platz geführt.

An anderen Tagen ist der super lieb da macht der gar nichts, und der ist ja auch erst so, seitdem der sich mehrmals schon losgerissen hat.

Mein Reitlehrer meinte ich soll ihn die nächste Zeit erstmal nur so führen, weil umso öfter der sich losreist umso mehr macht der was er will.

Ich finde das jetzt mit der kette durchs maul nicht ganz so schön, aber was will man anderes machen? Bei 500 Kg hört der Spaß auf, weil beim nächsten mal rennt der nicht nur über den Hof sondern auf die Straße

...zur Frage

Kann ich in Reitsachen zur Schule gehen?

Hallo :-)

Ich habe neuerdings mittwochs 6. Stunde frei, dafür danach aber noch 1 1/2 Stunden Literatur (Theater). Der Unterricht endet um 16:45h und um 17:30h muss ich aufm Pferd sitzen zur Springstunde. Ich fahre ne halbe Stunde zum Stall.
Kann ich mir in der 6. Stunde Reitsachen anziehen und zu Theater in Reitklamotte kommen? Dann könnte ich von der Schule aus direkt zum Stall fahren.

Lg Lena

...zur Frage

Pferd einen Tag nach Ankunft im neuen Stall reiten?

Hallo, wenn mein Pferd am Abend umzieht, kann ich es dann am nächsten Tag gleich reiten? Mir hat jemand erklärt, dass das besser wäre, da es dann nicht auf dumme Ideen kommt und weil es erst mal Luft ablassen muss...Danke! :)

...zur Frage

Wie verhindere ich, dass mir mein Pferd beim Trensen wegläuft?

Hallo:)

Immer wenn ich versuche das Pferd zu trensen, läuft es los, um irgendwo Futter zu finden. Ich trense und sattel sie im Stall, aber nicht in ihrer Box und mache vorher alle anderen Boxen zu. Sie ist leider ein ausgewachsenes Pferd und kein kleines Pony, sodass ich sie nicht mit Gegenstämmen aufhalten kann.

Danke im Vorraus!

...zur Frage

Was mache ich bei meinem neuen Pferd falsch?

Hallo Liebe Community:)

Mein Problem ist folgendes:

Ich reite nun schon 13 Jahre und hab mir jetzt endlich den Wunsch von eigenen Pferd erfüllt. Nach langer Suche fand ich meinen 7 jährigem Warmblut Wallach bei einem Züchter und ritt ihn dort auch Probe. An dem Tag wurde er mit Pelham geritten (Er geht M -Springen) und alles war wirklich super. Es war dieser - Das ist mein Pferd- Moment

Gestern ist er nun endlich an meinen Stall gekommen, abends bin ich da er eine lange Fahrt hatte noch kurz mit ihm spazieren gegangen wo ich merkte er war leicht angespannt, ich dachte/ denke das war wegen der neuen Umgebung.

Heute bin ich nun wieder an den Stall gefahren um ihn endlich zu reiten. Bereits beim Trensen fing er leicht Faxen zu machen woraufhin ich leider etwas nervös wurde.

Daraufhin ging ich in die Halle wo ich ihn erst einmal herumführte damit er sich alles in Ruhe ansehen kann wobei er aber ziemlich nervös war und immer hin und her getänzelt ist. Eine weitere Person kam daraufhin in die Halle die mir dann etwas half. Als ich jedoch aufsitzen wollte was ich wirklich ruhig und langsam tat rannte er auf einmal los und warf mich ab.

Mit der Frau die sich ebenfalls in der Halle befand ging ich dann hinaus und sie longierte ihn wobei er stieg und extrem respektlos war, gegen Ende wurde es dann besser.

Ich warf ihn nochmal auf den Paddock und als ich ihn dann holte wurde es allmählich besser, ich hab ihn dann noch abgespritzt da er sehr geschwitzt hat wo er toll mitgemacht hat.

meine Frage ist nun wie ich mir den nötigen Respekt verschaffen kann.

ich bin mir sicher er meint es nicht bösartig weil er sonst keinerlei Unarten hat und es ja auch beim probereiten keine Probleme gab.

Meintet ihr ich sollte ihn in den nächsten Tagen nur etwas longieren und bodenarbeit machen um Vertrauen aufzubauen oder ihn vielleicht nochmal reiten?

bitte um schnelle Hilfe bin echt verzweifelt

...zur Frage

Beziehung ist das normal oder denke ich zu extrem?

Hallo zusammen,

kurz zu meinem Problem.

Meine Freundin und ich sind 1,5 Jahre zusammen und sehen uns aufgrund Ihres Hobbys sehr selten.

Sie geht 7 Tage in der Woche in den Stall und verpflegt ihr Pferd , ich hab mich mittlerweile daran gewöhnt dass sie wenig Zeit hat, aber irgendwie fühle ich mich manchmal bisschen unzufrieden.

Wenn ich dann bei ihr übernachte, kann ich am WE erst samstags um 21-22 Uhr kommen und mit ihr ist kaum was los, weil sie meistens kaputt ist von Arbeit und Stall. Wenn ich ihr sage dass ich mir mehr wünsche an Zeit , kommt eher immer sie macht schon genug und alles und ich soll dafür Verständnis haben.

Nur irgenwie wenn man sich schon selten sieht und dann ich den Weg abends auf mich nehme um bei ihr zu schlafen, würde ich mir mehr Elan wünschen dass man den Abend wenigstens zusammen genießt und nicht nur ans schlafen gehen denkt. Oder denke ich da egoistisch, wie seht ihr das ?

Wir sehen uns 2 mal die Woche und einmal am WE übernachte ich bei ihr Und fahre am nächsten Tag schon etwas Früher nach Hause , weil ich rücksichtsvoll bin , damit sie zu ihrem Pferd kann und sie schläft dann immer sehr lang. Meiner Meinung nach gibt sie einfach zu wenig und ich fühle mich eher mittlerweile seltsam, weil mir irgendwas fehlt, ich weiß aber nicht was.

Die sagt ich kann ja froh sein, dass ich nach so einem harten Tag überhaupt schlafen kann bei ihr.

Besten Dank im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?