Wie lange ist Mehl nach dem Haltbarkeitsdatum noch verwendbar?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Die angebrochenen Tüten sind jedenfalls prädestiniert dafür, daß der Inhalt irgendwann mal zu leben anfängt. Wenn es ansonsten gut riecht, seh zu daß Du in den nächsten Wochen ein paar Kuchen bäckst.

Im Zweifel wegschmeissen - schade drum, aber zumindest kein großer finanzieller Verlust.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau sie Dir bei gutem Licht genau an, riech dran - wenn da alles in Ordnung ist, kannst Du die ruhig verwenden. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es sich um das gewöhnliche, helle Weizenmehl handelt, kannst du es sicherlich noch verwenden.

Riech' mal vorsichtig daran - nur nicht zu tief einatmen ;) - und probiere vielleich ein bisschen. Wenn dir nichts auffällt, dann ist es noch gut, denn falls es ranzig ist, würdest du das ganz sicher merken.

Vollkornmehl ist z.B. schwieriger, was die Haltbarkeit anbelangt, da es wegen der Speltzen schneller 'kippt'.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

wenn es trocken gelagert wurde, hält sich Mehl ziemlich lange. Wenn du es offen gelagert hast, also die Verpackung nicht richtig zu war, würde ich allerdings mal schauen ob keine von diesen Lebensmittelmotten drin sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde es sieben bevor zu es verarbeite( sollten keine Klumpen drinnen sein) und wenn es neutral riecht ist es OK 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

so lang nichts drinn rumkrabbelt hätte ich keine bedenken.nase reinhalten,wenn es nicht muffelt kein problem

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Probier das Mehl. Wenn es normal schmeckt, kannst du es noch verwenden. Wenn es bitter schmeckt, dann wirf es weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf den Mehl-Typ an und auf die Lagerung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Bananenbauer 27.04.2016, 11:53

Typ 0 und trocken gelagert

0
eeecki 27.04.2016, 11:58
@Bananenbauer

Mehl stets kühl, trocken und dunkel lagern. Optimal für die Mehllagerung sind gut schließende Gläser oder Kunststoffbehälter. Originalverpackt bleiben Weizenmehl Type 405 und 550, Dinkelmehl Type 630 und Roggenmehl Type 815 und 997 etwa ein bis eineinhalb Jahre backfähig. Dunklere Mehle halten sich maximal 15 Monate, Vollkornmehle (mit Keimling und Randschichten) sechs bis zwölf Monate. 

Mehl-Test: Schmeckt das mit kaltem Wasser verrührte Mehl ranzig oder riecht das Mehl muffig, wenn du es mit heißem Wasser verrührst, solltest du es nicht mehr verwenden. 

0

Das ist das  " Mindesthaltbarkeitsdatum ' 

Ich verlass mich bei allen LM auf meine Augen und meine Nase. 

-> und solange keine Viehcher im Mehl sind ist alles ok.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn trocken gelagert sollte das kein problem sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?