wie oft muss man mit einem Hund gassi gehen?

14 Antworten

Ein Hund braucht täglich bei Wind und Wetter mindestens 3 Stunden Auslauf. Dazu sollte er körperlich und auch geistig beschäftigt werden. Alleine bleiben sollte er im Erwachsenenalter höchstens 5-6 Stunden, davor muss er aber ca 1 Stunde einen ermüdenden Auslauf bekommen. Ein Hund hat auf einem Klo nichts zu suchen, ausser eventuell bei bestimmten Krankheiten.

Du MUSST mit ihm gassi gehen. Was ist das denn für ein Hundeleben, wenn er nur in den Garten kann. ? Sie wollen ja auch was erleben und neu herumschnüffeln. Außerdem brauchen sie Bewegung,d.h, laufen, Rad fahren, schwimmen.

Es kommt natürlich auf die Rasse an, aber dennoch sollte man mind. 2 mal mit einem Hund am Tag laufen.

Ein Husky braucht mehr Bewegung als ein Chihuahua, aber dennoch reicht es nicht, wenn du den Hund nur in den Garten lässt. Mfg

draussen sein eigenes WC???

jeder hund hat verschiedenen pinkelstellen -aber ausserhalb des gelaendes!

ein ausgewachsener hund muss je nach rasse und alter ca 2-4 mal gassirunden ausserhalb seines eigenes gartens laufen ( mind 1-2 stunden am tag!) und welpen zum teil alle 2-3 stunden(auch nachts)...

das toilettengehn ist nicht nur blasenerleichterung fuer den hund sondern ein wichtiges kommunikationsmittel.

bitte kaufe dir ein buch ueber hundehaltung und hundeerziehung

inicio hat recht, ganz dringend so ein buch durchlesen

1

Also mindestens zwei bis dreimal am Tag solltest Du auf jeden Fall mit dem Hund rausgehen und das bei Wind und Wetter. Es ist nicht damit getan wenn er sein Geschäft nur im Hof oder Garten erledigt, ein Hund brauch ja auch Auslauf, er muss Rennen, Toben und Spielen. Wenn Du nicht die Zeit dafür aufopfern kannst dann sollte man sich die Anschaffung eines Hundes gründlich überlegen.

Was heißt "Gassi gehen muss"? Ein Hund soll nicht nur seine Geschäfte draussen erledigen, sondern auch ausgepowert und beschäftigt werden, ansonsten hast du bald ein nervöses und aufsässiges Etwas zuhause.

Wenn sich jemand einen Hund hält, sollte er sich gern draussen aufhalten und kein Stubenhocker sein. Wenn du aber schon für's Geschäftchen nicht raus willst und gar an ein "Hunde-Klo" denkst, solltest du keinen Hund halten.

Du solltest dir einiges an Literatur über die Hundehaltung, die Bedürfnisse der Tiere, Erziehung und Beschäftigung aneignen.