Wie komme ich zu einem Klartraum?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Wollte ich auch immer! allerdings hab ich dann solang daran herumgedacht das ich dann echt kurz darauf 3 klarträume hatte, die ersten beide waren fantastisch, hab einfach gemacht was ich lust hatte und am schluss hab ich mich von einem berg gestürzt -> tolles gefühl xD

im letzten klartraum war es krass, ich wusste ich bin im traum und konnte net aufwachen wollte es aber, ich bekam panische angst ich könnte im koma liegen oder tod sein. diese erfahrung war einfach nur krank und ich hoffe ich muss es nichtnochmal erleben,

Ich sollte mal aufhören, die negativen Erfahrungen der Klarträumer zu lesen. Nachher habe noch Angst einen zu bekommen, obwohl ich es unbedingt, mindestens einmal im Leben gehabt habe will. :D

0

Das nennt man schlafparalysis... Dein körper ist gelähmt und du hast halluzinationen. Schlimm. Google niemals danach. 

0

Hallo BVBTSVSCPSPVGG!

luzider Traum erlernen, wichtig ist dafür dass dein Geist und Körper harmonieren, das erreicht man am besten durch Meditation!.

Paul Tholey präzisiert den Unterschied zwischen gewöhnlichen Träumen und Klarträumen anhand von sieben Merkmalen Der Träumer ist sich darüber im Klaren, dass er träumt. Der Träumer ist sich über seine Entscheidungsfreiheit im Klaren. Das Bewusstsein ist klar, es gibt keine traumtypische Verwirrung oder Bewusstseinstrübungen. Die Wahrnehmung der fünf Sinne ist wie im Wachzustand. Es besteht Klarheit über das Wachleben, also darüber, wer man ist oder was man sich für den Klartraum vorgenommen hat. Nach dem Traum gibt es eine klare Erinnerung. Der Träumer ist sich über den Sinn des Traums im Klaren." Die Schlafparalysen (WILD-Paralyse)! Einige Menschen besitzen die Fähigkeiten aus dem Zustand der Schlafparalyse eine so genannte außerkörperliche Erfahrung (AKE) herbeizuführen. Bei dieser hat der Paralysierte den Eindruck seinen materiellen Körper hinter sich lassen zu können um sich mit einem zweiten immateriellen Körper durch seine Umgebung zu bewegen. Menschen, die Schlafstarre zum ersten Mal bewusst erleben, kommen jedoch meist nicht auf die Idee, sie könnten selbst „verantwortlich“ sein, für das, was um sie geschieht. Nachdem sie erkennen, dass sie gelähmt sind, überkommt viele eine Urangst des Ausgeliefertseins und diese führt wahrscheinlich zum Projizieren der Befürchtungen. So jedenfalls erklären sich viele den Ablauf im Nachhinein.Das bewusste Erleben der Schlafstarre wird, insbesondere im Zusammenhang mit dem bereits genannten Wahrnehmen von Sinneseindrücken im Zustand der Hypnagogie, von einigen Personenkreisen als ein Anzeichen für eine unmittelbar bevorstehende außerkörperliche Erfahrung angesehen.Schau mal bitte darein,,! http://de.wikipedia.org/wiki/Au%C3%9Ferk%C3%B6rperliche_Erfahrung

Gruß Lysiea

Wollte dafür nicht extra eine Antwort aufmachen.

Ich traniere zur Zeit auch Klarträumen, heute nacht wäre es mir fast gelungen, leider ist der Reality Check schief gelaufen und bin nicht zu bewusst sein gekommen.

Ich bin hier in einem Forum, Leute sehr nett, viele Beiträge und Chat gibt es, die Leute sind ziemlich aktiv. Falls du vorbei gucken willst.

http://www.luzider-traum.at/index.php

0
Nächste interessante Frage

Was sind eure Klartraum Erfahrungen?

Augen zu und los. Das Problem ist, dass die Wahrnehmung des Traums falsch gedeutet wird von der Wissenschaft. Und alle glauben das. Versuche einfach dich von der kollektiven Wahrnehmung zu distanzieren. Alles andere ist dann das, was man als Traum bezeichnet. Das ist in jedem Augenblick wahr|nehmbar.

Erstens mal solltest du dich nicht unter Druck setzen und einfach regelmäßig deine Übungen / RCs machen. Die Meisten brauchen bis zu 30 Tagen, für den ersten Klartraum.

Prinzipiell ist alles, was die Traumerinnerung stärkt auch gut.

Wenn du meinst, es wäre an der Zeit, etwas Neues auszuprobieren, dann solltest du dich auf www.klartraum-wiki.de mal in die WILD-Techniken oder vielleicht ins Rhythm Napping einfuchsen. Und dir auch hier wieder 30 Übungseinheiten gönnen, bevor du zur nächsten Technik wechselst.

Vielen Dank! Tolle Antwort!

0

Einer hat sogar 6 Monate gebraucht.

0

Hallo,

also Leg dich hin als ob du schlafen gehen würdest. Geht am besten wenn du sehr müde bist. Leg dich auf den Rücken und die Arme an die Seite und die Augen geschlossen. Du musst komplett still liegen und trozdem wach bleiben. Dein Gehirn wird nun Signale aussenden um zu sehen ob du schon schläfst z.B.: ein jucken, das du dich drehst, zwinkern, usw. Diese Signale musst du ignorieren. Nach 20-30 Minuten wirst du einen Druck auf der Brust spüren möglicherweiße auch verwirrende Geräusche hören. Jetzt bist du in einer art Schlaf-Paralyse. Öffne jetzt die Augen. Du wirst deinen Körper nicht bewegen können da dieser komplett schläft. Wenn du jetzt die Augen wieder schließt träumst du sofort und kannst mit ein wenig Übung diese Sogar kontrollieren. Quelle: google

mfg Sebi

Ist das diese Methode, wo man "seinen eigenen Körper verlässt"? Ich werde mal gucken, ob das klappt. Vielen Dank schonmal!!!

0
@BVBTSVSCPSPVGG

auch. Wenn du nach dem du die Augen öffnest versuchst aufzustehen kann es klappen. Braucht aber alles ein wenig Übung

0

muss ich auch gleich mal ausprobieren ;)

0

super Antwort, muss ich unbedingt mal ausprobieren! Am besten heute Abend :D

0

Unten in den Kommentaren stehen 10 Gebote, die man beim Klarträumen einhalten sollte:

http://www.gutefrage.net/tipp/wie-wir-unsere-traeumen-kontrollieren-koennen---kurzer-einblick

Gebot 10: Üben Sie regelmäßig, aber ohne Verbissenheit. Setzen Sie sich keine Frist und bewahren Sie Geduld! Der erste Klartraum kommt bestimmt.

Auch das Klartraum-Wiki sowie die Verlinkung zum Klartraum-Forum kann helfen, falls man weitere Fragen hat.

Sonst hilft natürlich auch das Lesen und schreiben zu Klarträumen. "Schöpferisch Träumen" wäre ein gutes Buch zum Thema Klarträume, auch wenn manche Behauptungen veraltet sind. (z.b. das Anstarren würde zum Aufwachen führen etc.)

Habe schon das Buch "Anleitung für Traumpiloten" gekauft, was mit vorerst reicht. Ich danke für die guten Tipps und den Link.

0

Erzwingen kannst Du gar nichts. Solltest Du Klar träume haben lass Dich aber von Ihnen nicht hinter das Licht führen, sie können tückisch sein. Beispiel: Mit 7 Jahren zu Silvester sollte ich nochmal ins Bett. Gesagt, gemacht ich habe geträumt, ich konnte nicht einschlafen. Als meine Mutter mich um halb zwölf geweckt hat, habe ich sie angeguckt wie das 7. Weltwunder. Ich konnte nicht begreifen wie sie mich wecken konnte. Der Geier

Es gibt verschiedene Wege zum Klartraum. Dem einen hilft es, vor dem Schlafengehen noch etwas geistiges, z.B. das Johannes-Evangelium, zu lesen. Anderen hilft es vorher noch etwas zu meditieren und dergleichen.

Hatte ich schon einige male, allerdings passierts mir immer nur, wenn ich kurz vorm aufwachen bin... ganz nach dem Motto "Wenns am schönsten ist, muss man aufhören"

Weil du dann aufgeregt bist und aufwachst. Außerdem bist du dann in der Schlafphase kurz vor dem Wachsein. Sozusagen der Halbschlaf. Guck mal im Internet, da steht vieles dadrüber...

0

Dazu gibt es einige Methoden, alle auf Wikipedia zu finden. Reality Checks sind was recht fortgeschrittenes und ich bezweifle inständig, dass das von vielen Leuten wirklich benutzt werden muss.,

Glaube ich aber wohl. Bei manchen ist das halt plötzlich da und manche müssen das trainieren...

0
@BVBTSVSCPSPVGG

Reality Checks etwas Fortgeschrittenes? Damit fängt man an, das ist einer der ersten Schritte.

0
@BVBTSVSCPSPVGG

Reality Checks etwas Fortgeschrittenes?

Für diese Behauptung muss ich erst mal einen Reality Check machen, da ich das nicht glauben kann. [...] Oh hey, das ging ja nur in 2 sekunden. ^^

0

Er meint, dass es schwer ist, Reality-Checks im Traum zu machen.

0

Hey,

also ich bin einer der Glücklichen, bei denen das einfach passiert.

Seit ich denken kann, habe ich schon Klarträume, mal mehr, mal weniger aber immer recht regelmäßig!

Erst kürzlich ist mir klar geworden, dass das nicht bei allen so ist.

Bei mir war das früher immer so, dass ich immer den Traum hatte, dass ich vor einem riesigen Dino weggelaufen bin.

Irgendwann ist mir dann mitten im Traum einfach eingefallen, dass es gar keine Dinos mehr gibt und ich konnte einfach Sachen "erfinden", oder irgendwas verrücktes Machen.

Ich hab dadurch auch schon sehr lustige Sachen erlebt.^^

Das alles aufzuzählen würde aber den Rahmen sprengen und wäre sicherlich auch nicht jugendfrei ;)

Es macht also echt viel Spaß, viel Glück wünsch ich dir, vielleicht schaffst du es ja auch mal :)

Gruß Mondscheinpoet

Ich hatte einmal den Traum, dass meine Familie und ich jede 5 minuten von einen Dino verfolgt wurden und in den 5 minuten mussten wir uns in meinem haus verstecken. Auf so einem Maisfeld hat der Dino uns dann alle gefressen und wir sind weggerannt. Als ich 3 war, hatte ich jede Nacht den Traum in einem verschlossenem Raum von einer Hexe gejagt zu werden. Den Traum hatte ich allerdings nur die ersten 5 minuten von meinem Schlaf

0

Hey danke jetzt weiß ich was ich so oft habe. Ich hatte früher nur solche Träume und konnte selbst entscheiden ,wann ich aufwache,während ich träumte. Das ist so cool. Aber jetzt habe ich das nicht mehr. Ich glaube das kommt einfach so.

Schade, das ist bestimmt voll cool. Also ich habe mich im Internet reingelesen und das kann man auch antrainieren. Guck einfach mal unter Klartraum oder luzider Traum, vielleicht erlenst du es ja wieder... Kannst mir ja dann eventuell schreiben, wie dus geschafft hast.

0

Ich laß einmal eine "Anleitung", in einem esoterisch- schamanistischen Bücherwerkelchen, glaube ich :

Man solle damit anfangen, vorm Einschlafen stets daran denkend, seine Hände sehen zu wollen. Davon ausgehend, im weiteren, Beine, Füße, und die Bewegungen die man dann ausführt. Auch sollte man versuchen, sich im Schlaf liegend, selbst zu sehen, von ausserhalb des Körpers.

Ob sowas empfehlenswert wäre, darf man wohl gerne bezweifeln.

Ich bin damit, bei gelegentlichem Versuch, soweit gekommen, meine Hände einmal gesehen / geträumt zu haben, wenn ich mich richtig erinnere.

Ich habe das sein gelassen und viele Jahre später, hatte ich, ganz ohne es zu beabsichtigen, zufällig, einige Erfahrungen in der Richtung, man könnte sie, anders, auch als Halbschlaferscheinungen o.ä. bezeichnen und sie bezogen sich eher auf so etwas, wie teilbewussten inneren Dialog. Evtl. auch Grenzerfahrung, betreffend psychischer Auffälligkeiten...

lol, so etwas ähnliches wollte ich auch schon fragen xD

Jedenfalls irgendwie mit "Realitätsprüfungen" oder wie man das nennen mag, wie du schon andeutetest, aber schau doch mal hier, vielleicht hilfts ;)

de.wikipedia.org/wiki/Klartraum

Danke, aber habe ich schon... :D

0

wenn im traum das hirn irgendwelche sachen abarbeitet, warum soll man da reinpfuschen?

Warum soll man nicht Spaß haben können wenn man träumt? ;-)

Bzw. warum die Zeit verschwenden nachts? ;-)

0

Was möchtest Du wissen?