Wie sich als Veganer verhalten um nicht ständig angefeindet zu werden?

11 Antworten

Hast recht. Fällt mir auch auf. Aber wenn man es einfach mit humor nimmt geht es meist. Ich gehe im Alltag schon garnicht mehr darauf ein. Viele empfinden das bei mir anscheinend als eine Marotte und scherzen aber es wird mittlerweile akzeptiert und größtenteils auch respektiert.

Hallo Gris8,

das problem an einigen Veganern und Vegatarian ist das sie es ständig kund tun und "Fleischfresser" als Abschub hin stellen... Wie kannst du das nur Essen, du Mörder, leb doch auch Vegan etc.

Und diese paar gehen einem meist schon soweit auf den Kecks das man Vorurteile hat die dann auch die "normalos" abbekommen.

Und Vorturteile hat jeder...

Ich würde sagen das du durchaus Vegan leben kannst. Wenn du "Fleischfressern" nicht beim Essen einen abstoßenden Blick zuwirfst oder sie als Mörder deklarierst wirst du warscheinlich auch nicht angefahren.

Wobei jeder natürlich sich anders verhält und reagiert. Nur wer Verständis gibt kann Verständnis erwarten.


Gruß


ApfelTea  04.01.2017, 17:12

Offenbar gibt es genug Mischköstler, die sich schon angegriffen fühlen, wenn man als Veganer mit am Tisch sitzt, da muss man gar nicht erst den Mund aufmachen. FS hat es doch selbst erlebt :/ Die Frage ist halt eher, was man gegen so viel Hass noch machen kann.

3
Kirschkerze  04.01.2017, 17:25
@ApfelTea

Das glaube ich unter keinen Umständen, das bilden sich die Leute dann jeweils eher nur ein. Eher liegt es daran dass viele Veganer/Vegetarier chronisch unsicher damit sind, wie sie sich beim Essen verhalten sollen und jeden Blick als etwas Negatives sehen obwohl es nicht so gemeint ist.

1
Maisbaer78  04.01.2017, 17:46

Und Vorturteile hat jeder...

genau, und eines davon ist dieses

das problem an einigen Veganern und Vegatarian ist das sie es ständig

3
IronofDesert  04.01.2017, 17:49
@Maisbaer78

Nun ich sehe es eher als Tatsache das einer in meinem Freundeskreis dies tatsächlich tut. Ist es dann etwas auch ein Voruteil wenn ich sage das es Menschen gibt die nicht Lesen können? Ich behaupte ja schließlich nicht das ALLE so sind...

0
Maisbaer78  04.01.2017, 18:14
@IronofDesert

Nun ich sehe es eher als Tatsache

Ja, dieser Eine! in deinem Freundeskreis, hat vielleicht auch blonde Haare, oder große Füße. Vielleicht liegt es blondenhaarigen oder solchen mit Schuhgröße 48 in den Genen, Ihre Ernährung kund zu tun? Immerhin kennst du Einen aus deinem Freundeskreis, also könnte man doch sagen, dass das ein Problem von einigen Blonden Menschen ist.

Du sprichst von "einigen" aber führst als Argument "einen" an. Es ist nunmal so, das es 800.000 vegan lebende Menschen in Deutschland gibt. Es ist ein Vorurteil, sonst nichts. Eben wegen der unfassbaren Ablehnung die einem ins Gesicht schlägt, wenn sich herausstellt, dass man bestimmte Dinge nicht isst.

Immerhin gibt es eine Website die sich explizit dem Kampf gegen den Veganismus verschrieben hat.

Für die sind prügelnde Neonazis und brennende Flüchtlingsheime kein Problem. Ebenso nicht hungernde Kinder oder Krieg im Nahen Osten. Seuchen in Aftrika, hab kein Seite namens "AntiSeuche" oder "Antikrieg" oder ähnliches gesehen.

Nein Sie haben sich gegen Menschen verschworen, die ein paar Dinge aus Ihrem Speiseplan gestrichen haben und geben sich gegenseitig Ratschläge wie Sie diesen Typen am Besten eins auswischen können.

So krank ist die Welt.

Josef Fritzl ist Fleischesser. Sollte ich seine "Eigenarten" folgender Maßen nach deiner Logik anwenden:

"Das Problem einiger Fleischesser ist es, dass Sie Ihre Töchter in den Keller sperren, dort unaussprechliches an Ihr vollziehen und mit Ihr Kinder zeugen"? 

Das käme mir nicht in den Sinn, warum dir?

4
Omnivore13  04.01.2017, 18:23
@Maisbaer78

Es ist ein Vorurteil, sonst nichts.

Damit kennst du dich ja aus, denn du empfielst Videos von dem Artgenossen. Jener der nur am pauschalisieren und verleumden ist!

Immerhin gibt es eine Website die sich explizit dem Kampf gegen den Veganismus verschrieben hat.

Für die sind prügelnde Neonazis und brennende Flüchtlingsheime kein Problem.

Was für eine bodenlose Frechheit diese Lüge!

Das Antiveganerforum kämpft gegen JEDE Ideologie! Vor allem aber gegen die des Veganismus, da diese eben sehr großen Schaden in der Gesellschaft anrichtet!

Nein Sie haben sich gegen Menschen verschworen, die ein paar Dinge aus Ihrem Speiseplan gestrichen haben und geben sich gegenseitig Ratschläge wie Sie diesen Typen am Besten eins auswischen können.

Völlig falsch. Du hast noch NIE einen Artikel bei denen gelesen, das hast du hier wunderbar bewiesen!

Die Nutzer des Antiveganforums betonen IMMER und IMMER wieder für so unbelehrbare Menschen wie dich:

Die haben NICHTS gegen irgendwelche Leute die dies und jenes nicht essen! Das Antiveganerforum richtet sich gegen Menschen, die Lügen, Propaganda und Verleumdungen verbreiten. Und das ist beim Veganismus nun mal Alltag!

So krank ist die Welt. 

Da hast du recht. Wenn ich die Thesen auf veganerseiten lese, dann ist das sogar sehr krankhaft was da steht!

Du solltest dir aber angewöhnen nicht über ein Forum zu urteilen, welches du selbst nie belesen hast! Denn dann wüsstest du, dass die Ute, die gerne Salat isst den Nutzern völlig egal sind!

Es geht um solch Missionare und Propagandisten wie der Artgenosse, melanie Joy, Erik Gottwald und und und.

DIESE Menschen sind dem Antiveganforum ein Dorn im Auge! Kannst du natürlich nicht wissen, da du da noch nie was gelesen hast. So jetzt weißt du es und ich möchte, dass du diese Lüge nicht noch mal wiederholst!

1
Maisbaer78  04.01.2017, 19:38
@Omnivore13

Und das ist beim Veganismus nun mal Alltag!

Und dazu der User Omnivore13:

Aber das ist typisch für Veganer: Pauschalisieren!

Denn dann wüsstest du, dass die Ute, die gerne Salat isst

Stell dir vor. Ich bin Ute, die gern Salat isst.

Aber der User Omnivore13 sagte dazu:

ich rede über EUCH! Veganer, wann begreifst du das endlich

Völlig falsch. Du hast noch NIE einen Artikel bei denen gelesen

okay

Was für eine bodenlose Frechheit diese Lüge!

So? Wo ist denn den Seite "Bollwerk gegen brennende Flüchtlingsheime"?

Ich konnte auch keine derartigen Beiträge auf Antiveganforum.de finden

dafür aber Beiträge dieser Art:

Kann man Veganern trauen?

Darauf die Antwort von User "Flotte Biene"

Nein

das war ja einfach

Ich sehe da weder in der Fragestellung noch in der Antwort eine Differenzierung gebenüber der armen, salatliebenden Ute.

Damit kennst du dich ja aus, denn du empfielst Videos von dem Artgenossen.

Tue ich das? Wo denn? Wenn ich dich zitieren darf:

Was für eine bodenlose Frechheit diese Lüge!

3
Omnivore13  04.01.2017, 20:42
@Maisbaer78

Tue ich das? Wo denn? Wenn ich dich zitieren darf:

Oder Comics...mir doch egal...der Typ ist der selbe.

So...und dann möchte ich mal zu einem Hinweisen:

https://www.antiveganforum.com/wiesoantivegan/

Unter "was will Antivegan" solltest du besonders gründlich lesen.

Und diese Seite bekommt jeder Veganer vor die Füße geknallt, der sich in dem Forum erst mal zu Boden blamiert und sofort los poltert!

Sogar das Wort "Bollwerk" ist drin! genau wie du es wünschst!

Was das mit der Flotten Biene angeht: Du kennst wohl auch kein Sarkasmus, mhh? Ich hätte genauso geantwortet!

1
Maisbaer78  08.01.2017, 14:41
@Omnivore13

Unter "was will Antivegan" solltest du besonders gründlich lesen.

Ja und die AfD will der Beschützer der sozial Schwachen sein.

Du verwechselst da was.

Sogar das Wort "Bollwerk" ist drin! genau wie du es wünschst!

Habe ich das gewünscht? Das Wort "Bollwerk" findet man gleich ganz oben auf der Startseite.

Ich fragte, wo denn die Beiträge sind, die sich gegen Krieg, brennende Flüchtlingsheime und Ähnliches richten. Als ich sagte, das nichts davon auf der Seite zu finden sei, hast du mich einen Lügner genannt.

Was das mit der Flotten Biene angeht: Du kennst wohl auch kein Sarkasmus, mhh?

Würdest du dir bitte die Bedeutung des Wortes "Sarkasmus" näher führen? Erkläre mir bitte die Doppeldeutigkeit von "nein".

Oder war damit Ironie gemeint? Sind sowohl Fragesteller als auch Flotte Biene in Wahrheit Veganer, die sich einen Scherz auf kosten der Mischköstler erlauben, die voller Ablehnung gegenüber dem Veganismus sind?

Dann ist diese Plattform also eher als Persiflage auf den Hass, den einige Mischköstler der Veganen Lebensweise angedeihen lassen?

Lassen wir mal fünfe gerade sein und ignorieren deine vollkommen falsche Anwendung des Begriffes "Sarkasmus". Dann bliebe als einzige Deutung "Hohn" und "Spott" übrig. Und genau das ist es, was ich dieser Seite anfangs unterstellt habe, woraufhin du dich wahnsinnig aufgeregt hast.

Ich hätte genauso geantwortet!

Nein, du hättest deutlich mehr Ausrufezeichen verwendet, da bin ich sicher.

0
ApfelTea  04.01.2017, 17:47

Mag sein, dass man Blicke unter Umständen falsch deuten kann. Wenn man sich aber als veganer so etwas anhören muss wie: "mmmh lecker! Du weißt ja gar nicht, was du verpasst!", dann weiß man doch gleich bescheid. Und glaub mir, das kommt oft vor.

5

Beim Lesen deiner Frage drängte sich mir unwillkürlich die Frage auf, wie du es ganze 2 Jahre geschafft hast, trotz der Attacken deiner Mitmenschen vegan zu leben...:)

Folgendes betrifft ausschließlich mein reales Leben - das Real Life ! :)

Ich hab in vier Jahrzehnten fleischlosen Lebens nicht EINEN Menschen erlebt, der mich dafür gehasst hätte oder auch nur angefeindet hätte - im Gegenteil !

Überhaupt ist "Hass" ein großes Wort und man sollte es nicht unbedarft und allzu leichtfertig verwenden...

Ein einziger Fall von Unverständnis war jemals da, von meiner Nachbarin - das hatte aber noch lange nix mit Anfeinden zu tun...

Ich erzähle von mir aus nichts über meine Lebensweise - es sind die andern, die sich wundern, warum ich mir nur Beilagen auf den Teller nehme, mir den Salat ohne Ei, Schinken und Käse bestelle oder mein Essen (Grillgut) selbst mitbringe... Am Rande bemerkt: Die sind die Ersten, die es mir wegfuttern und absolut begeistert sind...:):)

Die Fragen sind immer dieselben: "Bist du Vegetarier ?"

Ich sage dann: "Ich lebe vegan, so gut ich kann..."

Die Reaktionen sind auch dieselben: "Ich esse ja auch nur selten Fleisch..."

Darauf ich: "Finde ich gut, noch besser, wenn man auf die Herkunft achtet..."

Die meisten sind dann beruhigt und zufrieden, manche fragen weiter:

"Was isst du denn dann ?"

Ich: "Halt alles, was nicht vom Tier kommt..."

"Ich könnte das nicht..."    "Das musst du auch nicht..."

Geht es (mal selten) noch weiter: "Tiere sind doch da, dass wir sie essen..."

antworte ich: "Ich könnte und wollte sie nicht selbst töten, also kann und will ich für mich nicht das Recht ableiten, sie zu essen...

Als Mutter hätte ich nicht gewollt, dass man mir mein Kind wegnimmt, also möchte ich auch andern Müttern (wie es auch sog. "Nutztiere" nun mal sind)nicht zumuten, dass sie für meinen Konsum ihre Kinder verlieren..."

Von der Freiheit und der Würde fang ich erst gar nicht an...

Mit der Zeit lernt man zu unterscheiden, wo es sich lohnt, weiterzureden bis hin zu fruchtbaren Diskussionen und wo es dem andern nur um die Rechtfertigung seines Konsums und seiner Lebensweise geht... Spätestens da würde ich mich ausklinken...

Ich bin als Veganerin absolut akzeptiert in meinem Umfeld und von den Menschen, denen ich begegnet bin in meinem Leben - einige haben sogar meine Lebensweise übernommen, ohne dass ich "missioniert" hätte...

Im Internet ist das so eine Sache - hier hab ich gelernt, wozu Menschen fähig sind...

Hier schreiben Antiveganer (teilweise mit Mehrfachaccounts) in einer Art und Weise, die mich Anfangs schon erschüttert hat, weil mir sowas fremd war...

Da sieht man, wer die wirklichen Missionare zum Thema Vegan sind und was sie bezwecken wollen !

Manche Trolle kann man mit ihren eigenen Waffen schlagen, bei manchen hilft Ignorieren...

Wenn es dir ernst ist mit deinem Anliegen:

Geh mal auf die genialen Seiten von

Erzaehlmirnix über Vegetarier, 

der Graslutscher,

der Artgenosse

und lies das Buch

Überleben unter Fleischessern von Carol J. Adams... 

Ansonsten würde ich dir raten: Nimm sie (und dich) mit Humor - die tun nix ! :)

Denk dran: Hunde, die bellen, beißen nicht !


MissPommeroy  06.01.2017, 10:54

Ach ja:

Wenn dich jemand fragt, warum du Veganer bist, antworte evtl. mit einer Gegenfrage:

"Warum bist du keiner ?" 

Mit ein wenig Intuition und Menschenkenntnis weiss man meistens, ob es das Gegenüber ehrlich meint oder nur provozieren will...

Die sog. "Goldene Lebensregel" passt auch:

"Was du nicht willst, dass man dir tu, das füg auch keinem andern zu" - übrigens in sämtlichen Religionen verankert !

Wenn dann (oder auch hier) irgendein "Omnivore.." :) kommt und dir vorhält, auch für Veganer würden Tiere sterben, dann verweise ihn auf die Bedeutung des Begriffes "Vegan" wie sie der Engländer (und Begründer) Donald Watson einst definierte...

0
Gris8 
Beitragsersteller
 06.01.2017, 12:53
@MissPommeroy

Folgendes betrifft ausschließlich mein reales Leben - das Real Life ! :)

Ich hab in vier Jahrzehnten fleischlosen Lebens nicht EINEN Menschen erlebt, der mich dafür gehasst hätte oder auch nur angefeindet hätte - im Gegenteil !

Und dann dein Kommentar. xD

Wenn du von Veganern forderst, sie sollten sich raushalten und ihre Möhrchen auf der stillen Treppe wiederkäuen, solltest du fairerweise hinterfragen, WER hier und in anderen Foren permanent die Vegs angreift und diskreditiert...

Wenn man sich nur wehrt und Unwahrheiten richtigstellt, gilt man bereits als militant, nervig und religiös verblendet - das ist traurig und gemein !

Hier ist ein Antiveganer unterwegs, der es mittels Mehrfachaccounts und seiner unsäglichen Häme gegen Veganer zu "Tophelfern" zum Thema Vegan und Vegetarisch geschafft hat - nicht nur das sollte (auch dir) zu denken geben !

Fairness zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass sie nicht pauschalisiert und alle in einen Topf wirft - denk auch mal darüber nach...

Geht aber nur, wenn du deine eigenen Scheuklappen ablegst - nicht bös gemeint...:)

Du widersprichst dir doch hier selbst völlig. 

Das was du in der Antwort schilderst, ist irgendein Idyll, was mit der Realität überhaupt nichts zu tun hat.

Die sind dann begeistert, wenn du dein eigenes Essen mitbringst ... xD Das ist auch psychologisch natürlich ein Unsinn, denn auch wenn du versuchst, einladend zu wirken, grenzt du dich dadurch natürlich ab.

1
MissPommeroy  06.01.2017, 13:13
@Gris8

Nein, WER sich widerspricht und das nicht nur in dieser Frage, bist allein DU !

Willst doch auch nur deine Vorbehalte gegen Veganer bestätigt sehen - der Stern ist demnach gerechtfertigt, macht deine Intention aber leider noch (auch psychologisch) durchschaubarer...:)

Wenn mein Buchgefühl ein Veto einlegt, schreib ich meine Antworten nicht primär für die FS, sondern für diejenigen User, die es ehrlich meinen - die haben eine Antwort und Rat auch verdient...

0
MissPommeroy  06.01.2017, 13:26
@MissPommeroy

Im Übrigen würde ich niemals jemanden anlügen und verraten, um nicht einstehen zu müssen für meine tiefste und innerste Überzeugung - weder Menschen noch Tiere, auch nicht mich selbst !

Emile Zola hat mal sehr richtig und treffend gesagt:

"Die Sache der Tiere steht für mich höher als die Sorge, mich lächerlich zu machen !"

Wenn du dies als lächerlich empfindest, ist das allein dein Problem - DU musst damit klarkommen !

0
MissPommeroy  06.01.2017, 13:37
@MissPommeroy

Noch ne Anmerkung:

Vielleicht hast du in deiner ersten Aufgeregtheit nicht bemerkt, dass mein von dir zitierter  Kommentar deiner "hilfreichsten Antwort" galt und nicht primär dir...

Das von mir geschilderte ist mitnichten ein "Idyll", sondern das, was ihr so leichtfertig "normal" nennt - nur andersrum und ich bin verdammt froh, dass ich in meiner realen Welt leben darf !

0
Omnivore13  06.01.2017, 15:04
@MissPommeroy

Im Übrigen würde ich niemals jemanden anlügen

Zu spät!

dass ich in meiner realen Welt leben darf !

Wohl eher heile-Weltz Fantasie

0

Ein Veganer ist ein wandelnder Vorwurf für viele Fleischesser, weil sie zeigen das eben auch ohne Tierprodukte geht. Da kann man vermutlich nicht viel machen außer gelassen darauf zu reagieren.


MissPommeroy  06.01.2017, 11:23

Sehr gut formuliert - da kommt es wiederum auf die (noch tierkonsumierenden) Menschen an, wie sie damit umgehen...

Zum Glück hatte ich im RL bisher immer Glück mit ihnen - alle waren lieb und nett, so wie ich auch...:)

Im Internet muss ich Veganhater ja nicht ertragen, wenn ich das nicht will...:)

1

Nur schlägt einem als Veganer ja auch sehr viel Hass entgegen. 

Das ist Verständlich, weil vor allem viele Veganer sehr viel Hass und Lügen verbreiten.

Vegan leben hat ja eigentlich nichts mit missionieren zu tun.

Für sehr viele schon. Und wenn ich mir so das Internet anschaue, dann wird mir schlecht, mit welchen Methoden die Veganerlobby das immer wieder probiert.

Also wie soll man mit dem Hass umgehen, den man dann dauernd abbekommt?

Einfach da sitzen, seinen Salat essen und sich vom politischen Veganismus deutlich distanzieren! Hinter vegan steckt immer die Ideologie. Und wenn du nur gerne Salat isst, dann sag halt "ich will heut nur Salat". Lass das Wort vegan weg. Dieses Wort ist zurecht völlig negativ besetzt.

Mir verdreht das auch immer wieder die Augen!

Soll man Menschen einfach anlügen und sagen, dass man auch Fleisch isst, damit die nicht zornig werden?

Nein! Man soll sagen: "Ich möchte heute einen Salat essen und ich distanziere mich hier auch öffentlich von der systematischen Verleumdung der Veganerlobby gegen Landwirte. Mit Veganis"mus habe ich nichts am Hut. Ich esse nur gerne Salat.

So könnten Menschen besser auf dich zu sprechen sein.

Ich hoffe ich konnte dir helfen

Gruß
Omni

(BG)


ApfelTea  04.01.2017, 18:12

Also soll man einfach jedes mal den gleichen Satz benutzen, auch wenn man gar keinen Salat essen möchte? Sonst noch wünsche? 😊

1
Omnivore13  04.01.2017, 18:14
@ApfelTea

Salat ist ein Platzhalter! Von mir aus kannste da auch eine Tomatenschnitte platzieren. Wichtig ist jedoch, dass man sich vom Veganismus distanziert. Andererseits muss man mit komischen Blicken rechnen. Das ist normal. Ich schaue jeden Ideologen komisch an. Egal ob er an Chemtrails glaubt oder an die Veganismus-Bibel

3
MissPommeroy  06.01.2017, 12:58
@Omnivore13

Ach, du schaust also jeden Ideologen komisch an ?

Na, jetzt verstehe ich das mit deinem komischen "Augen-Verdreher"...:) (Ironie!)

Bist demnach - wie Viele hier schon wussten - selbst ein Ideologe (Karnismus und so...)

Danke, das bestätigt wieder mal deinen offensichtlich vorhandenen Narzissmus...:)

0
Omnivore13  06.01.2017, 16:02
@MissPommeroy

Bist demnach - wie Viele hier schon wussten - selbst ein Ideologe (Karnismus und so...)

Ich distanziere mich deutlich von so rassistischen Begriffen einer verblendeten Veganerin Melanie Joy!

1