Wie viel Ampere und Hertz sind das? Und wie gefähtlich ist es?

6 Antworten

Eine elektrische Fliegenklatsche beinhaltet einen elektronischen Wandler, der die Batteriespannung von 3 Volt (meist 2 AA Batterien) auf einige kV hoch wandelt. Das Gerät hat die Form eines Tennisschlägers mit Gittern, die an diese Spannung angeschlossen sind. Bessere Modelle haben zusätzlich ein äußeres gröberes und spannungsloses Schutzgitter, das vor unbeabsichtigter Berührung schützen soll (aber eine ausreichend große Maschenweite hat, dass die Fliegen durch können).

Grundsätzlich sollte so ein Gerät ein CE Zeichen tragen. Damit bescheinigt der Hersteller dass das Gerät den gängigen Normen entspricht und keine Gefahr für den Betreiber darstellt. Dass das vermutlich nicht in allen Fällen so sein wird, lässt der Preis ab 3,35 Euro für solche Geräte vermuten. Die Geräte haben normalerweise auch einen Tast-Schalter, der das Gerät solange einschaltet, solange der Schalter betätigt.

Kriterium für die Sicherheit von Menschen, sowie für Haus und Nutztiere ist für Geräte die mit elektrischer Ladung arbeiten die verfügbare Energiemenge.

Zum Beispiel für Weidezaungeräten gelten folgende Werte, die nach

DIN 57131; DIN VDE 0131:1984-04 nicht überschritten werden dürfen:

Impulsenergie: 5 Joule,

Spannung: 10.000 Volt,

100 ms Impulsdauer bis zu einer Stromstärke von 300 mA

1,5 ms Impulsdauer bei einer Stromstärke über 300 mA.

Ich habe mir jetzt nicht die Mühe gemacht die einschlägigen Normen für Handgeräte heraus zu suchen, aber ich gehe einmal von der Annahme aus, dass da die Werte noch tiefer liegen

Die Frage nach der Stromstärke sollte damit beantwortet sein. Die Frequenz der Stromimpulse ist sehr unterschiedlich und dürfte im Bereich von wenigen Impulsen pro Sekunde bis zu etwa 15 Hz liegen.

Nicht zu verwechseln mit dem elektronischen Wandler für die Spannungsumsetzung, der typisch im Bereich 12kHz bis zu 40kHz arbeitet.

Um den Hintergrund der Technik zu verstehen, rufe bei "google" auf: "Marxscher Stossgenerator"

Hier wird gezeigt , wie eine Gleichspannung immer höher geschoben wird. Das macht man heute mit entsprechenden elektronischen Bauteilen, die wenig Platz benötigen. In der Regel kommt man hier so auf 800 V=. Das klingt sehr gefährlich, ist es aber nicht! Es steckt ja keine Leistung dahinter: Es fliessen nur wenige Milliampere.

Komme ich mit dem Finger an die Drähte, fliesst sofort ein höherer (kleiner)fStrom und die Spannung fällt auf nahe 0 Volt zusammen.

Für ein Insekt reicht diese kurzzeitige Entladung jedoch aus, um es zu töten.

Die Batterien müssen dafür aber noch gut voll sein.

Tamdure

Diese Dinger sind nicht gefährlich , sonst würden sie nicht verkauft werden. Es gibt wahrscheinlich x verschiedene mit unterschiedlichem Strom von daher müsste man ein spezielles Gerät in der Hand halten und die Daten kennen um zu sagen welcher Strom fliesst. Da es sich um Gleichstrom handelt gibt es keine Frequenz! Also kannste deine Hz schonmal ganz vergessen! Die Spannung dürfte so um die 1kV betragen. Aber allein schon durch die kleinen Batterien kann da nichts passieren denn die Spannung bricht sofort zusammen. Also alles halb so wild ausser einem kurzem zucken/erschrecken wird dir nichts passieren...

Gleichspannung kann nicht transformiert werden, aber wie kommen denn aus 2 x 1,5 Volt Gleichspannung, 1KV heraus¿ ⪗〖⫵〗⪘

0
@Szintilator

nicht anders als bei einem Blitzgerät durch einen elektronischen Wandler

0

Vorausgesetzt, das Teil hat eine CE-Kennzeichnung (zu Recht), ist beim bestimmungsgemäßen Gerbauch keine Gefahr für die Gesundheit etc. zu erwarten.

Zum bestimmungsgemäßen Gebrauch gehört auch das zu erwartende vesehentliche Hineinfassen in die spannungsführenden Teile, sofern sie nicht **sicher* mit einem Berührungsschutz versehen sind. Das würde allerdings auch effektiv verhindern, dass da Fliegen drankommen. xD

Grundsätzlich dürfte es aber gut "zwiebeln", wenn Du da hieningreifst. Allerdings macht das der "Kuhzaun" auch, aber auch der ist keine Gefahr für die Gesundheit. Da sollte man trotzdem nicht dagegen pinkeln. :oP

Wegen sonem Ding bin ich fast mal vom Balkon geflogen. Ich dachte das brutzelt ein bisschen aber das gab nen Mörderblitz + Schlag. Finger auf keinen Fall durch das Sicherheitsgitter stecken. Lebensgefährlich ist der Schlag nicht aber er kann eine Situation die du unter Kontrolle hast ganz schnell zum Gegenteil verwandeln.

Nur so nebenbei: so etwas nennt man auch Sekundärunfall. Der Klassiker ist dabei das "von der Leiter fallen", wenn z.B. der spannungslose Draht doch nicht spannungsfrei war.

0

Was möchtest Du wissen?