Wie kommt man aufs Gymnasium nach dem Realschullabschluss (Bayern)?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Aufnahmebedingungen für das Gymnasium in Bayern:

Einführungsklasse (Klasse 11):

In Mathe, Deutsch und Englisch einen Notendurchschnitt von 2,0 oder besser. Die Einführungsklasse wird nicht am jedem Gymnasium angeboten.

Aktuell ist keine Liste von Gymnasien verfügbar, die im Schuljahr 2024/2025 eine Einführungsklasse anbieten.

Klasse 10 (Regelklasse):

In den Vorrückungsfächern einen Notendurchschnitt von 2,5 oder besser. Keine Aufnahmeprüfung erforderlich.

Klasse 11 (Regelklasse):

In den Vorrückungsfächern einen Notendurchschnitt von 1,5 oder besser. Bei einem Notendurchschnitt von 2,5 oder besser in den Vorrückungsfächern ist eine Aufnahmeprüfung erforderlich.

Alternativ kannst du auch auf eine FOS (Bayern) wechseln, wenn du in Mathe, Deutsch und Englisch einen Notendurchschnitt von 3,5 oder besser erlangst oder kannst ein Gymnasium in einem anderen Bundesland besuchen.

Von einem Berufskolleg (Baden-Württemberg) oder von einer FOS (Hessen, Thüringen, Sachsen) rate ich dir allerdings ab, weil man dort nur die Fachhochschulreife machen kann.

Für deinen Jahrgang würde das Gymnasium (Bayern) bis zur 13. Klasse gehen.

0

Geh sehr zügig auf die Webseite deines Wunsch-Gymnasiums. Meine Erfahrung damals in BW: Es gibt Bewerbungsfristen, Notenanforderungen und Altersgrenzen.

notting

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Also ich komme aus BW und bin nach der 10 Klasse von der Realschule auf das berufliche Gymnasium gewechselt.

Ich habe mein Zeugnis bei der damals zukünftigen Schule abgegeben und habe Online auf so einem Portal den Rest gemacht. Aber du kannst auch die Lehrer fragen.

Ok Danke

Hatest du dann auf dem beruflichen Gymnasium das fünf fächer Abitur?

0
@EfaB2007

Lebst du an der Grenze zu/In der Nähe von Baden-Württemberg? Falls ja, könntest du dich für ein Gymnasium in Baden-Württemberg anmelden und ich könnte dir sagen, welche Anmeldebedingungen gelten.

0
@verreisterNutzer

In BW muss der Notenschnitt in den Hauptfächern (Mathe, Deutsch, Englisch) mindestens bei 3,0 liegen.

0

Indem du einen Schulübertritt machst. Allerdings kann es gut sein, das du die 10. Klasse im Gymnasium nochmal machst

Äh ne. Ich war auch in der 10. Klasse und bin danach in die 11. Klasse aufs berufliche Gymnasium gegangen.

0

Danke DerBayer80

Kann/Muss man dann ein übergangs Jahr machen ?

(Weil ich kann soweit ich weiß nicht mher die 10 wiederholen kann, weil ich sie bereits aus Gesundheitlichen Gründen wiederholt habe .)

0

Dein Kommentar ist sehr wahrscheinlich irreführend:

  • Auf der Webseite "meines " damaligen berufl. Gymnasiums steht, dass ein G8-Gymnasiast eine Versetzung in Klasse 10 braucht, um in die Schule zu dürfen, die mit Klasse 11 beginnt (aus dem G8-Schüler wird also unterm Strich kein G9-Schüler).
  • Sollte ein Realschule tatsächlich auf ein G8-Gymnasium wechseln, muss er AFAIK wie am G9-Gymnasium auch die letzten 3 Jahre vor dem Abi machen. Ja, dadurch taucht "10. Klasse" 2x auf. Aber deine Formulierung suggeriert, dass es die selben Inhalte wären.

notting

0