Wie schreibt man, wenn man ÜBER einen Professor schreibt? Nur "Professor" oder auch "Doktor"?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deutschland oder Österreich? Englischer Text oder deutscher Text? Die Aufzählung aller Titel ist eher übertrieben. Siehe auch https://www.schreibwerkstatt.co.at/2012/12/25/der-umgang-mit-akademischen-graden/

Ich bin selber Universitätsprofessor und lasse mich am liebsten ohne jeden Titel anreden. In Deutschland geschieht dies meist automatisch, in Österreich fast nie.

Wenn Ihnen die Titelitis und die Abkürzungen auch unangenehm sind, schlage ich folgendes vor:

"Ich bedanke mich insbesondere bei Hans Mustermann, Universitätsprofessor für Internationales Recht und Dekan der juristischen Fakultät der Universität Wien, sowie bei seiner Assistentin Violeta Musterfrau, Postdoc und Leiterin der Arbeitsgruppe Osteuropa. "

Das ist sprachlich viel eleganter und genauso höflich und informativ. Schauen Sie einmal, wie Journalisten schreiben. Auch in der Qualitätspresse werden akademische Qualifikation eher beschrieben als abgekürzt.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Es kommt darauf an, ob der Herr promoviert hat. Falls ja, hat er einen Doktortitel und der sollte mit angegeben werden.

Wenn er beide Titel trägt, würde ich auch beide Titel angeben. Du weißt ja nicht, wie viel wert er darauf legt und besser du erwähnst einen “zu viel”, als dass es u. U. noch als Anstandslosigkeit aufgefasst wird.

Guter Hinweis, vielen Dank!

1

Professor Dr Rasmussen

im Folgenden "Prof R" genannt.

Kommt drauf an ob er ein Doktor Titel hat das haben nicht alle Professoren. Und wenn er ein hat gibt es meist noch ein zusatztitel:

Z.b. Prof. Dr.med. NAME

Das wäre z.b. bei Chefärzten manchmal der Fall.

Wenn er kein Doktortitel hat bleibt es nur bei Professor (Prof.)