Wie "treibe" ich das Pferd beim Longieren von mir weg?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die offiziell empfohlen Methode ist ein Helfer, der beim Pferd bleibt. Auch kannst du in einen Roundpen gehen und es zunächst ohne Longe frei laufen lassen - da die meisten Pferde gerne mal laufen, geht es da vielleicht freiwillig nach außen.

Wenn das Pferd eine eher robustere Natur hat und auch sonst gerne mal auf stur stellt, dann würde ich jemanden bitten, der viel Erfahrung hat, soll der es mal probieren, dann weißt du, was du besser machen kannst, wenn es bei dem klappt.

Wenn alle Stricke reißen, dann nimm dir eine Gerte für den "Nahkampf" mit und tick das Pferd immer stärker an der Schulter an, bis es schließlich vor dir zurückweicht. Das aber lieber ohne andere Pferde in einer abgeschlossenen Bahn probieren und natürlich Handschuhe tragen. Wenn du dich selbst noch gerne in der Longe verhedderst, dann NICHT machen.

probiere doch mal dein pferd etwas von dir weg zu drücken und du darfst auf keinen fall direkt bei der schulter oder am bauch der pferdes stehn am besten ist es wenn du am po oder halt am hinteren teil das pferdes stehts.probiere mit der peitsche hinter dem pferd zu sein.meist klappt das .wenn es dann außen ist kannst versuchen es mit energischen worten wie zb "außen" oder "weiter" auf dem zirkel zu behalten. und sonst hebst du die hand oder halt den arm oder du hältst die spittze von der peitsche inrichtung der schulter deines pferdes.probier es doch mal aus ! das hat mir bei meinem wallach auch geholfen ! Viel Glück!

Oh mein Gott wenn ich das schon lese wird mir ganz schlecht. Das Pferd von dir wegscheuchen? Nein tu das nicht! Du willst ja nicht dass das Pferd Angst vor dir bekommt oder? Also: Am beste du führst es an die Bande und gehst ein bisschen neben dem Pferd her. Dann lässt du die Longe ein bisschen länger und GANZ WICHTIG!!! treibst das Pferd weiter. Am besten mit deiner Stimme und auch gerne mal mit einem kleinen Klapps mit der Longierpeitsche! Ich geh beim longieren hauptsächlich auf die Stimme aber ab und zu braucht meine Zicke auch die Peitsche ;)

also ich hab ne stute die geht nach außen wenn ich sag "raus" und dabei groß machen und zur not arme heben mehr war nie nötig aber vielleicht liegts auch am respekt. Wenn du dein Pferdchen noch nicht lange hast liegts vielleicht daran oder versuch einfach mal freilaufen vorm longieren hilft auch manchmal. Lg

Geh neben deinem Pferd her und versuche immer mehr in die treibende Position zu kommen.Schau dabei auf den Teil des Pferdekörpers, der sich von dir weg bewegen soll (die Schulter). Das brauch natürlich ganz schön viel Geduld. Ich hab auch so ein Pferd. Meine kleine lässt sich sehr ungern longieren. Ich mach es mit der Doppellonge. Das klappt ganz gut.

Kappzaum... ja oder nein? Welcher?

hey:DD

Also... ich habe jetzt voll oft gehört, das zum longieren ein Kappzaum das beste ist und man sich einen zulegen sollte wenn man oft longiert... Jetzt habe ich aber mit jemandem aus dem stall gesprochen (die Frau longiert mit trense und ausbindern und irgendwie kamen wir ebend auf das Thema longieren, mit was longieren und was sie sich noch kaufen kann fürs (neue) Pferd und dann haben wir halt geredet und ich kam auf den Kappzaum zu sprechen).. Sie meinte, sie longiert ja mit longierbrille, da wäre das dann okay, und Kappzaum will sie nicht weil sie hat mal in einer Praxis gearbeitet und da wären wohl fälle gewesen da haben sich Pferde wegen dem Kappzaum das Nasenbein gebrochen, und sie meinte halt das ihr das zu gefährlich ist damit zu longieren.

Also wie ist das denn jetzt ? Kappzaum - ja oder nein ? Ich kann mir nicht vorstellen das das so gefährlich ist, weil um einem Pferd damit das Nasenbein zu brechen muss das Pferd doch ziemlich durchgehen und der mensch viel gewalt anwenden oder das Pferd tritt selbst auf die Longe oder sowas... aber wenn man normal longieren tut kann da doch eigentlich nix passieren das ist doch Schwachsinn oder ? Weil wenn man mit knotenhalfter longiert sagt auch keiner was, da kann auch viel passieren (genick und das kann sihc ja ins fleisch schneiden oder so ? )

Was ist denn jetzt am besten und was am schlechtesten / gefährligsten ?

Und wenn Kappzaum , dann welcher ? Da höre ich auch immer anderes, leder ist am besten und das sitzt besser und rutscht weniger im Gegensatz zu Nylon, was sich gröber anfühlt, auch fürs Pferd und was mehr rutscht usw... dann die normalen mit dem breiten nasenteil oder so ein sereta ? Im laden die Verkäuferin sagte das das quatsch ist (oben genannte)

Hilfe leute :( Kappzaum, longierbrille oder knotenhalfter (was gut sitzt und nicht rutscht) - warum ? Bei Kappzaum: Leder oder Nylon? Gibt es noch andere "Stoffe" ? Breites nasenteil oder schmales ? Oder Sereta ?

Kappzaum über trense oder nicht ? Braucht man beim longieren eine trense ? Wieso braucht man die oder wieso nicht ? Wieso machen es so viele mit trense (ob unter Kappzaum, unter knotenhalfter oder nur trense ) ?

liebe grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?