Wie konstruiert man verschiedene Winkeln?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man kann nicht alle Winkel nur mit Rechnen, Zirkel und Lineal konstruieren!

Mit der Vorstellung einer Uhr kannst du einen Kreis leicht in 12 Teile einteilen... 30 Grad, 15 Grad... 75 Grad...

Aber wie kann ich die Winkel konstruieren bei dereiecken?

Trotzdem danke für deine schnelle Antwort

0

Aber wie kann ich die Winkel konstruieren bei dereiecken?

Trotzdem danke für deine schnelle Antwort

0

Alle halben viertel etc kannst Du auch mit der W.halbierenden. Z.B. 15. Durch Kombination damit auch 75 . Wenn Du 36 konstrueren lernst hast Du viele dazu. Aber die anderen angegebenen Winkel sind nicht konstruierbar. Also wirst du sicher keine Aufgabe mit 50 Grad gestellt bekommen.

Hier findest Du heraus wie Du 36 oder 72 Grad bekommst:

http://www.gutefrage.net/frage/geogebra-pentagramm?jumpTo=answer114755348

Danke, geht das ein bisschen einfacher zum erklären? trotzdem danke für die Antwort

0

Es lassen sich nicht alle Winkel "!einfach so" konstruieren, ich selber kenne im Grunde nur Konstruktionen für 90° und 60° (und für 72° über das Fünfeck, aber die weiß ich nicht auswendig). Alle anderen Konstruktionen entstehen aus wiederholten Halbierungen (45°, 22,5°, 11,25°, ... 30°; 15°, 7,5°, ..., 36°, 18°, 9°, ...) und Kombinationen (Addition und Subtraktion) dieser Ergebnisse.

Einen konstruierten oder gegebenen Winkel an eine andere Stelle übertragen (z. B. für eine Addition von 2 Winkeln) kann man mit Zirkel und Lineal wie folgt:

  1. Schlage einen Kreis um die Spitze des gegebenen WInkels
  2. Schlage den gleichen Kreis um die Spitze des neuen Winkels und zeichne mit dem Lineal einen Schenkel des neuen Winkels ein (oft sind dies Spitze und der Schenkel schon gegeben, z. B. bei der Addition von 2 Winkeln durch Spitze und einen Schenkel des Winkels, zu dem addiert werden soll).
  3. Greife mit dem Zirkel die Strecke zwischen den Schnittpunkten des Kreises mit den beiden Schenkeln des gegebenen Winkels ab.
  4. Übertrage diese Strecke auf den neuen Winkel, schlage also einen Kreis mit dieser Strecke um den Schnittpunkt von Schenkel und Kreis aus Schritt 2.
  5. Verbinde die Spitze des neuen Winkels mit dem Schnittpunkt der beiden Kreise aus Schritt 4 - fertig ...

Danke viel mal

war nett von dir

0

Kannst du das nicht mit Wechsel- und Stufenwinkeln machen ?

Leider kommt das mir Unbekannt vor . gibt es vielleicht einen einfachen Weg?

Trotzdem danke für deine schnelle Antwort

0