Wie kann ich günstig ein Paddock befestigen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kann der Bauer dir nicht den Sand an die Seite schieben, den Boden etwas auskoffern, Bauschutt liefern lassen, verdichten, Sand wieder drüber.Eventuell auch ein Drainagerohr mit verlegen. Ich fände das besser, als den restlichen Platz auch noch zu pflastern. Pferde sollen ja auf möglichst vielen verschiedenen Untergründen laufen. Wenn dir das zu viel Arbeit ist, bleiben ansonsten nur noch die Paddockmatten. Die sind natürlich etwas teurer, aber ich habe schon viel Gutes davon gehört. Die, die sie haben, sind zufrieden damit.

Hallo! :)

ich habe in einem Artikel gelesen dass man es mit Brechsand versuchen ich weiß leider nicht genau ob das funktioniert weil du es ja eher grasig haben willst ( so wie ich das verstanden habe), also bepflanzen oder so :D aber kannst ja mal danach googlen. Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen. Achja und ich selbst habe ein pony was ganz normal auf der weide steht & es ist da garnicht matschig Aber ok.

Liebe Grüße Anna :))

bine0905 15.09.2014, 10:10

Danke, ne wir haben praktisch gesehen einen Offenstall der ein gewisses Stück fest eingemacht ist, damit sie dort über nacht rumlaufen können. Da ist ein Teil noch nicht richtig befestigt, wir wollten es eigentlich Natur belassen, allerdings ist es so matschig geworden, dass es gefährlich wird. Zur Zeit sperren wir dort ab, damit nix passiert. Nach dem Matscheteil geht es auf die Wiesenkoppeln. Die sollen auch Wiese bleiben. Es dreht sich also nur um den Gang. Wir haben es am Wochenende abgraben lassen und wollen jetzt eigentlich mit Schotter und Kies auffüllen (als Drainage) und darüber doch noch mit Rasenpflaster pflastern und dann mit Sand ausfüllen.

0

Paddockmatten sind gut, solange sie korrekt befestigt werden. Aber ganz günstig sind die für eine bestimmte Fläche ja auch nichtmehr .... sonst würde mir noch ein Kiesgemisch aus runden Steinen einfallen.

Dass die Pferde äpfeln und dass dann beim Regen matschig wird, lässt sich ja bei keinem Untergrund vermeiden.

bine0905 03.09.2014, 14:30

ich weiß, allerdings bin ich mir nicht sicher ob ich die letzten qm nicht auch noch pflastern soll. Wäre eine saubere Sache und dann könnte nix matschig werden. Weidefläche haben sie ja genügend mit über 2,5 ha für insgesamt 4 Tiere (2 Großpferde und 2 Ponys<1 m). Sie stehen nur über Nacht im Paddock mit Offenstall, also max. 12 Stunden. Tagsüber sind die Koppeln so angelegt, dass sie zwischen Offenstall über Paddock in die Koppeln pendeln können. Sind aber meistens unten auf der Wiese wenn ich komme. Frage ist halt auch wenn sie 12 Stunden auf Pflaster stehen, ob das nicht schädlich ist für die Gelenke.

0
bine0905 03.09.2014, 14:32
@bine0905

im Offenstall ist natürlich Stroh eingestreut über den Pflastern

0
Velvetti93 03.09.2014, 14:46
@bine0905

Würde ich so machen. Wollte das schon vorschlagen aber du hast ja nach anderen Alternativen gefragt :-)

Auf dem Pflaster werden sie ja nicht umhergaloppieren und im Stall ist eingestreut. Sind sie denn Barhuf? Dann funktioniert nämlich auch die natürliche Stoßdämpfung des Hufes. Außerdem bieten Pflaster Gegendruck und Abrieb, was das Hufwachstum fördert.

Bei viel genutzten Flächen, zB um die Raufe oder Tränke, oder den "Hauptpfaden" kannst du dann ja immernoch diese speziellen Gummimatten auslegen.

0
bine0905 03.09.2014, 15:16
@Velvetti93

Ja sind Barhuf. Sind Stall und überdachte Fläche ca. 150 qm und dazu die ca. 50 qm die nicht gepflastert sind. Galoppieren tun sie dort selten, kann aber grad bei den Ponys mal vorkommen. Die großen sind halt relativ schwer 1 x 700 kg und 1 x 600 kg Lebendgewicht. Außerdem wollte ich Sandfläche eigentlich nicht als Klo-stelle sondern zum wälzen lassen. Unsere Pferde haben es allerdings kurzerhand umfunktioniert und benützen es nun nur noch als Klo. Dafür bleibt das Stroh sauber.

0
Velvetti93 03.09.2014, 15:24
@bine0905

Dann spricht nichts dagegen.

Ja, eine gesonderte Ecke mit Sand zum Wälzen hätte ich noch vorgeschlagen - ob sie das dann lieber zum wälzen oder als Klo benutzen bleibt ihnen dann überlassen ... hihi. Das reicht ja in "Boxengröße", 4x4m. Hat ein Isländerhof in der Nähe auch, und die Ponys blicken das alle als ihre Wälz-Stelle. Laufen da nach dem Reiten immer schnurstraks hin und rollen sich einmal.

0
bine0905 03.09.2014, 15:43
@Velvetti93

Ne, meine ziehen es vor erstmal in den in der einen Koppel integrierten Weiher zu baden und danach sich im Schlamm zu suhlen. Danach sehen sie aus wie die Schweine. Aber wenn es trocken ist, fallen die Schlammplatten runter. Von Ihrer normalen Fellfarbe ist meistens nur erahnungsweise etwas zu erkennen. Sind Fliegenschimmel und Schecke bei den Ponys und hellbraune bei den Großen. Nach Schlammbad sind sie einheitlich erdfarbig.

0
Velvetti93 03.09.2014, 15:50
@bine0905

Integrierter Weiher? Wow!! ..... hehe na fein. Aber nur dreckige Pferde sind glückliche Pferde, oder ;-)

0
bine0905 03.09.2014, 15:59
@Velvetti93

ja, haben die Koppel erst letztes Jahr von einem Bauern günstig übernehmen können (Jahrespacht 2 Kästen Bier :-)) Ihm war die Wiese zu sauer für seine Rinder. Die Pferde genießen es. Hat aber Stechmückentechnisch nicht unbedingt immer Vorteile. Die gibt es da natürlich mehr.

0
Spiky2008 06.09.2014, 15:39

Man das muss ja nen cooler Hof sein

0

Was möchtest Du wissen?