Wie lange könnt ihr am Tag lernen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Meist lerne ich so um die 2-3 Stunden am Tag, Schule ist hierbei nicht mit inbegriffen. Gegen 16 Uhr fange ich dabei meist an, da ich davor eher Freizeitaktivitäten nachgehe. Natürlich lernt man lieber und effizienter Themen, die einem gefallen und die man besser kann, aber ich bin ein 'Allrounder', dem es egal ist, welches Fach man lernen muss, es wird gelernt. Das ganze soll nicht eingebildet, oder wie ein 'intelligenter' Schüler klingen, denn dies bin ich definitiv nicht, aber ich hinterfrage nicht mehr, warum man etwas lernen muss, das hilft insgeheim. Meine Pausen laufen entweder auf 20 Minuten raus, oder wenn ich zum Handy greife, auf Stunden :D Effizienter lernt man meist dann, wenn man die beste Lernmethode für einen gefunden hat. Setze dir ein Ziel, denn mit Ziel lernst du die Welt mit Fleiß kennen. Z.B. hatte ich das Ziel Medizin zu studieren und liege heutzutage mit einem Ca. 1.5 Durchschnitt, dem nicht mehr weit entfernt. Früher war ich eher ein 3.x Kandidat. Also: Alles ist möglich, wenn du es nur willst!
Lg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu 1) Ich lerne bis ich keine Lust mehr habe. Aber können kann ich es neben der Schule, kommt drauf an wie lange die Schule war, so 2-4 Stunden.

Zu 2) Ich lernen am Meisten direkt nach der Schule, denn abends will ich meisten fern schauen oder bin müde.

Zu 3) Ja, das macht einen Unterschied: Die logischen Fächer (z.B. Chemie, Mathe) sind vieleinfacher zu lernen, asl so etwas, wo man viel lernen muss, wie Geschichte, Politik, Biologie

Zu 4) Pausen mache ich eigentlich kaum, wenn dann nur 10 Minuten oder so.

Zu 5) Einfach mal abwechslung. Mal draußen lernen oder Vokabeln lernen beim Sport machen (über Kopfhörer) .  Nebenbei beim Lernen aber keinen Medieneinsatz, also Handy aus, Computer aus, Radio aus. Und nebenbei viel Trinken, das fördert die Konzentration.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Es kommt darauf an, ob es eher schwerer Stoff ist, der zu lernen ist und wenn nicht, kann ich schon so an die 8-10 Stunden lernen - war in der Abiturphase manchmal so, wenn ich in meinem Plan hinten lag.

2. Ich lerne häufig schon am Mittag, da ich abends meistens dann auch andere Sachen machen möchte und mich schneller ablenken lasse.

3. Ja! Ich lerne Fächer, die ich mag, viel lieber und auch länger, als andere, die mir absolut nicht liegen.

4.Ich mache meistens so nach 1,5-2 Stunden für ungefähr 10-15 Minuten eine Pause, kommt drauf an, wie schwer und umfangreich der Stoff war.

5. Einfach anfangen und durchhalten. Setz dir Ziele, die du an einem Tag erreichen willst und wenn du kurz davor bist, es zu erreichen oder schon überschritten hast, erfüllt es dich mit "Glück" - zumindest bei mir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,
Ich lerne eigtlich immer so wie ich gerade Lust habe. Wenn ich keine Lust habe Lern ich halt nichts. Meine Lust ist aber auch durch die Intresse an dem Thema bedingt; was mich nicht intressiert Lern ich nicht.
Falls ich mal Lust habe, ist ziemlich selten, setz ich mich einfach vor meinen PC und lese mir alles was ich über das Thema finden kann durch, oftmals mehrer Stunden. Dies breitet sich dann meistens auf nebensächliche Informationen aus, die man später eventuell mal braucht oder die man nutzt um sich beim Lehrer "einzuschleimen".

Auch wenn ich fast nie Hausaufgaben(Werden nur sehr selten überprüft) mache und mich nur seltens Melde sind meine Noten durchaus aktzeptabel. Für wichtige Prüfungen muss ich mich dann manchmal selbst zwingen zu lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?