Wie kann ich meinem Hund abgewöhnen, bei Läuten der Kirchenglocken völlig auszurasten?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallo Rainer, Kirchenglockemn sind sehr laut, ich könnte mir gut vorstellen, das auch du von dem geläut genervt fühlst, dein hund reagiert auf dein Verhalten, sprich Gestik, Mimik. Am besten beachtest du den Lärm der Glocken nicht, oder du gehst vorher schon mit ihr weg. Hunde habe sehr feines Gehör. Merke dir am besten die Zeit, und gehe dann ganz ruhig mit ihr los. Beachte sie aber nicht weiter, dann hört das von alleine wieder auf.

Wenn Dein Hund durchdrehr entweder abrufen, anleinen und ablegen, dabei loben wenn sie sich beruhigt, oder vollkommen ignorieren. Sobald sie selbständig mal ruhig bleibt immer loben und anfangs auch belohnen. Villeicht kannst Du deinen Hund auch 3 Min. vor voll abrufen und dannetwas mit Deinem Hund im Garten machen (spielen, raufen, apotieren). Sobald sie Dich ignoriert un durchzudrehen weggehen, wenn sie "ruhig" bei Dir bleibt weitermachen und wenn das läuten dann 2 - 3 Minuten vorbei ist loben. Nicht mit dem letzten Glockenschlag loben, sonst verknüpft der Hund das ausschließlich mit der Kirche und macht dann wieder Lärm wenn etwas anderes kommt (Klingel, Telefon, etc.). Der Hund hat bis jetzt die Verknüpfung Kirchenglocken - Durchdrehen - ich beekomme Aufmerksamkeit. Du musst das ändern. Der Hund muss verstehen ich ruhig - meine Leute freuen sich und unternemen was mit mir, ich laut - keiner interessiert sich für mich, ich werde ev. sogar verbannt (in eine Ecke, in den Korb, oder ähnliches).

ich habe es ganz anders gehandhabt,denn man weiß ,wann das Geläut anfängt,so ging ich mit meinem damaligem Hund,der sich ebenfalls durch jederlei lauteres Geräusch gestört fühlte, kurz vorher raus und hatte eine kleine Spritzflache dabei,beim ersten Versuch sich wildmachen zu wollen,spritze ich ihn kurz mit Wasser,nach dem 3.Mal hat er gewußt,oh wenn ich wieder verrückt spiele ,kommt die Dusche(dünner Strahl).....die Belohnung ist aber sofort ganz wichtig... Diese Methode wirkte bei unserer Rottweilerhündin wunderbar,denn wir hatten auch viele andere Versuche im Vorfeld gestartet... Versuch macht klug und jeder Hund reagiert anders. Viel Freude und den Spass am Miteinander bitte nicht verlieren !!!

Hund ist bei Hundebesuch nicht mehr stubenrein?

Hallo,

wir haben seit 6 Wochen eine kastrierte Hündin aus dem Tierschutz. Sie soll etwa 2 Jahre sein und ist stubenrein. Sie meldet sich und hat uns noch nie in die Wohnung gepinkelt o.ä..

Nun verhält es sich so, dass wir mit ihr schon bei verschiedenen Hundebesitzern zu Besuch waren. Jedes Mal pinkelt sie 2-3 mal in die Wohnung, wo ein anderer Hund lebt. Leider waren wir selten schnell genug, um sie dafür auszuschimpfen. Grundsätzlich ist mir das Prinzip, rechtzeitig schimpfen, draußen beim pinkeln loben bewusst.

Nun hatten wir erstmals selber Besuch von einem anderen Hund. Und tatsächlich makierte unsere Hündin auch bei uns in der Wohnung, völlig ohne konkreten Anreiz. Einerseits sehe ich den Besuch in unserer Wohnung als gutes Training an, sie öfters erwischen zu können, ohne das mein Hund in eine fremde Wohnung pinkelt, sondern nur in die eigene. Andererseits wäre es hilfreich, wenn es noch Tipps und Tricks geben würde. Z.B. habe ich von einem Spray gehört. Gibt es dazu Erfahrungen?

Vielleicht kennt jemand Erziehungstricks oder hat/hatte das gleiche Problem mit seinem Hund und kann mir von diesen Erfahrungen erzählen.

Liebe Grüße

...zur Frage

Hund bringt Mäuse in die Wohnung

Wir haben eine sehr liebe Mischlingshündin, die sich nach 14 Jahren eine etwas makabre Eigenart zugelegt hat. Dazu muss ich allerdings sagen, dass auch 3 Katzen seit 2 Jahren auf unserem Grundstück leben, die meinen Nichten gehören. Und die jagen und legen ihre Beute ungefressen an einer Stelle im Garten ab. Jetzt ist jeden Tag der erste Gang unseres Hundes neuerdings immer zu dieser Stelle und holt die Beute in unser Wohnzimmer. Mal liegt da eine Maus, mal ein Maulwurf, jetzt war es ein kleiner Singvogel. Wir waren entsetzt. Das hat sie bisher nie gemacht. Die Beute war aber schon tot, wird nur von unserer Hündin in die Wohnung geschleppt. Auch die Katzen gehen bei uns aus und ein. Deshalb dachten wir zuerst,d as machen die Katzen. Nein, es ist unsere Hündin. Ich muss dazu noch sagen, sie kommt mit den Katzen gut aus. Sie tun sich nichts - im Gegenteil. Oft geben die Katzen auch Köpfchen oder sie beschnuppern sich gegenseitig. Da gibt es kein Problem. Was unsere Hündin allerdings auch macht, sie versucht schon mal, den Katzen die Beute abzujagen, so dass die Katzen völlig irritiert sind im Kampf um die Beute, und die Maus ist auf und davon. Aber meine Frage ist, was hat das zu bedeuten, dass die Hündin die Katzenbeute bei uns im Wohnzimmer ablegt und wie kann man ihr das abgewöhnen?

...zur Frage

Tierheim vermittelt Hund nicht

Hallo liebe Leute, Wir haben uns am Freitag einen Hund aus einem tierheim ausgesucht welchen wir am Samstag besucht haben und direkt mit ihm spazieren gegangen sind. Ein 6-8 Monate alter Labrador-Rottweiler mix. Es klappte sehr gut und verstand sich auf Anhieb mit unserer Schweizer senn Hündin. Sonntag haben wir ihn für einen Tag zu uns geholt und auch dort war alles positiv. Der Hund war ausgeglichen, zutraulich und die Ruhe selbst. Gestern hatten wir dann den Termin zur vorkontrolle und müssen sagen dass wir seid dem skeptisch sind ob uns der Hund zugesprochen wird. Seitens der tierpflegerin sind die ca 15 Treppen ein Kriterium sowie der - zum größten Teil- von Hecken umzäunte Hof (Fluchtgefahr). Unserer Ansicht nach waren die beiden "Kontrolleure" völlig inkompetent. Sie fanden die Schlange im Terrarium furcht einflößend. NUN ZUR FRAGE: wenn uns das tierheim die Vermittlung untersagt, gibt es die Möglichkeit sich an eine höhere Instanz zu wenden? Die Vorraussetzungen für den Hund bei uns sind. Ca 90qm Wohnung im 1. Stock auf einem 4600qm alten Bauernhof in einem Dorf. 7 Personen im alter von 16-87 Jahren mit viel hundeerfahrung. Eine Schweizer senn Dame die als Vorbild fungieren kann. Wo ist da bitte Zweifel des Tierheims? Vielen dank schonmal

...zur Frage

Mein Hund hasst unsere beiden Nachbarshunde und wird total aggressiv

Ich habs probiert mit Ignorieren, mit Schimpfen und Zurechtweisen. Am effektivsten ist immernoch der Schwall aus der Gießkanne...das ist aber auch recht anstrengend.

Wenn unsere Nachbarn mit ihren Hunden(m/w) an unserem Grundstück vorbei gehen, flippt unsere Hündin total aus. Bisher ist sie sogar einmal über den Zaun gesprungen, als da n "Leck" war und daraus ergab sich ein Knäuel aus unserer Hündin und deren Hunden, die beide an einer Leine waren. Richtig verletzt wurde dabei keiner...aber mein Hund regt sich jedesmal tierisch auf, als würde sie jeden Moment nen Herzkasper kriegen. Draußen ist unser Hund völlig easy und total lieb. Sie hört, sie ist verträglich...und ich kann auch sonst alles mit ihr machen.

Anfangs hat sie sich auch mit dem Rüden vertragen, aber als der ihr Schweineohr geklaut hatte...wars vorbei. Danach folgte irgendwann die Hündin, die auch gleichzeitig n absoluter Kläffer ist. Leider wollte die Nachbarin auch nicht mit mir Gassi gehen, sodass die beiden sich mal auf "neutralem Boden" treffen und ich finde einfach, dass die momentane Situation auswegslos ist.

...zur Frage

Mein Bully-Rüde 1,5 Jahre wird nicht stubenrein!

Hallo, ich habe zwei französische Bulldoggen, Rüde und Hündin. Meine Hündin ist 2 Jahre alt und war mit 6 Monaten völlig stubenrein. Unseren Rüden haben wir als Welpen mit 15 Wochen bekommen und seit dem trainieren wir schon jeden Tag zu jeder Uhrzeit mit ihm aber er macht am Tag sowie in der Nacht immer in die Wohnung, leider nicht nur pipi! Eine ganze Zeit war alles ok, er hat drei Monate lang nicht in die Wohnung gemacht und jetzt fängt es wieder an, obwohl wir keine Futterumstellung oder sonstige Veränderungen vorgenommen haben. Wir sind völlig verzweifelt, da wir auch beide berufstätig sind und unsere Nerven langsam blank liegen! Wir haben probiert ihn auszuschimpfen wenn wir ihn auf frischer Tat ertappt haben, wir haben es mit ignorieren probiert, mit loben wenn ers draußen gemacht hat und wir wissen nicht mehr weiter! Bitte helft uns!!!! Solange wir zu Hause sind und der Hund in unserer Nähe ist und uns sehen kann, hält er stundenlang aus ohne etwas zu machen aber wehe wir gehen mal für ne halbe stunde weg dann schwimmt die Wohnung! Obwohl dies komischer Weise auch nicht immer ist! Ich weis nicht mehr weiter und habe Angst, dass mein kleiner nie stubenrein wird!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?