Wie rechne ich eine zahl vor klammern ein?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Grunde kannst du die 10 hinmultiplizieren, wo du willst.
Die Zweckmäßigkeit gebietet, erst die Klammern zu multiplizieren und danach mit dem Faktor durchzumultiplizieren.

Man ist dann schneller, weil nach der Vervielfachung einer Klammer größere Zahlen zu bewältigen wären.

Der Grund liegt in der Assoziativität der Multiplikation.

---

"im Voraus"
Diese Kenntnis wirst du in irgendeiner Deutscharbeit mal zu schätzen wissen.

Ich fürchte, Du kämpfst gegen Windmühlen.

Mal sehen, wann es die Vorraus-Liga in den Duden schafft.

In der neuen Auflage kommt nach 'Vorraum' auf jeden Fall für alle, die an dieser Stelle das Wort 'vorraus' suchen, der Hinweis, daß die korrekte Schreibweise 'voraus' ist, weil aus 'vor' und 'aus' zusammengesetzt.

Daß der Duden diesen Hinweis geben muß, wirft kein gutes Licht auf die Rechtschreibung im Lande.

Leider schlagen die, die's nötig hätten, nie im Duden nach.

Herzliche Grüße,

Willy

1

Hallo,

auf keinen Fall noch irgendwas rechnen, wenn die Gleichung in dieser schönen Form vorliegt.

Teil das Ding durch 10, dann steht da:

(x-3)*(x-4)=0

Die Gleichung stimmt, wenn entweder x-3=0, also bei x=3 oder wenn x-4=0, also wenn x=4.

Bei dieser Form kannst Du die Lösung direkt ablesen.

Herzliche Grüße,

Willy

Die Reihenfolge ist egal!

Ob du zuerst die Klammern auflöst, oder zuerst EINE Klammer mit 10 multiplizierst, spielt keine Rolle.

Natürlich darfst du die 10 nicht zwei mal hineinmultiplizieren.

Da hast da etwas dieser Form stehen:

a*b*c

ob du (a*b)*c oder b*(a*c) oder a*(b*c) rechnest, ist irrelevant.

Lediglich  (a*b)*(a*c) ist falsch!

Stimmt schon. Bei dieser Gleichung aber wäre ein Ausmultiplizieren kontraproduktiv.

0
@Willy1729

Stimmt, ich habe gar nicht darauf geachtet, dass der Term ohnehin 0 gesetzt wird. 

1
@gfntom

Da der Fragesteller aber eine allgemeine Frage zum Thema Ausmultiplizieren hatte, war Deine Antwort auf jeden Fall angebracht.

Meine gilt ja nur, wenn die Gleichung auf Null gesetzt ist.

Herzliche Grüße,

Willy

1

Was möchtest Du wissen?