Wie lange (darf) die Antwort des Anwalts der Gegenseite auf Schreiben meines Anwaltes maximal dauern?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Antwort darf so lange dauern, wie Du und Dein Anwalt das mit sich machen lassen... eine gesetzliche Frist gibt es nicht.

Hallo.

Ich habe fast alles erlebt, von 3 Tagen bis zu 6 Monate .
Wenn ich angerufen habe hieß es "in Arbeit".

Mit freundlichem Gruß aus dem Oldenburger Münsterland.

Bley 1914

Es gibt keinerlei Pflicht, dass Dir die Gegenseite überhaupt eine Antwort gibt.

Die können auch einfach die Verhandlung abwarten.

Wie lange braucht ein guter Anwalt, um besprochene Schreiben rauszuschicken?

Hallo. Ich hab da `ne Frage, bei der ich nicht genau weiß, wie ich sie formulieren soll. Und zwar bin ich wegen einer Erbschaftsangelegenheit beim Anwalt. Ich hatte vor genau 5 Wochen einen Besprechungstermin bei meinem Anwalt, um das Schreiben der Gegenseite zu besprechen und darauf zu reagieren.

Auf den Tag genau VIER Wochen später rief ich nochmal bei meinem Anwalt an, um nachzufragen, ob denn mitlerweile das Schreiben an die Gegenseite raus sei, da ich noch keine Kopie von ihm erhalten habe.. Seine Antwort: "Ich schau mal nach." Das wars. Gespräch beendet.

Heute, schon WIEDER genau eine Woche später, hab ich immer noch nix davon gehört.

Nun meine Frage: Wie lange dauert es in etwa, bis ein guter Anwalt ein besprochenes Schreiben an die Gegenseite rausschickt? Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es erst Wochen später ist.

...zur Frage

Wenn man eine Frist per Anwaltschreiben setzt, wann verfällt diese?

Per Rechtsanwalt habe ich ein Schreiben an die Gegenseite verfassen lassen mit einer Fristsetzung. Jetzt ist die Frist schon 4 Wochen überschritten, weder mein Anwalt noch die Gegenseite unternimmt was. Meinen Rechtsanwalt habe ich schon 2 Erinnerungen geschickt ohne Reaktion.

...zur Frage

Darf ich Unfallgegnerische Versicherung kontaktieren trotz anwalt?

Hallo ihr Lieben.

Ich hätte vor einem halben Jahr einen Autounfall. Mir hat jemand an einer Kreuzung die Vorfahrt genommen ich bin seit dem Unfall arbeitsunfähig und die Gegenseite hat die Schuld bis heute abgestritten. Trotz allem wurde mir recht gegeben und die erste Zahlung für mein neues Auto wurde vor 5 Wochen (!) Endlich übernommen.

Vor einem Monat hat mein Anwalt ein weiteres schreiben aufgesetzt und die Versicherung gebeten meinen Verdienst und nutzungsaufall zu zahlen.

Bis jetzt allerdings keine reaktion der gegenseite wie immer :(

Ich bin leider auf das Geld angewiesen weil ich mit dem Krankengeld kaum über die Runden komme.

jetzt kam allerdings ein schreiben das ich vor gericht aussagen soll da die gegenseite gegen das Bußgeld vorgeht.

Ich weiss jetzt gar nicht was ich machen soll. Darf ich die gegnerische Versicherung kontaktieren trotz Anwalt?

Und wie lange dauert es bis die endlich zahlen.

LLeben dank im vorraus:)

...zur Frage

Skoda Fabia Wandlung oder behalten?

Hallo, der Skoda ist mit ach und Krach vor etwa 5 Wochen in die Werkstatt (die des Autohaus wo ich es gekauft habe) gekommen wegen der Mängel Beseitigung.. die Probleme wurden in vielen Fragen meinerseits beschrieben... nach mehreren schreiben seitens des Anwalts wurde auch die 3. Frist seitens des Autohaus nicht eingehalten sondern über eine Woche überzogen.. Der Anwalt hat die Rückabwicklung des Kaufvertrages gefordert aber auch darauf gab es keine Antwort. Der Anwalt sagte das wenn das Auto gewandelt werden soll (wenn ich auf mein Recht bestehen will) es etwa ein Jahr mit dem Gerichtsverfahren dauern würde... ich würde für diese Zeit ein Auto bekommen (mein Vater sagte er würde mir Geld leihen was er aber mit der Rückabwicklung zurück bekommen möchte.. von dem Geld könnte ich eventuell einen gebrauchten Opel Adam oder Corsa kaufen) jetzt ist die Frage: was würdet ihr machen, den skoda Fabia behalten (wieder abholen) und dann mit dem hoffentlich reparierten ex Mietwagen und dem großen Risiko das wieder mehr kaputt geht fahren oder das Jahr den Stress auf sich nehmen und das Auto mit allen Mitteln wandeln?

...zur Frage

Eingestellte Gefährliche Körperverletzung+Anwaltskosten?

Ich wurde von einem Nachbarn wegen -schwerer Körperverletzung-angezeigt,

da ich ihn mit einem Laserpointer geblendet haben soll!

Habe danach einen Anwalt eingeschaltet.

Für mich auch erschreckend, dass heisst ja ich kann jeden auf gefährliche Körperverletzung anklagen und die Gegenseite muss einen Anwalt einschalten(welcher ja nicht über die Haftpflicht oder andere Versicherung bezahlt wird.)

Das Verfahren wurde jetzt eingestellt, aber was mich sehr verwundert hat ist/war,

dass mir der Rechtsanwalt eine Gesamtrechnung für über 1000€ berechnet hat.

Seine Tätigkeit: Erstes Gespräch ca. 30 Minuten, dann Schreiben an Staatsanwaltschaft 

zur Akteneinsicht, nach Akteneinsicht hat er mich kontaktiert, den Sachverhalt des Klägers geschildert und mir vorgeschlagen er wird die Staatsanwaltschaft bitten den Fall einzustellen, was dann auch getan wurde.

Ich habe jetzt heute die Endabrechnung über 1068 Euro bekommen, die sich wie folgt zusammensetzt:

Grundgebühr für Verteidiger 250€

Verfahrensgebühr für Ermittlungsverfahren 200€

Verfahrensgebühr für ersten Rechtszug vor dem Amtsgericht 200€

Mitwirkung an nicht nur vorläufiger Einstellung 165€

Post und Dokumente 61€

+19%

Ich finde dies echt richtig heftig, vor allem da ich beim Erstgepräch gefragt hatte

und der Anwalt mir sagte ca. 500€ bei Einstellung. Er hat echt nen guten Job gemacht,

aber für ein Gespräch ca. 20Minuten und zwei Schreiben 1068€, kann das echt sein??

Kennt sich hier jemand aus?

...zur Frage

Bevor ein Gericht einen Schriftsatz an die Gegenseite schickt...

... muß dann der Richter "grünes Licht" geben?

Ich habe einen Gerichtsbeschluss bekommen, in dem ein Schreiben des gegnerischen Anwaltes beigelegt wurde. Dieses Schreiben lag 14 Tage beim Gericht, wobei mir heute eine Mitarbeiterin der Geschäftsstelle des Gerichts nicht erklärt, ob die Verfahrensweise so von dem Richter angeordnet wurde. Der Beschluss erging wegen meinem Antrag Besorgnis der Befangenheit gegen die 3 Richter. U.a beanstandete ich, dass nicht im meinem Beisein das Gericht mit dem gegnerischen Anwalt etwas zum Fall besprochen hat. Es geht um Schadensersatzforderungen in Höhe von etwa 10 000 €. Ich werde nicht mehr von einem Anwalt vertreten, da dieser das Mandat niedergelegt hat.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?