Ablauf eurer Praktischen Prüfung

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi, also ich hab 2010 meinen Lappen gemacht und kann dir sagen, dass das nicht schwer war. Also der Ablauf war folgender: mein Fahrlehrer und ich habe den Prüfer abgeholt. Mit dem Prüfer bin ich dann ein bisschen durch die Stadt gefahren, es war morgens, deswegen hatte ich ein bisschen Pech, denn es war rush hour. Ich musste einfach nur fahren, also innerhalb der Stadt, musste also nicht stadtauswärts. Ich musste noch einmal einparken (nebeneinander und hintereinander). Das wars schon. Die Prüfung ging ca. 40 Minuten und dann wars das...Keine Autobahn, keine sinnlosen Fragen, nur Autofahren.

Ich musste seinerzeit auf dem Parkplatz ans Steuer, durch den Stadtverkehr (Ampeln) bis zur Autobahnauffahrt, auf die Autobahn drauf, nächste Abfahrt wieder runter (~15 km entfernt), damit habe ich bestanden. Also kein Einparken und rein gar nichts. Das war aber vor 29 Jahren.

Zu Beginn kamen Fragen dran (Reifenprofiltiefe, Bedeutung der roten Lämpchen). Danach ging es auf die Autobahn, nächste Ausfahrt raus, später Gefahrenbremsung, Rückwärts einparken, Umkehren und wieder zurück. Dauer: 30 min.

LG :)

vorher theorie frage

prüfer hat die ganze zeit mit fahrlehrer gelabert

ich hatte prüfung bei schnee und eis :D

gefahrenbremsung bei 50kmh, rückwärts einparken in eibahnstraße. musste links parken und nicht rechts. und sonst war nichts groß anders. ahcso noch einmal quer rückwärts einparken und nicht nur längs

hat 45 mins gedauert

Also bei mir war es korrekt. Der Prüfer hat nur Flachwitze erzählt und Geschichten aus der Kindheit. Das Wichtige ist das du dich nicht ablenken lässt vom Prüfer oder andere Sachen. Denk einfach es wäre eine Normale Fahrstunde. Es sind nur 45 min die du korrekt fahren musst danach hast du deinen Führerschein für immer.

Achte auf deine Geschwindigkeit und auf deine Umgebung. Denn Schulter blick nie vergessen und auf die Verkehrsschilder.

Viel Glück

Was möchtest Du wissen?