ist es billiger zu betonieren oder pflastern?

4 Antworten

Weil das grade mehrfach angesprochen wurde:

Für die Hufe ist Betonpflaster das beste, was man ihnen anbieten kann. Das kommt den rauhen harten Böden der Steppe am nächsten von allem was wir hier haben. Abrieb und Gegendruck erzeugt top Hufe. Liegen tun die meisten Pferde auch lieber hart als zu weich. Es gibt bei uns viele, die nicht nur, wenn die Sonne es aufheizt, mitten auf dem Pflaster aalen, obwohl sie schöne Softbetten und eine Menge Gummimatten hätten. Und was die Glätte im Winter angeht: Barhufer denken überhaupt nicht drüber nach, laufen im Winter wie im Sommer, Beschlagene traben und galoppieren fast normal, aber im Schritt schleichen sie eher tastend rum ... wäre also wieder ein Argument mehr für den Barhuf.

Beton direkt auf den Lehm würde ich nicht machen. Es dringt Wasser zwischen Beton und Lehm, kann nicht weg und schon hast Du Deine schöne ebene Fläche frostgesprengt und in die Ritzen läuft verregneter Mist und Urin rein, Du wirst es beim Abmisten verfluchen.

Beim Pflaster hast wenigstens Fugen, aber auch das wird Wellen bilden, wenn Du keinen Unterbau drunter machst.

Aber betonieren und pflastern kannst Du auf Split. Wäre halt ideal, wenn die Fläche etwas geneigt wäre, damit in der Unterbauschicht das Wasser ablaufen kann und auch an der Fläche selbst hast mehr Freude, wenn keine Urinpfützen stehen bleiben.

Was ich nicht weiß, sind Preise. Ich baue aktuell zu wenig.

Du willst deine Pferde nicht wirklich auf Beton stellen oder ?

pn!

0

Hei.

Ich habe auf meinen Paddocks Platten von Ritter verlegt. Mit einem Fließ dazwischen direkt auf den Mutterboden. Danach hab ich die Gitterplatten mit Sand verfüllt. So liegen sie jetzt schon seit über 5 Jahren. Klar, die eine oder andere Platte ligt nicht mehr gerade und auch so manche Pfütze bildet sich, aber im Großen und Ganzen sieht's noch ganz gut aus. Gepflastert habe ich nur dort, wo die Langnasen nicht zu lang stehen (Putzplatz). Die Pflastersteine hab ich gebraucht gekauft. Findet man(n) ab und zu in der Zeitung. Betonieren kannst du natürlich, aber wenn du den Beton kommen läßt, muß du mit ca. 85€ pro m3 rechnen plus Untergrundvorbereitungen und Baustahlmatten. Gebrauchte Pflastersteine bekommst du schon für 1-2 Euro pro m2. Die Platten von Ritter bekommt man auch billiger. Die Firma hat u.U. Ausschußware die sie gern zum halben Preis anbietet. Äußerlich sieht man den Platten meist nicht an, warum sie aussortiert wurden. Viel Spaß beim Bauen.

Gruß, Albi.

http://www.ritter-online.de/baustoffe/equiterr/index.php

Gegen das "Wellen werfen" von solchen Platten hilft, eine Splittschicht unterstreuen und gut überfüllen. Besser als Sand ist hier noch Riesel, also eigentlich Sand mit der denkbar größten Körnung, bezeichnen viele schon als Kies.

0

Was möchtest Du wissen?