wie viel kostet ein Dobermann?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Anschaffungskosten: je nach dem ob vom Tierheim (Schutzgebühr oder Züchter, liegen die Anschaffungskosten zwischen €200 und €1000 oder auch mehr). Versicherung: (Hundehaftpflicht/Krankenversicherung) Haftpflicht liegt zwischen € 40 und € 150 im Jahr, je nach Hund und Selbstbeteiligung im Jahr. Krankenversicherung(wenn es sich überhaupt lohnt) zwischen € 300 und € 600 im Jahr, je nach Tarif und Hund Tierarzt: Jeder normale Tierarztbesuch kostet zwischen € 90 und € 150 für eine gründliche Untersuchung oder Impfung. Der Mikrochip kostet zwischen € 35 und € 50 Hundesteuer liegt je nach Region und Hund zwischen € 35 und € 150 für Kampfhunde sind schnell € 500 fällig

Tanja28052012 04.07.2013, 17:47

90 Euro für Tierarzt? Wow. Ich hab du meinen Berni noch nie mehr als 40 Euro bezahlt...

1
inicio 05.07.2013, 07:13
@Tanja28052012

mit durchschnittlich 90 euro muss man mind rechnen... ich habe durchschnittliche jaehrliche tierarztkosten von mind 300 euro -bei etwas aelteren hunden...irgendetwas ist immer (zaehne machten problem, krallenverletzung etc..)

0
Tanja28052012 05.07.2013, 09:05
@inicio

Anscheinend hab ich da echt Glück. Mit den 90 Euro komm ich im Jahr hin. Gut Sondebesuche ausgenommen. Aber die rechne ich nicht bei Tierarzt mit ein. Dafür leg ich monatlich extra was zur Seite.

Aber hab schon öfter gehört, dass Tierärzte da sehr unterschiedlich verlangen.

0

Je nach Züchter 1200 bis 1500,--. Selten drunter. Alles was unter 1000,-- Euro ist, ist nicht seriös.

Tierheim und Notorga verlangen unterschiedlich - meist um die 200/250,-- Euro.

OP Versicherung einzel um die 20,-- Euro bei der Agila. Krankenkasse mit OP glaube um die 50,-- bei der Agila.

Futter je nach Futter - zwischen 60 und 150,- pro Monat beim ausgewachsenen Dobermann. Mittelwertiges Trockenfutter z. B. Markus Mühle rund 60/70,-- pro Monat. Quatativ hochwertiges Futter z. B. Wolfsblut kostet sicher um die 100,--. Barfen wird um die 80,-- kosten - außer man bekommt das Frischfleisch etc. günstig vom Schlachter oder vom Jäger.

Haftpflichversicherung pro Jahr ca. 60,--

Hundesteuer je nach Bundesland und Gemeinde. Bei uns zahlt man 100,-- pro Jahr egal was es für eine Rasse ist. Aber Achtung der Dobi steht in glaube einem Bundesland auf der Liste und kostet dort - glaube ich - um einiges mehr Hundesteuern. Ruf bei der Gemeinde an und frag nach.

Tierarztkosten: Auch wenn Du eine Krankenversicherung machst, ist nicht alles damit bezahlt, denn es gibt teilweise Selbstbeteiligungen und auch Höchstgrenzen. Bei der Agila sind das 600,-- Euro jährlich. Daher ist es immer fraglich, ob eine Krankenversicherung überhaupt Sinn macht - denn auch dann solltest Du noch was monatlich zur Seite zusätzlich legen. Mein Dobermann wurde schwer krank und hat mich mal so eben 2800,-- Euro gekostet (keine OP - nur TA und Klinikkosten). Die Agila hätte dann 600,- Euro übernommen und mehr nicht. Daher entweder mind. 50-80,-- Euro monatlich auf die Seite legen und keine Krankenversicherung machen (nur evt. OP) oder Krankenversicherung machen und dennoch 30,-- pro Monat auf die Seite legen.

Ansonsten gibt es Kosten für z. B. Welpenschule, Hundeschule, evt. Ausbildungskosten, Kosten für Leinen, Spielzeug, Hundebett etc.

Ein Dobermann ist im Unterhalt nicht wirklich günstig, weil es ein größerer Hund ist. Leider ist die Rasse auch ziemlich kaputt, so dass viele krank werden. Weißt Du das die oft DCM bekommen? Die LMU München hat sogar eine Studie darüber.

LG

@ Pr1ngles

laut deinen anderen Fragen bist du 14 Jahre alt und dann dürfte sich deine heute Frage bereits erledigt haben.

Bis du dir einen halten und kaufen darfst, kannst du dir Literatur über Dobermann holen und dann hast du so viel Kenntnisse über die Rasse. Dort steht auch alles was man wissen muss, von der Anschaffung, bis zur Haltung und alle Kosten die auf dich zukommen.

Warum willst du alles wissen, außer dem Futter?

Anna0hAnna 05.07.2013, 01:49

Erklärst du mir mal bitte, warum hier so viele Tipps mit €-Zahlen daher kommen?

  • Warum sollte man einem 14-jährigen Hinweise dieser Art überhaupt geben?

  • Was würde man damit bezwecken wollen oder zu erreichen gedenken können?
    Laufen hier eventuell nur noch taubblinde Möchtegern-Tierschützer umher?

Irgendwie macht mich der ganze Faden eher fassungslos, aber ich bin wohl zu nah am Wasser gebaut, oder anderweitig falsch programmiert, sorry.

0

Anschaffung: Tierheim durchschnittlich 200€ Schutzgebühr. Seriöser (VDH) Züchter selten unter 1000€.

Laufende Kosten: Vernünftiges Futter durchschn. 50€ mtl., Haftpflicht ca. 60€ im Jahr, Steuer Gemeindeabhängig zwischen 80 und 800 p. a. ist da mittlerweile alles drin, Krankenversicherung macht mE keinen Sinn. OP-Kostenschutz finde ich überlegenswert. Bei einer bekannten Tierversicherung für einen Dobi 18,50€ im Monat. Tierarzt nicht kalkulierbar!

Nach meiner persönlichen Erfahrung muss man für einen Hund dieser Größe 150€ im Monat einkalkulieren.

Anna0hAnna 05.07.2013, 02:09

Schmarrn, in erster Linie muss man für einen Hund sehr viel Zeit aufwenden und da kommt es nur darauf an, wie viel die selbst aufgewendete Stunde wert ist.

Ein(e) Rentner(in) sagt dann wohl eher „Ich hab doch Zeit“

Der 14-jährige Fragesteller dagegen sucht in ein paar Wochen...Monaten nach einem neuen Herr- oder Frauchchen, wenn er seinen Kampfhund nicht gar in der Wildnis aussetzen sollte, man weiß es nicht...

Unverantwortlich ist nicht nur unsachgemäße Tierhaltung, sondern auch ein derartiger Ratschlag, welcher am Ende potentiell nur dem Tier schaden kann.

Sorry, that's just my way of thinking and living.

2
ralosaviv 05.07.2013, 15:27
@Anna0hAnna

Was soll mir dieser zusammenhanglose Kauderwelsch jetzt sagen?

0

Krankenkasse? erstaunt guck......Kosten ohne Futter? Na, Steuern, Hundehalterhaftpflicht-Versicherung und Tierarzt - Steuerhöhe erfährst du bei deiner Gemeinde. Anschaffungskosten: Für meinen Dobi habe ich vor 3 Monaten 1.200 € bezahlt - als Welpe aus einer VDH-Zucht. Für einen Hund aus dem Tierschutz musst du eine Schutzgebühr zahlen. Das können 200, aber auch 500 € sein.

Allerdings weiß ich nicht, ob du/ihr überhaupt für ein solches Powerpaket die richtigen seid. Deine Mutter hat Angststörungen - du selber bist erst 14 Jahre alt und beschreibst dich so: Meine Stärken: Harte Faustschläge, schnelle Faustschläge, Reflexe, Ausdauer. Keine perfekten Voraussetzungen.

Der kostet so viel wie jeder andere Hund auch, wegen der Größe eher am oberen Rand der Bereichsskalen, gerade wg. Futter und Tierarzt.

Wenn man sich allerdings deine anderen Fragen ansieht, kann man bei dem bloßen Gedanken an die Haltung eines Hundes nur noch verwundert den Kopf schütteln, das arme Tier.

Wo willst du es denn unterbringen, falls du eine Ausbildung oder einen Job finden solltest, was ich dir durchaus sehr wünsche?

Kauf dir besser eine Hausschildkröte, die braucht nicht viel menschliche Zuwendung und ist dabei auch noch wesentlich günstiger zu unterhalten.

dianaW1980 05.07.2013, 13:50

Sehr richtig. Ich habe einen hund, der ungefähr so groß und schwer ist wie ein Dobi. Er benötigt zwar nicht unbedingt die masse an Futter, aber wegen der Größe sollte man schon darauf achten, dass es gutes Futter ist. das ist halt dann etwas teurer.

Die Tierarztkosten sind bei uns noch nicht so hoch. Bis jetzt habe ich nur für Impfung und Wurmkur Geld ausgeben müssen. Aber ich denke, wenn er älter wird, bekommt er bestimmt aufgrund der Größe Probleme mit den Gelenken. das sollte man auch mit einrechnen. Am Anfang ist alles prima, wird der Hund aber alt und bekommt seine Wehwechen, dann wird er abgeschoben.

0

Was möchtest Du wissen?