Wie teuer ist das 'leben' in Miami?

5 Antworten

Dir Frage ist zwar schon etwas älter, aber vielleicht sucht ja irgendwann jemand danach.

Wir sind derzeit in Miami und haben unser Hotel in Coconut Grove. Ohne Verpflegung. Wir gehen also einmal morgens schön frühstücken und abends essen. Wir kommen wunderbar mit Max. 100€ für beide aus. Wenn man ein amerikanisches Frühstück möchte, wie man es so kennt, kann man zu einem IHOP fahren. Es ist günstig und wir finden es lecker. Typisch amerikanische Speisen, Waffeln, Pancakes, Eier, Bacon, Würstchen, etc. In den Cafés und Restaurants sollte man schon schauen und auch vergleichen.

Abends geht es dann in ein Restaurant oder Kneipe hier im Viertel, dort sind die Preise relativ einheitlich mit ein paar Dollar mehr oder weniger, kommt halt auf die Speisen und Getränke an.

Die Preise in den Supermärkten (Walmart, Publix, Target) sind im Vergleich zu Deutschland für Lebensmittel, die man bei uns so kennt etwas höher. Dafür sind andere wieder sehr günstig. Obst und Gemüse ist recht teuer. Da kann eine Gurke auch schonmal 2$ kosten. Auch Drogerieartikel sind häufig deutlich teurer gewesen als in Deutschland.

Ist zumindest anzunehemen. War jetzt schon in L.A. (sowohl Downtown als auch Hollywood, Santa Monica, Malibu etc.), Las Vegas, San Diego und New York und die haben sich preislich alle nicht sonderlich unterschieden. War eben alles sehr teuer. So hat z.B. ein gutes und reichhaltiges Frühstück in Santa Monica für 3 Personen mal ganz schnell 90 Dollar gekostet. Und ein Abendessen in San Diego in einem Fischlokal kam bei 3 Personen auf über 300 Dollar. USA ist einfach generell bedeutend teurer, was die Lebensmittel angeht...

Sie lieben Südflorida? Finden Sie Ihr perfekte Zuhause mit Hilfe derjenigen, die die Gegend gut kennen. Ihre Süd-Florida-Experten sind hier richtig.Treffen Sie uns in Düsseldorf oder Berlin. 

Www.interluximmobilien.de

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Hallo Oilbone,

in Miami war ich zwar noch nicht, fliege aber dort im September hin und habe mich deswegen auch ausgiebig darüber erkundigt. 


Am Ocean Drive haben wir ein relativ günstiges Hotel/Apartment mit Frühstück bekommen. Durch einige Erfahrungsberichte wurde uns immer wieder deutlich, dass Miami sehr teuer ist und auch das essen dort. Aber es gibt immer Möglichkeiten etwas außerhalb der Ortschaften, wo man auch mit kleinem Portmonee essen gehen kann. Also um Downtown herum.

Zu Las Vegas. Teuer fand ich es dort nicht unbedingt. Waren ein Tag im Wynn Hotel für 25 $ pro Person frühstücken, hatten aber auch ein Megaaaaa Frühsücks-Buffet. Dies hat sich echt gelohnt und auch so in jedem Center dort gab es genügend Möglichkeiten zu essen, wo sich die Preise zu Deutschland nicht wirklich unterscheiden.

Ich plane immer mit 50 € pro Person, pro Tag (nur für das essen) und kamen eigentlich immer drunter egal ob in Nevada oder Kalifornien.

- - - - - - - - -

Aber stell dich drauf ein, dass es dort nicht günstiger wird. 

"abseits" der touristenpfade ist das leben "normal" teuer. 

Was möchtest Du wissen?