Wie sammle ich am besten Erfahrung mit Hundeerziehung, ohne mir einen Hund anzuschaffen?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

ganz ehrlich, du wirst ohne jahrelange eigene Hundehaltung niemals die nötigen Erfahrungen sammeln können, um eine so schwierige Rasse wie eine Herdenschutz-Rasse gut und richtig halten zu können. Solchen Erfahrungsschatz kann man sich nicht durch Lesen oder durch gelegentliche Kontakte mit Hunden aneignen, und auch die Rahmenbedingungen - riesiges Grundstück usw. - kann nicht jeder bieten. Abgesehen davon dass ich der Meinung bin, dass Kangal & Co. hier im urbanisierten Mitteleuropa nicht wirklich was zu suchen haben, bin ich überzeugt, dass selbst die meisten erfahrenen 'Otto-Normalhunde-Halter' nicht in der Lage wären, einen Kangal zu halten (ohne diesen Menschen zu nahe treten zu wollen, aber ein Pudel oder Schäferhund ist was anderes als ein Herder). Also gib diesen Gedanken bitte auf und überleg dir, ob es nicht erst mal eine einfacher zu händelnde Rasse sein kann. Ich weiß nicht, nach welchen Kriterien du ausgerechnet den Kangal ausgewählt hast, fürchte aber, dass es in erster Linie das Aussehen ist. Und das ist schon vielen Hunden zum Verhängnis geworden.

Gut finde ich, dass du erst Erfahrungen sammeln willst, bevor du dir einen eigenen Hund anschaffst. Sinnvoll ist da sicher, in einem Tierheim ehrenamtlich zu arbeiten, oder auch in einem Hundeverein. Manche Hundeschulen nehmen auch Praktikanten auf, da lernst du auf jeden Fall eine Menge, vor allem auch, dass in der Hundehaltung nicht immer alles glatt läuft.

Gruß, Kerstin

Wie schon gesagt wurde, die hunde im nahegelegenen tierheim freuen sich über jeden, der mit ihnen mal Gassi geht. - Zudem kann an - sofern es die Zeit erlaubt - sich als Hundespazierengänger anbieten. Es wrden immer menschen gesucht, die hunde ausführen, weil sie selbst öfter mal nicht in der lage dazu sind, aber ihren hund gerne behalten würden (z. B. bei gehbehinderten Menschen). Im Tierheim am schwarzen Brett inserieren oder beim Tierarzt.

Sehr zu emppehlen sind die Sendungen von martin Rütter bei VOX, die es demnächst wieder gibt im TV. Rütter ist ein sehr erfahrener hundepsychologe und Trainer und geht auch auf Tournee, im Internet mal googeln über seine Termine bei Interesse.

Letztendlich geht es aber nur mit einem eigenen Hund dann in der Hundeschule - erst Welpengruppe, später Kleinhundegruppe. Denn jeder Hund ist anders - und auch er muß lernen - wie kleine Kinder!

Es geht weniger um die Größe (D. Doggen z.B. sind auch als Anfängerhunde geeignet), sondern um den Charakter dieses Hundes. Sie sind zum Bewachen von großen Flächen gezüchtet worden und sind dementsprechend unabhängig, Fremden gegenüber, äh, misstrauisch.. und das kann ganz schnell nach hinten loslegen, wenn man da nicht vom Welpenalter an alles richtig macht.

Ich frage mich nur; warum soll es ein Kangal sein? Hast du vor, ein großes Gründstück bzw. eine Tierherde bewachsen zu lassen, oder willst du einfach einen großen, starken und eindrucksvollen Hund? Da gibt es bessere Alternativen... z.B. Leonberger.

keiner der Molossoiden Hunderassen ist für Anfänger geeignet!! Erzähl hier bitte keinen Quatsch! Für Hunde solcher Größe und besonders Dickschädeligkeit und Charakter ist es wichtig, viel Ahnung zu haben! Das sanft Aussehen spielt nicht die wirklichen Potentiale dieser Rasse dar!

0
@chynah

Boxer sind aber z.B. nichts im Gegensatz zu Herdenschutzhunden... Englische Bulldoggen erst recht nicht. Klar, sie haben einen Dickschädel, aber wenn man mit ihnen regelmäßig in eine rassespezifische HuSchu geht, dann stellt das auch für Anfänger kein Problem dar.

0

Gut dich jetzt schon zu informieren :) Ich hab auch mein Kalb erst nach langen überlegungen und vieeeelen Meinungsaustauschen geholt. Kein Anfängerhund... jaja... is meiner auch nicht. Und es war trotzdem mein erster Hund und der ist nicht verhaltensgestört geworden ;)

Viel viel lesen, übe dich an anderen hunden (Tierheim) gehe zu Züchtern und rede mit denen und dann lass es auf dich zukommen ^^ Da gibt es leider kein Grundrezept :)

Aber ich wünsche dir vorab schonmal viel Glück bei deinem Hundetraum :)

Als erstes, es ist gut, dass Dir gedanken machst, aber warum ueberlegst nicht genauer?

Du willst einen herdenschutzhund halten, hast Du in absehbarer zukunft die moeglichkeitden hund rassegerecht zu halten? Planst Du also eine tierherde zu haben und in einer gegend zu leben, wo es unwahrscheinlich ist, dass es nicht zu fehlverhalten des hundes kommt? Ja, es kann auch in .de oder .at oder .ch sinnvoll sein einen herdenschutzhund einzusetzen, ob Dir das jemals real antun willst, wage ich zu bezweifeln, denn selbst, wenn das sinnvollerweise geschieht, hast noch jede menge aerger mit selbsternannten tierschuetzern und unwissenden jaegern. Stimmt, es gibt deutsche zuechtungen von Kangal und anderen herdenschutzhunden, die nicht mehr wirklich fuer die eigentliche aufgabe einsetzbar sind, da diese zerzuechtet wurden, aber was, wenn der wirkliche charakter durchkommt?

Nur weil eine rasse gut findest, ist es nicht sinnvoll diese zu halten, insbesondere im enden und mit hundeliebhabern ueberfrachteten .de.

Um zum kern zu kommen, erfahrungen bei ausbildung von hunden erhaelst am ehesten bei leuten, die hunde ausbilden, also in hundespoervereinen, jagdverbaenden oder huetevereinen. Dort kannst auch ohne hund mitglied werden und sogar erste kenntnisse und pruefungen ablegen, die Dich zwingen Dich mit der hundehaltung und -ausbildung auseinanderzusetzen und auch international anerkannt sind. Dort lernst sicher auch verschiedene methoden und ansichten zu hundehaltung kennen. Im gegensatz zu den leibhabern aus tierheimen, deren pruefungen auch nirgends anererkannt sind, lernst bei wirklichen ausbildern auch, dass es knochenarbeit bedeuten kann einen hund sachgerecht auszubilden und dessen verhalten zu korregieren und dass es eben nicht auf liebhaberei ankommt.......

Wenn es die rasse sein soll, dann sollte der ausbildewart des rasseklub der erste3 ansprechpartner sein ..... ob nun eines FCI vereines .... wie VDH... oder eines WKC verbandes .... wie KC .... ist dabei sicher ersteinmal egal. Die webauftritte der jeweiligen verbaende fuehren Dich schnell zu den entsprechenden kontaktmoeglichkeiten, diese zu nutzen sollte Dir leicht fallen

Was möchtest Du wissen?