Wie schreibe ich als Schülerin eine Kündigung?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Außer der Schriftform sind keine weiteren Merkmale vorgeschrieben.

Es muss nur dein eindeutiger Wille bekundet werden.

Da du noch nicht volljährig bist, müssen deine Eltern mit unterschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kannst du ganz formlos machen. Hiermit kündige ich (evtl. Zusatz:   zum nächstmöglichen Termin) meine Tätigkeit als...

Das mit der Tätigkeit kannst du auch weglassen, dann ist aber schon sehr kurz und knapp. Eine Begründung musst du nicht angeben.  Evtl. möchtest du ja ein Zeugnis haben, dann könntest du das noch anfügen:   Ich bitte Sie, mir für meine Tätigkeit als .... von- bis   ein zeugnis auszustellen.

Mit freundliochen Grüßen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest noch ein Datum reinsetzen wann genau du kündigst. Ansonsten danach noch Datum drunter wann dus geschrieben hast und eine Unterschrift.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von verityfabi
30.06.2016, 12:42

zum 1.7

0
Kommentar von Maerzkatze
30.06.2016, 12:43

Entschuldige bitte, esenz ! Ich habe die falsche Pfeiltaste gedrückt - Pfeil nach oben war gemeint !

1

Erstmal arbeitest du nicht als Schülerin. ;)

Du kannst außerdem auch keine Kündigung schreiben du bist nicht volljährig. Das müssen deine Eltern machen. Die müssen ja auch einen Vertrag unterschrieben haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Die möchten eine schriftliche Kündigung."

Und du beugst dich dem? ... man kann auch einfach nicht mehr hingehen, was sollen die denn machen, dich "Feuern" ... haha xD

Du bist ein freier Mensch, du musst erst mal gar nichts - selbst ein Arbeitsvertrag kann dich nicht versklaven.

Der Anstand lehrt, das man bescheid sagt damit der Arbeitgeber sich auf die fehlende/wegfallende Arbeitskraft einstellen kann. Das gehört sich so. Da sagt man bescheid und gut ist.

Eine schriftliche Kündigung beendet einen bestehenden Arbeitsvertrag. Sofern einer unterschrieben wurde, sollte man den auch anständig aufkündigen ... bei einem kleinem Schülernebenjob in einer Küche ist das jedoch dekadente Schikane.

Von daher ist es auch ziemlich egal ob du die Form wahrst oder auf ein vollgerotztes Taschentuch deinen Namen und das du kündigst schreibst ... Alle Anderen hier werden dir raten dich wie ein braver Systemsklave zu verhalten und eine förmliche Kündigung aufzusetzen und abzugeben.

Ich passe hier ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von verityfabi
30.06.2016, 12:59

Ich finde es hat was mit Höflichkeit zu tun es schriftlich abzugeben . Ich Weiß das man ebenso einfach hingehen kann und dem das an Kopf knalln kann. Allerdings sind das dort echt nette Leute und viele von denen hat man doch ins Herz geschlossen ja selbst der Chef war sehr cool drauf. Da muss ich bestimmt nicht irgend n s..... Sklaven machen er meinte am Telefon nur es wäre schön wenn ich das schriftlich vorbei bringen könnte wenn ich es nicht schaffe wäre es schade aber er macht sich nix drauß. Also was willst du jetzt mit Sklave oder so warte mal ab bis du im Arbeitsleben bist du hörst dich nämlich nicht so an als kennst du sowas.

0
Kommentar von lenzing42
30.06.2016, 13:27

@club3bola:

Und du beugst dich dem? ... man kann auch einfach nicht mehr hingehen, was sollen die denn machen, dich "Feuern" ... haha xD

Und du übernimmst die Schadenersatzforderung wegen Arbeitsverweigerung?

 
0

.....Hiermit kündige ich  zum ???? meinen Aushilfsjob und meiner am ????? beginnenden Ausbildung im Restaurant "soundso" aus gesundheitlichen Gründen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grund brauchst nicht angeben.
Je nach dem ob Du im einen Vertrag hast sowie evtl Kündigungsfrist...

Hiermit kündige ich fristgerecht zum (Datum)

Unterschreiben,fertig.

Gegenzeichnen lassen (also doppelte Ausführung)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

genau so.

Nicht vergessen hinzuschreiben, zum wievielten des Monats zu kündigst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst überhaupt keinen Grund angeben warum du kündigst!

Wichtig ist das ersichtlich ist an wen du die Kündigung schickst. Führe also den Firmenname und vl auch die Adresse ganz oben als Briefkopf an.

Sehr geehrter Herr/Frau xy!

Hiermit kündige ich mein bestehendes Dienstverhältnis bei ..... unter Einhaltung der vertraglich vereinbarten Kündigungsfrist.

Mit der Bitte um Kenntnisname.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?