Wie liest man diese Numerus Clausus Tabelle?

...komplette Frage anzeigen Hier ist das Bild: - (Studium, Abitur, Noten)

3 Antworten

Es gibt bei der Zulassung zum Studium immer mindestens zwei Quoten: Einmal die nach der Durschschnittsnote der Bewerber und einmal die nach der Wartezeit der Bewerber. Beide Quoten sind unabhängig von einander.

Der NC beschreibt, welche Durchschnittsnote der Bewerber hatte, der den letzten Platz in der Quote für die Durchschnittsnote bekommen hat. In diesem Fall musste man also mindestens eine Durchschnittsnote von 1,1 haben, um noch einen Platz zu bekommen.

Die Quote nach Wartezeit beschreibt das gleiche, nur bezogen auf die gesammelten Wartesemester: Wer die meisten hat, bekommt den Platz.

Kommen mehrere Bewerber nach den Wartesemestern für den letzten Platz infrage, dann wird als zweites Kriterium die Durchschnittsnote herangezogen. In deinem Beispiel haben also alle mit mindestens 14 Wartesemestern einen Platz bekommen, egal welche Note sie hatten. Unter denen, die nur 13 WS hatten, wurde nochmal nach der Durchschnittsnote sortiert. Ein Bewerber mit 13 WS und einer 3,5 hat also schon keinen Platz mehr bekommen.

Beste Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde es so verstehen:
Bei 13 Wartesemestern reicht ein Schnitt von 3,4.

Da könnte doch glatt jemand nach 6 einhalb Jahren Warten im nächsten Jahr seinen Studienplatz bekommen! (Trotz lauem Abi mit 3,4).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der zuletzt zugelassene Student im Vergabeverfahren hatte einen Abiturdurchschnitt von 1,1.

Im Verfahren, in dem die Plätze über Wartesemester vergeben werden, waren es 13 Wartesemester und ein Schnitt von 3,4.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?