Was nimmt ihr als Paddock untergrund?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wir haben komplett Kunstrasen (Sportplatz) verlegt. Es gibt nichts besseres! Kein Matsch, kein rutschen, super einfach abzuäpfeln

Kunstrasen auf dem Paddock / perfekt  - (Pferde, Pony, Paddock)

Die Streifen sind nur Schatten vom Zaun

0
@MaiFee111

Und wenn die Pferde einbischen vom Kunstrasen fressen oder anknabbern ist das schlimm?

0

Wir haben 6 Pferde und keines davon hat das auch nur versucht

0

Der Kunstrasen wird einfach auf ebenem Boden ausgerollt

0

ich schwöre im Bereich, wo auch gefressen und geäppelt wird , auf Gummimatten, am besten mit Drainage, geht bei kleinen Flächen aber auch ohne, wichtig: sie müssen rutschhemmend sein!

ersatzweise rauhe Betonplatten mit Fugen oder RAsengittersteine mit SAnd obendrauf

wichtig dazu sind auch Bereiche, die so ausgelegt sind, daß die Pferde geren darauf strahlen, wobei es NICHT spritzen darf... (Laub, Stroh, Hobelspäne etc sind dafür ideal aber auch einfach nur 4qm SAnd - eben als Klo)

aber im 5000qm großen Aktiv-bereich mit Teich und Hügelchen und sowohl Sand als auch Erde habe ich jetzt 2 ca. 15-20qm große Bereiche gepflastert  - auch das wird gerne angenommen

immer empfehlen würde ich, wenn der Platz reicht,  auch einen kleinen festen,sanften SAndhügel: die Pferde legen sich alle sehr gern auf die Schräge

Kunstrasen haben wir auch - sogar auf der Sommerweide: im Tretbereich am Putzbalken....   hält seid über 8 JAhren !

Bei uns sind die Auslaufflächen mit:

- Naturboden, es gibt tatsächlich eine Fläche, wo der Naturboden so beschaffen ist, dass sich praktisch kein Matsch bildet. Das funktioniert, weil da im Naturboden viele große Steine sind, aber entsprechend mühevoll ist es, den Mist zwischen den Steinen raus zu sammeln.

- Paddockraster und Grobsand / Feinkies, also von den Körnungen her genau am Übergang. Gut zu misten, die Steine lassen sich aus dem Mist raus schütteln zwischen den Gabelzinken hindurch.

- Betonpflaster. Zusammenschieben mit Besen oder einem Schieber, abholen mit der Schubkarre oder dem Frontlader.

- TTE-Platten und die zum Teil mit Pflastersteinen ausgelegt, zum Teil mit derselben Körnung wie bei der anderen Fläche. Mit der Mistgabel recht gut zu misten, wobei man etwas Übung braucht, bis man die Gabel so führt, dass man nicht immer wieder hängen bleibt. Geht aber in zwei, drei Tagen zu lernen.

Müsste ich heute etwas anlegen, würde ich einen Teil pflastern, den Rest mit den TTE machen. Pflegeleicht, langlebig und gut für Hufe und Bewegungsapparat. Zum Galoppieren gehen sie auf die Weiden.

Was möchtest Du wissen?