Wie könnte ich später mein Kind zweisprachig erziehen?

12 Antworten

Die große Gefahr ist das deine Kinder keine von beiden Sprachen richtig sprechen und damit Probleme haben sich verständlich zu machen. Bei deeinerr Fremdsprache werden sie deine Fehler und Unsicherheiten übernehmen. Auch ist es schwer aus einer solchen Situation heraus eine der beiden Sprachen oder gar eine weitere Sprache richtig zu lernen. Konzentriere dich daher besser auf eine Sprache, und zwar deine Muttersprache. Wenn die andere Sprache im Alltag präsent ist, etwa in Form von Radio- und Fernsehprogrammen und auch Zeitschriften und Literatur kann dies deinen Kindern eine Grundlage geben die andere Sprache später leichter zu erlernen.

Am besten ist es wenn beide Elternteile jeweils ihre Muttersprache sprechen, dann kommt die Zweisprachigkeit quasi von selbst.

Sprich mit deinem Kind nur deine Muttersprache, es sei denn, du bist selbst zweisprachig erzogen worden und sprichst zwei Sprachen perfekt.

Es bringt nichts, deinem Kind dein Schulenglisch beizubringen. Davon raten Sprachwissenschaftler ab. Ich komme gerade von einem einwöchigen Seminar, in dem es wieder bestätigt wurde.

Wenn du zweisprachig erzogen worden bist und beide Sprachen perfekt sprichst, kannst du es halten, wie du willst, es gibt verschiedene Möglichkeiten: du wechselst jeden Tag die Sprache oder jede Woche, oder wenn du aus dem Haus gehst, sprichst du deutsch und im Haus Englisch und irgendwann mal umgekehrt....

Der beste Zeitpunkt für das Kind ist, bis zum 6. Lj.

In deinem speziellen Fall wäre es am besten, du findest ein Kindermädchen, das mit dem Kind nur englisch spricht. Meine Enkel in Finnland sprechen mit der Mutter und die mit ihnen deutsch, der Vater sprich nur finnisch mit ihnen. Das fünktioniert sehr gut. Eine meiner Enkeltöchter; sie ist englischsprachig aufgewachsen, betreut zur Zeit (als Ferialjob) einen Einjährigen und spricht mit ihm ausschließlich engisch. Sie wird mit der Familie und dem Kind auch während ihres Studiums viel Zeit verbringen; auf Wunsch der Eltern des Kleinen.

Uiii, schwierig.

Es kann passieren das das Kind zumindest während der ersten Lebensjahre beide Sprachen mixt.

Zudem übernehmen Kinder automatisch von den Eltern deren Art zu sprechen/ sich auszudrücken. Hast du ein Elternteil das grundsätzlich die Artikel vertauscht, einfache Sätze verwendet und regional bedingt spricht - dann wirst du das ebenso machen. Bedeutet also, wenn man nicht grade perfekt die Zweitsprache spricht (in dem Beispiel von dir wäre das wohl dann Englisch), dann übernimmt das Kind die Fehler die du selbst machst ohne das dir dies bewusst ist.

Es gibt Leute, die bevorzugen es ein Kind erst mit nur einer Sprache zu konfrontieren.... bis das Kind diese Sprache sicher beherrscht. Es gibt Leute, die erziehen ihre Kinder zweisprachig von Anfang an. In jenem Fall liegt es dann aber oft daran das das andere Elternteil eben diese andere Sprache als Muttersprache spricht.

Da gibt es dann auch wieder verschiedene Möglichkeiten: Entweder spricht jedes Elternteil mit dem Kind in der eigenen Muttersprache - oder aber man einigt sich auf eine Hauptsprache daheim, das Kind wächst dennoch mit beiden Sprachen daheim auf.

Lass es. Zweisprachige Erziehung funktioniert am besten personenbezogen - d.h. dass eine Person immer eine bestimmte Sprache mit dem Kind spricht. Und wenn Du keine Muttersprachlerin Englisch bist, riskierst Du , dem Kind Fehler beizubringen, die umzugewöhnen schwieriger sind als die Sprache komplett neu in der Schule zu lernen.

Was möchtest Du wissen?