Wie kann ich meinen Kurzhaarcollie geistig besser auslasten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei solchen Hunden ist es nicht nur wichtig, sie geistig auszulasten - das scheinst Du ja ohnehin zu tun.

Viel wichtiger ist es, diesen Hunden beizubringen, auch mal runterzufahren und Ruhe zu halten. Es gibt sehr viele "Border & Co.", die irgendwann aufgrund ständig mehr werdender geistiger Auslastung überhaupt nicht mehr abschalten können.

Sehr bewährt hat sich dafür die Hundebox. Natürlich muß der Hund diese erstmal in Ruhe und mit positiver Verknüpfung kennenlernen.

Was die Auslastung angeht, such Dir doch einen Hundeverein, der auch Agility oder Obedience anbietet. Da kannst Du mit Deinem Hund unter Anleitung trainieren und bist in einer Gruppe Gleichgesinnter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Haikind
03.01.2016, 13:15

also sie kann gut und schnell runterfahren. sobald ich runter komme kommt sie auch runter und auch für längere zeit. ich bin in der Hundeschule und möchte bald auch mit mantrailing anfangen nur mit agility warte ich noch bis sie ausgewachsen ist

2

Sei vorsichtig, das du mit deinem 6,5 Monate alten Hund noch nicht zu viel machst.

Meine hat in dem Alter angefangen am Pferd für kleine Runden mitzugehen - vielleicht kannst du sie am Fahrrad mit nehmen (kleine Runde natürlich).

Wir haben auch krabbeln und Parkbankspiele gemacht - macht sie immer noch gerne - ist jetzt 1 Jahr alt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Haikind
04.01.2016, 00:02

Ich mache nicht zu viel mit ihr ich hab auch schon mal Fahrradfahren inliner und Skateboard probiert natürlich nur kleine runden aber das klappt super mit und ohne Leine ( sie läuft auch so schon super an der keine ohne zu ziehen und ist ganz konzentriert und auch fixiert auf mich) es ist nur so das ich sie halt nicht mehr nur mit laufen auslasten kann und ich kann nicht drei mal am Tag 3 Stunden oder so mit ihr gassi gehen damit sie ausgelastet ist. Ich möchte sie einfach geistig fordern was sie auch auslastet und glücklich macht. 

0

Wie wäre es wenn Du mal in einen Hundeverein gehst? Dort triffst Du auf Gleichgesinnte und Du kannst Dir Anregungen holen über verschiedene Arten den Hund auch geistig zu beschäftigen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Haikind
04.01.2016, 12:56

Ich gehe schon in die Hundeschule 

1

Pfötchen,Rolle, rückwärts laufen, sich drehen, sachen umrunden, etc...

Nasenarbeit, den Dummy in Bäumen Verstecken, sodass er die Nase vom Boden lösen muss.

Meine lernen Sniffledog und Mantrailing. Beides super anstrengend für den Hund

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?