Wie kann man sein Lungenvolumen vergrößern?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, vielleicht für´s Verständnis: Die Lunge und der Brustkorb wird durch verschiedene Muskeln zur Atmung bewegt. Das heißt, die Lunge hat selbst keine Muskeln und ist daher in ihrem Volumen durch die Atemmuskulatur definiert. Es arbeiten, neben weiteren Muskeln z.B. die Zwischenrippenmuskeln (innere und äußere) indem sie die Rippen anheben (einatmen) und wieder zum Körper zusammenziehen (ausatmen). Dann der große Zwerchfellmuskel, der spannt sich wie ein Tuch über den Rumpf und wölbt sich nach unten, Richtung Unterleib (einatmen, bei tiefer Bauchatmung), so dass die Luft in die Lunge einströhmt - es wird ein Vakuum erzeugt. Bei der Ausatmung schiebt er die Luft wieder heraus, indem er sich nach oben spannt, wie ein Fallschirm. Die volle Atmung, zB. im Yoga, nutzt alle drei Stufen der Atmung (Schlüsselbeinatmung, Brustatmung und Bauchatmung) für die volle Atemkapazität. Das Lungenvolumen hängt also direkt mit der Elastizität und Kraft Deiner Atmenmuskulatur zusammen und läßt sich wunderbar mit Yoga verbessern. Eine der wichtigesten Säulen des Yoga ist die Atmenlenkung und Kontrolle (Pranayama). In Kombination mit den Haltungen im Yoga, die die Muskulatur das ganzen Körpers - also auch die gesamte Atemmuskulatur - geschmeidig macht, dehnt und kräftigt, erhältst Du auch die nötigen Techniken, achtsam und bewußt neue, tiefe Atemmuster zu entwickeln. Und das macht ein schönes, großes Lungenvolumen! Grüße Mahadevi - Yogalehrerin -

Schwimmtraining,kraulen oder Brust und Atem richtig stark ins Wasser ausblasen. Vorher üben z.B. ins Wasser stehen und Kopf ins Wasser senken. Trockenübung: Einatmen erst über den Bauch und danach in die Brust füllen. Pause. Dann beim ausatmen achten, dass die Luft ganz draussen ist und eine kleine Pause einhalten, vor dem nächsten Einatmen.

Ich glaub das dass einfach nur Veranlagung ist. Ich war heute beim Lungenarzt, weil ich rauche und kein Sport mache. Bin 30 Jahre alt, 173 cm groß und wiege 74 Kilo. Mein Lungenvolumen beträgt 8,4 Liter selbst die Ärztin war erstaunt, weil das ziemlich viel ist.

und Luft anhalten. und zwar so lange wie möglich und wenn du denkst du kannst nicht mehr, dann hältst du noch 20 Sekunden länger. Dabei entspannen ist wichtig. Tief atmen und zwar in den Bauch. Um den Waschgang beim Surfen zu trainieren sind wir auf den Pool- oder Meeresgrund getaucht, haben nen großen Stein aufgehoben und sind dann damit gelaufen... ach ja - und nicht rauchen hilft ungemein!

ich hab im schwimmbad mal beobachtet das welche im nichtschwimmerbecken den kopf de ganze zeit unterwasser hielten. denk mal das sind solche übungen

Was möchtest Du wissen?