Wie war eure Fahrprüfung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

bei mir war es eigentlich recht angenehm, ich hatte eine junge Prüferin. In der Prüfung musst du halt die gleichen Sachen machen, die du in der Fahrschule lernst: also einparken, durch eine Spielstraße fahren, auf eine Autobahn fahren etc.

Ich hatte das Glück, dass ich über die Hälfte der Zeit nur auf einer dreispurigen, fast leeren Autobahn fahren "durfte"

Meine Prüferin hat sich durchgehend mit meinem Fahrlehrer unterhalten, nicht aber mit mir. Zu mir hat sie nur immer übertrieben höflich gesagt, was ich als nächstes machen soll/wo ich als nächstes hinfahren soll.

Wenn du einen leichten Fehler begehst, bekommst du meist einen bedeutungsschwangeren Kommentar, wie "die Ampel war jetzt aber schon ganz schön gelb" um die Ohren geschmissen oder eine subtile Frage wie "was haben Sie gerade falsch gemacht?", wenn du die dann richtig beantwortest, kannst du davon ausgehen, dass der Prüfer hinwegsieht.

Wenn du hingegen schwere Fehler, oder zu viele leichte Fehler begehst, wird dich der Prüfer irgendwann zurückleiten (evtl. ohne dass du es merkst), und dir dann am Ende sagen, was du falsch gemacht hast und du leider durchgefallen bist.

Ich hoffe, ich konnte helfen und wünsche dir viel Glück bei deiner vermutlich anstehenden Prüfung :)

VG,

Lorenzo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HilfeNRW123
19.05.2017, 12:29

Danke für die liebe Antwort :)))

1

1. Die war eigentlich ganz locker. Los ging es am TÜV Parkplatz, ich musste in der Innenstadt einparken, dann durch eine Spielstraße, Zone 30, später neun Kilometer auf eine Überlandfahrt und dann ging es wieder zurück zum TÜV.

2. Der Prüfer war sehr nett. Er saß hinten im Fond des Golf, stellte sich mir anfänglich mit Namen vor, machte mir Mut & nachdem die Prüfung beendet war, gratulierte er herzlich und überreichte mir den Führerschein.

3. Dazu kann ich leider nichts sagen, da ich keine Extremsituation erlebte.

Ich wünsche dir viel Erfolg & rate dir, keine Horrorszenarien im Geiste durchzugehen.. bleibe ganz locker & cool :) Gute Fahrt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HilfeNRW123
19.05.2017, 14:20

Danke für die Antwort ich hoffw bwi mir klappts auch so gut....

1

1. Bei mir lief es super! Was gemacht wird hängt vom Prüfer ab. Aber was man sagen kann das Alltägliche. Fahren und einparken.

2. Jeder Prüfer ist anders. Der Prüfer sitzt nur still schweigend hinten und gibt dir ab und an Anweisungen, führt Beobachtungsbogen und deklaiert deine Fahrweise.

3. Kommt ebenfalls auf den Prüfer an ob er dir noch zutraut zurück zu fahren. Aber auch wenn du nach einem schweren Fehler zurück fahren darfst, bekommst du nicht den Führerschein. Sollte dies jedoch unsicher sein, wird der Fahrleher zurück fahren. Die Augen haben während der Prüfung auf der Straße zu bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1) Lief super, musste genau das machen, was vorher dran war. Fahren, parken, Anfahren, etc.

2) Der Prüfer war mürrisch. Du redest während der Prüfung schon mal gar nicht, denn Du sollst Dich konzentrieren. Außer bei Rückfragen.

3) Wenn Du einen Fehler machst, der dazu führt, dass Du durchfällst, wird Dir gesagt, dass Du direkt zurückfahren kannst, wo ihr losgefahren seid. Der FL fährt normalerweise nicht zurück, außer, Du bist völlig fertig und dadurch fahruntauglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

1.) Also meine Praktische Fahrprüfung lief super. Ich musste ca 30min fahren davon einmal seitlich zwischen 2 Autos parken. Allerdings war ich dann nervös gewesen sollte das Fahzeug genau mittig parken. hab die Kupplung etwas schnell kommen lassen und Auto ist ausgegeangen. Aber der Fahrprüfer blieb cool und sagte: Alles gut fahren sie einfach weiter. Ist nichts passiert.

2.) Jeder Prüfer ist natürlich anders, es gibt manche die achten auf jede Kleinigkeit Fehler sind pinkelig und manche sind halt etwas entspannter drauf ( Sowie meiner z.B). Bevor der Prüfer dir keine Fragen stellt, konzentrierst du dich einfach nur auf die Fahrt und gut ist.

3.) Wenn du schon ein großen Fehler machst dann bittet der Prüfer das du zurück fährst und die Praktische Prüfung für dich beendet ist. Was zum Glück aber bei mir nicht der Fall war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo.

Bei mir war es einfach. Der Prüfer wollte um Mittag zu Hause sein.

9 Personen vor mir.
11.45 h eingestiegen einmal  um den Häuserblock, fahren sie zum Ausgangspunkt zurück. Ich hab einen derben Schock bekommen.
Anschließend hieß es  Auch noch Klasse 1 , Ja, er sagte Steig auf den Roller und fahr hier auf dem Parkplatz eine  8,, Ich war halb Rund winkte er , das ich zu ihm herfahren sollte.
Hier ist ihr Schein, und Fahren sie zum Landkreis und lassen es eintragen.

Die gesamte Prüfung hat etwa 20 Min. gedauert. 1+ 3 , allerdings schon ein paar Jahre her. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?