Wie Mehl statt Speisestärke zum Verdicken von Soßen nutzen?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du mit Mehl andicken willst, immer in einem Becher oder einer Tasse das Mehl mit Flüssigkeit (Wasser, Soße usw) verrühren. Niemals so in die Soße oder das anzudickende Gur geben. Dann gibt es nämlich Klumpen.

Bei Kartoffelstärke oder Maisstärke mache ich das ebenso. Immer vorher anrühren.

Bei Mehl wird die Soße heller, bei Stärkemehl nicht. Stärkemehl kannst du z.B. auch für Früchte nehmen, da es klar bleibt, es dickt nur an.

Wenn du z.B. Rote Grütze oder einen Kompott machen willst. Dann würde ich kein Mehl, sondern Stärkemehl nehmen.

In meinem Vorrat ist immer beides vorhanden, Mehl und Speisestärke.

ist das nicht die Gelatine die man für Grütze verwendet?

0
@WorkingGirl222

Geht sicher auch, aber ich kenne das so und mache es auch immer so. Funktioniert 100%ig.

1

Danke für's Sternchen.....

1

Ein Löffel Mehl, ein Löffel weiche Butter mit der Gabel gut vermischen. Topf vom Herd und  ein Stückchen in die Sauce unter rühren, darf nicht mehr Kochen. Den Rest hält sich ein paar Tage im Kühlschrank

Ich verdicke Saucen zwar nie - wozu auch, man kann die Sauce einfach reduzieren - aber wenn ich es mit Mehl täte, würde ich wohl eine Mehlschwitze - schauder - machen.

Aber in wirklich gute Saucen gehört kein Mehlpamp hinein. Ein Stück kalte Butter hineingeben und dann reduzieren.

Woher ich das weiß:Hobby

Hallo WorkingGirl222,

Wenn das Mehl klumpt machst du wohl grundlegend was falsch, du nimmst einen EL Mehl und 2 EL Wasser drauf, oder so dass sich das verflüssigt (kaltes Wasser) dann rührst du das in deine heiße Soße ein, zack fertig.

Weitere Möglichkeiten zur Soßenbindung, es gibt auch Soßenbinder, welches du direkt in die Soße reinschüttest und rührst.

Die beste Möglichkeit ist für mich immer noch, ich Rühre 60g Mehl und 60g Butter in einen Topf ein, schwitze das Mehl an in der Butter, lass das ganze kalt werden und umfüllen. Immer wenn ich etwas brauche, dann nehme ich ein Löffel von dem Butter/Mehl gemisch und binde so meine Soße, das gibt zusätzlich Geschmack und ist Recht leicht.

Gruß

Woher ich das weiß:Hobby

Mehl niemals direkt in die Sosse geben sondern umgekehrt. Etwas Soße in das Mehl geben, verrühren zu einem glattem Brei. Dann nochmal Sosse dazu. verrühren. Eventuell nochmal wiederholen. Und erst wennn das ganze halbwegs flüssig durch das immer wieder schubweise Sosse ins Mehl geben ist, kann man das dann in die Soße rühren.

Im Prinzip genauso behandeln, als wenn du Pudding anrührst, auch hier nimmst du ja erst einen kleinen Teil Flüssigkeit ins Puddingpulver und verrührst das, damit das Klumpenfrei wird.

Was möchtest Du wissen?